Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat sich am Donnerstag im frühen Handel zunächst kaum von der Stelle bewegt.

25.06.2020 - 07:24:24

Devisen: Euro bewegt sich am Morgen kaum. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1250 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Der Handel am Devisenmarkt verlief generell ruhig. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1280 Dollar festgesetzt.

Am Donnerstag stehen in der Eurozone kaum nennenswerte Konjunkturdaten auf dem Plan. Es äußern sich jedoch einige hochrangige Notenbanker aus den Reihen der EZB. Zudem veröffentlicht die EZB ihr Protokoll zur jüngsten Zinssitzung.

In den USA werden Zahlen zum Wirtschaftswachstum im ersten Quartal veröffentlicht, es handelt sich jedoch lediglich um eine dritte Schätzung. Außerdem gibt die US-Regierung ihre wöchentlichen Zahlen vom Arbeitsmarkt bekannt. Bis zuletzt haben die Daten wenig Hoffnung geweckt, dass sich an der desaströsen Lage am Jobmarkt etwas Wesentliches ändert. Die US-Wirtschaft wurde durch die Corona-Krise massiv getroffen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Gute Aussichten für die US-Konjunktur belasten den Euro. Die Gemeinschaftswährung war im europäischen Geschäft noch zeitweise über die Marke von 1,13 US-Dollar gestiegen, konnte die Gewinne aber nicht halten. Nach einem Tageshoch von 1,1303 Dollar fiel der Eurokurs auf zuletzt 1,1231 Dollar zurück. Der Euro notierte damit etwas niedriger als im asiatischen Handel. NEW YORK - Der Euro ist am Donnerstag im US-Handel unter Druck geblieben. (Boerse, 02.07.2020 - 21:03) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt nur zeitweise über 1,13 US-Dollar. Nach einem Tageshoch von 1,1303 Dollar fiel die Gemeinschaftswährung bis zum späten Nachmittag auf 1,1240 Dollar zurück. Sie kostete damit etwas weniger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1286 (Mittwoch: 1,1200) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8861 (0,8929) Euro. FRANKFURT - Der Euro ist am Donnerstag zeitweise über die Marke von 1,13 US-Dollar gestiegen, er konnte die Gewinne aber nicht halten. (Boerse, 02.07.2020 - 16:49) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt zeitweise über 1,13 US-Dollar. Nach einem Tageshoch von 1,1303 Dollar kostete die Gemeinschaftswährung gegen Mittag noch 1,1285 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,12 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Donnerstag über die Marke von 1,13 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 02.07.2020 - 12:19) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs legt leicht zu. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1264 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,1200 (Dienstag: 1,1198) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag an die Kursgewinne vom Vortag angeknüpft. (Boerse, 02.07.2020 - 07:14) weiterlesen...

Devisen: Euro notiert in nervösem Handel deutlich über 1,12 US-Dollar. Nachdem die Gemeinschaftswährung zwischenzeitlich auf 1,1185 US-Dollar gefallen war, zog sie wieder an und erreichte ihr bisheriges Tageshoch bei 1,1275 Dollar. NEW YORK - Der Euro hat sich am Mittwoch in einem schwankungsanfälligen Handel deutlich über 1,12 US-Dollar behauptet. (Boerse, 01.07.2020 - 21:18) weiterlesen...

Devisen: Euro legt nach Berg- und Talfahrt zu. Nachdem die Gemeinschaftswährung zwischenzeitlich auf 1,1185 US-Dollar gefallen war, stieg sie bis zum späten Nachmittag wieder auf 1,1265 Dollar. Sie kostete damit etwas mehr als im frühen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1200 (Dienstag: 1,1198) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8929 (0,8930) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch in einem schwankungsanfälligen Handel unter dem Strich zugelegt. (Boerse, 01.07.2020 - 16:59) weiterlesen...