Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat sich am Dienstag zunächst nur wenig bewegt.

30.06.2020 - 07:27:24

Devisen: Eurokurs wenig verändert - Gute China-Daten stützen. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung zu 1,1237 US-Dollar gehandelt und damit nahezu zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,1284 Dollar festgesetzt.

An den Finanzmärkten herrschte am Morgen eine generell freundliche Stimmung, die auch den Euro im frühen Handel stützte. Unter Druck geriet hingegen der japanische Yen, der im Handel mit allen anderen wichtigen Währungen nachgab. Der Yen gilt als sicherer Anlagehafen. Wegen besser als erwartet ausgefallener Konjunkturdaten aus China machten die Investoren einen Bogen um die japanische Währung, während der Kurs des australischen Dollar zulegen konnte. Australien ist ein führender Rohstofflieferant und damit wichtiger Handelspartner Chinas.

In China hellte sich die Stimmung von Einkaufsmanagern in der Industrie im Juni aufgehellt. Die Stimmungsdaten deuten auf Wachstum in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt hin nach dem Einbruch in der Corona-Krise. Im weiteren Handelsverlauf könnten auch Konjunkturdaten aus der Eurozone und am Nachmittag aus den USA für neue Impulse sorgen. Auf dem Programm stehen unter anderem Preisdaten aus dem Währungsraum und Kennzahlen zur Stimmung von Einkaufsmanagern in der Region um Chicago.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro steigt in Richtung 1,14 US-Dollar. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung bis zu 1,1371 US-Dollar und damit so viel wie seit fast einem Monat nicht mehr. Händler nannten den schwächeren Dollar als Grund für die Euro-Gewinne. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag noch auf 1,1286 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag weiter zugelegt. (Boerse, 09.07.2020 - 07:27) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs im US-Handel über 1,13 US-Dollar. Die Gemeinschaftswährung kostete rund eine Stunde vor dem Börsenschluss an der Wall Street 1,1337 Dollar. Im frühen Handel hatte der Euro noch deutlich unter 1,13 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1286 (Dienstag: 1,1290) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8861 (0,8857) Euro. NEW YORK - Der Euro hat sich am Mittwoch im US-Handelsverlauf weiter über der Marke von 1,13 US-Dollar gehalten. (Boerse, 08.07.2020 - 21:15) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs legt deutlich zu. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,1343 US-Dollar. Am Morgen hatte der Euro noch deutlich unter 1,13 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1286 (Dienstag: 1,1290) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8861 (0,8857) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch im Nachmittagshandel merklich zugelegt. (Boerse, 08.07.2020 - 16:54) weiterlesen...

Devisen: Euro bewegt sich nur wenig. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1275 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Morgen. Die Kursschwankungen zwischen Euro und Dollar fielen mit weniger als einem halben Cent gering aus. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,1290 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Mittwoch in einem impulslosen Handel kaum von der Stelle bewegt. (Boerse, 08.07.2020 - 13:00) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt unter 1,13 US-Dollar. Am Vormittag kostete die gemeinsame Währung der 19 Euroländer 1,1275 Dollar gegenüber 1,1333 Dollar im Tageshoch. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,1325 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Dienstag von einer allgemeinen Dollar-Stärke belastet worden und unter die Marke von 1,13 US-Dollar gefallen. (Boerse, 08.07.2020 - 11:17) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs im US-Handel weiter unter 1,13 Dollar. Rund eine Stunde vor dem Börsenschluss an der Wall Street kostete die Gemeinschaftswährung 1,1285 US-Dollar. Im asiatischen Handel hatte sie noch deutlich über 1,13 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs am Nachmittag (MESZ) auf 1,1290 (Montag: 1,1325) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8857 (0,8830) Euro. NEW YORK - Der Euro hat sich am Dienstag im späten US-Handel nur wenig bewegt. (Boerse, 08.07.2020 - 10:47) weiterlesen...