Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat sich am Dienstag nur wenig bewegt.

15.10.2019 - 13:13:24

Devisen: Euro kaum verändert. Im Mittagshandel stand die Gemeinschaftswährung leicht unter Druck, der Kurs konnte sich aber weiter über der Marke von 1,10 US-Dollar halten. Zuletzt kostete die gemeinsame Währung der 19 Euroländer 1,1015 Dollar und damit etwas weniger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,1031 Dollar festgelegt.

Belastet wurde der Euro am Vormittag durch schwache Konjunkturdaten aus Deutschland. Finanzmarktexperten hatten die aktuelle Lage der deutschen Wirtschaft nochmals deutlich schlechter eingeschätzt. Generell haben sich die Konjunkturerwartungen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) nach einer Umfrage unter Finanzprofis weiter eingetrübt.

"Der in den vergangenen Tagen an den Märkten vorherrschende Optimismus - ausgelöst durch positive Meldungen zum Handelskrieg und zum Brexit - findet in der aktuellen ZEW-Umfrage noch keinen Niederschlag", kommentierte Analyst Christian Lips von der NordLB die Ergebnisse der ZEW-Umfrage. Insbesondere aus der deutschen Industrie waren zuletzt immer wieder schwache Konjunkturdaten gemeldet worden.

Im weiteren Handelsverlauf dürften Anleger zahlreiche Wortmeldungen von hochrangigen Notenbankern im Blick haben. Insbesondere in den USA, wo Ende Oktober die nächste Zinsentscheidung ansteht, wenden sich einige Zentralbanker an die Öffentlichkeit. Eine erneute Zinssenkung der amerikanischen Notenbank gilt an den Finanzmärkten als wahrscheinlich. Sie wird aber nicht als ausgemachte Sache angesehen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs legt geringfügig zu - Pfund gewinnt an Stärke. Zuletzt wurden in New York 1,1035 US-Dollar für die Gemeinschaftswährung gezahlt und damit etwas mehr als zu gleichen Zeit am vergangenen Freitag. Die Verluste der vergangenen Woche bis auf ein Tief seit Mitte Oktober konnten damit vorerst gestoppt werden. Den Referenzkurs legte die Europäische Zentralbank (EZB) zwischenzeitlich auf 1,1041 (Freitag: 1,1034) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9057 (0,9063) Euro. NEW YORK - Der Euro ist am Montag leicht gestiegen. (Boerse, 11.11.2019 - 21:08) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs legt etwas zu. Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung zu 1,1033 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Morgen. Sie konnte die Verluste der vergangenen Woche vorerst stoppen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1041 (Freitag: 1,1034) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9057 (0,9063) Euro. FRANKFURT - Der Euro ist am Montag leicht gestiegen. (Boerse, 11.11.2019 - 16:56) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1041 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1041 (Freitag: 1,1034) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9057 (0,9063) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Montag gestiegen. (Boerse, 11.11.2019 - 16:10) weiterlesen...

Devisen: Euro etwas fester bei rund 1,10 US-Dollar. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1025 US-Dollar und damit etwas mehr als im asiatischen Handel. Deutliche Kursbewegungen blieben jedoch aus. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,1034 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Montag leicht zugelegt. (Boerse, 11.11.2019 - 13:05) weiterlesen...

Devisen: Euro stabilisiert sich nach Verlusten der Vorwoche. Am Vormittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1030 Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,1034 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Montag etwas zugelegt und sich damit nach deutlichen Kursverlusten der Vorwoche vorerst stabilisiert. (Boerse, 11.11.2019 - 11:18) weiterlesen...

Devisen: Euro hält sich über 1,10 US-Dollar. Am Montagmorgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1025 Dollar und damit in etwa so viel wie am Freitagabend. Nach wie vor notiert der Euro in der Nähe seines einmonatigen Tiefstands. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,1034 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich zu Wochenbeginn über der Marke von 1,10 US-Dollar gehalten. (Boerse, 11.11.2019 - 07:38) weiterlesen...