Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat sich am Dienstagvormittag nur wenig bewegt.

23.02.2021 - 10:08:25

Devisen: Eurokurs kaum verändert. Nachdem die Gemeinschaftswährung im frühen Handel noch an die Kursgewinne vom Wochenauftakt angeknüpft hatte, wurde der Euro zuletzt mit 1,2159 US-Dollar gehandelt und damit in etwa auf dem gleichen Niveau wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,2133 Dollar festgesetzt.

Neue Impulse werden am Devisenmarkt am Nachmittag erwartet. Dann wird die halbjährliche Anhörung von US-Notenbankchef Jerome Powell vor einem Senatsausschuss stattfinden. Ein Thema dürfte der Anstieg der Kapitalmarktzinsen sein, der auf steigende Inflationserwartungen zurückgeht. Hintergrund ist das geplante Konjunkturpaket der US-Regierung in Billionenhöhe.

Wegen der zuletzt gestiegenen Renditen für Staatsanleihen stehen Aussagen führender Notenbanker derzeit im Mittelpunkt des Interesses. Analysten der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) gehen davon aus, dass Powell bei seiner Anhörung keine Hinweise auf eine Abkehr von der ultralockeren Geldpolitik geben wird. "Vielmehr dürfte er auf Zeit spielen, solange die Teuerungsraten noch nicht markant gestiegen sind und die Arbeitslosigkeit zu hoch ist", hieß es in einer Einschätzung der Helaba-Experten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro fällt im US-Handel nach Powell-Kommentar unter 1,20 US-Dollar. Rund eine Stunde vor dem US-Börsenschluss an der Wall Street kostete die Gemeinschaftswährung 1,1964 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2034 (Mittwoch: 1,2048) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8310 (0,8300) Euro. NEW YORK - Der Euro hat am Donnerstag im US-Handel kräftig nachgegeben. (Boerse, 04.03.2021 - 21:12) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt nach. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2028 US-Dollar. Am Morgen hatte er noch etwas höher notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2034 (Mittwoch: 1,2048) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8310 (0,8300) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag nachgegeben. (Boerse, 04.03.2021 - 17:03) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,2034 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2034 (Mittwoch: 1,2048) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8310 (0,8300) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag gefallen. (Boerse, 04.03.2021 - 16:26) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt vor Auftritt von US-Notenbankchef Powell leicht nach. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2040 US-Dollar und damit etwas weniger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,2048 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag in einem überwiegend ruhigen Umfeld leicht nachgegeben. (Boerse, 04.03.2021 - 12:43) weiterlesen...

Devisen: Euro tritt vor Powell-Auftritt auf der Stelle. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2045 US-Dollar und damit geringfügig weniger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,2048 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Donnerstag in einem ruhigem Umfeld kaum von der Stelle bewegt. (Boerse, 04.03.2021 - 09:50) weiterlesen...

Devisen: Euro stabil über 1,20 US-Dollar. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2055 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,2048 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Donnerstag im frühen Handel kaum von der Stelle bewegt. (Boerse, 04.03.2021 - 07:20) weiterlesen...