EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat sich am Donnerstag trotz der jüngsten Eskalation im Syrien-Konflikt zwischen den USA und Russland vorerst wenig bewegt.

12.04.2018 - 09:39:25

Devisen: Eurokurs kaum verändert - Entspannung beim Rubel. Am Vormittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,2361 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,2384 Dollar festgesetzt.

Nach Einschätzung von Experten hielten sich die Anleger am Devisenmarkt trotz jüngsten Spannungen zwischen den Atommächten USA und Russland eher zurück. "Derzeit sind größere Verwerfungen trotz des neuen kalten Krieges zwischen den USA und Russland nicht erkennbar", kommentierte Devisenexpertin Antje Praefcke von der Commerzbank. "Offensichtlich hält auch der Devisenmarkt den Atem an und hofft auf ein Happy End."

Auch der japanische Yen und der Schweizer Franken waren bei den Anlegern wenig gefragt. Beide Währungen gelten am Markt als sichere Anlagehäfen. Eine Entspannung zeigte sich zudem beim Rubel. Die russische Währung hatte am Morgen die rasante Talfahrt der vergangenen Handelstage vorerst nicht weiter fortgesetzt.

Am Vorabend hatte die Veröffentlichung des Protokolls zur jüngsten Zinssitzung der US-Notenbank Fed dem Dollar noch etwas Auftrieb gegeben und den Euro im Gegenzug zeitweise leicht unter Druck gesetzt. Die amerikanischen Notenbanker hielten angesichts verbesserter Konjunkturaussichten weitere Zinserhöhungen für notwendig, hieß es. Einige Fed-Mitglieder seien auch bei der Inflation zuversichtlich und hielten daher stärkere Zinserhöhungen als bislang erwartet für nötig - auch um eine Überhitzung der Wirtschaft zu vermeiden.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Devisen: Euro steht nach guten US-Daten unter Druck. Erfreuliche Wirtschaftsnachrichten aus der Eurozone konnten dagegen nur wenig ausrichten. NEW YORK - Gute Konjunkturdaten aus den USA haben den Euro am Montag etwas unter Druck gesetzt. (Boerse, 23.04.2018 - 21:36) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gerät deutlich unter Druck. Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,2227 US-Dollar gehandelt. Am Morgen hatte der Euro noch knapp unter der Marke von 1,23 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2238 (Freitag: 1,2309) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8171 (0,8124) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs ist am Montag deutlich unter Druck geraten. (Boerse, 23.04.2018 - 16:50) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs weitet Verluste aus. Im Mittagshandel fiel die europäische Gemeinschaftswährung auf 1,2230 US-Dollar. Am Morgen hatte der Euro noch knapp unter der Marke von 1,23 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,2309 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Eurokurs hat am Montag anfängliche Verluste ausgeweitet. (Boerse, 23.04.2018 - 12:54) weiterlesen...

Devisen: Euro deutlich unter 1,23 US-Dollar. Am Montagvormittag rutschte der Kurs auf ein Tagestief von 1,2245 US-Dollar, nachdem die Gemeinschaftswährung am Morgen noch knapp unter 1,23 Dollar gehandelt worden war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,2309 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist zu Wochenbeginn gefallen. (Boerse, 23.04.2018 - 10:39) weiterlesen...

Devisen: Euro weiter unter 1,23 US-Dollar. Am Montagmorgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2275 Dollar und damit in etwa so viel wie am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,2309 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat zu Wochenbeginn weiter unter der Marke von 1,23 US-Dollar notiert. (Boerse, 23.04.2018 - 07:28) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs fällt unter 1,23 US-Dollar. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2265 US-Dollar und damit knapp einen Cent weniger als am Morgen. Der amerikanische Dollar legte dagegen kräftig zu. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Euro-Referenzkurs nachmittags auf 1,2309 (Donnerstag: 1,2382) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8124 (0,8076) Euro. FRANKFURT - Der Euro ist am Freitag erheblich unter Druck geraten. (Boerse, 20.04.2018 - 16:54) weiterlesen...