EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat sich am Donnerstag im Mittagshandel wenig bewegt.

05.04.2018 - 12:54:24

Devisen: Euro wenig verändert. Die Gemeinschaftswährung wurde bei 1,2276 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag ebenfalls auf 1,2276 Dollar festgesetzt.

Gestützt wurde der Euro von einer positiven Stimmung an den Finanzmärkten. So gab es beispielsweise an den europäischen Börsen kräftige Kursgewinne, nachdem im Handelsstreit zwischen den USA und China zuletzt versöhnliche Töne angestimmt worden waren. Tendenziell treibt Optimismus an den Finanzmärkten den Euro zum US-Dollar.

Am Morgen war die Gemeinschaftswährung nach enttäuschenden Konjunkturdaten aus der Eurozone noch unter Druck geraten. Nach einem unerwartet schwachen Auftragseingang in der deutschen Industrie rutschte der Kurs der Gemeinschaftswährung zeitweise auf ein Tagestief bei 1,2249 Dollar. "Die deutsche Industrie hat tatsächlich etwas an Fahrt verloren", kommentierte Ralph Solveen, Experte bei der Commerzbank.

Während der deutsche Auftragseingang schwächelt, hat sich die Stimmung in den Dienstleistungsfirmen der Eurozone deutlich eingetrübt. Der entsprechende Einkaufsmanagerindex des britischen Forschungsinstituts Markit fiel im März um 1,3 Punkte auf 54,9 Punkte. Möglicherweise habe das schlechte Wetter den Indikator im März belastet, kommentierte Chris Williamson, Chefvolkswirt bei IHS Markit, die Daten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs bleibt unter Druck - May-Rede lässt britisches Pfund absacken. So geriet der Eurokurs zum US-Dollar unter Druck. Eine regelrechte Talfahrt erlitt das britische Pfund. NEW YORK - Die verschlechterten Aussichten für einen geordneten Austritt von Großbritannien aus der Europäischen Union (EU) haben den Devisenmarkt am Freitag dominiert. (Boerse, 21.09.2018 - 21:04) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1759 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1759 (Donnerstag: 1,1769) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8504 (0,8497) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gefallen. (Boerse, 21.09.2018 - 16:12) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gibt Gewinne wieder ab - Türkische Lira unter Druck. Im Mittagshandel kostete die Gemeinschaftswährung 1,1763 US-Dollar. Zwischenzeitlich hatte der Euro mit 1,1803 Dollar den höchsten Stand seit Mitte Juni erreicht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1769 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Eurokurs hat am Freitag nach anfänglichen Gewinnen ins Minus gedreht. (Boerse, 21.09.2018 - 13:34) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt über 1,18 Dollar - Lira unter Druck. Im Vormittagshandel kostete die Gemeinschaftswährung bis zu 1,1803 Dollar und damit so viel wie letztmalig Anfang Juli. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1769 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag weiter zugelegt und ist zwischenzeitlich über die Marke von 1,18 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 21.09.2018 - 10:54) weiterlesen...

WDH/Devisen: Euro steigt in Richtung 1,18 US-Dollar (Tippfehler im ersten Satz behoben.) (Boerse, 21.09.2018 - 07:52) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt in Richtung 1,18 US-Dollar. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung bis zu 1,1787 Dollar und damit so viel wie letztmalig Anfang Juli. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1769 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag weiter zugelegt und in in Richtung der Marke von 1,18 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 21.09.2018 - 07:48) weiterlesen...