Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Montag weiter zugelegt.

30.11.2020 - 13:00:04

Devisen: Euro steigt in Richtung 1,20 US-Dollar. In der Spitze stieg die Gemeinschaftswährung am Morgen auf 1,1977 US-Dollar und damit auf den höchsten Stand seit Ende August. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,1922 Dollar festgesetzt.

Der Euro hat sich in den vergangenen Wochen Zug um Zug in Richtung 1,20 Dollar vorgearbeitet. Er hat dabei von einem schwächelnden Dollar profitiert. Allerdings war die Kursbewegung nicht einheitlich. Beispielsweise hatte der Dollar zeitweise von soliden Konjunkturdaten profitiert.

Zum Wochenstart stehen einige Wirtschaftsdaten an. In Europa werden vor allem Inflationszahlen erwartet. Bereits veröffentlichte Daten aus Italien und Spanien offenbarten einen anhaltend fehlenden Preisauftrieb. Am frühen Nachmittag werden Inflationszahlen aus Deutschland erwartet. In den USA werden ein Stimmungsindikator aus der Industrie und Zahlen vom Immobilienmarkt veröffentlicht.

Zulegen gegenüber Dollar und Euro konnte die türkische Lira. Sie wurde getragen durch Wachstumsdaten für das Sommerquartal. Demnach hat sich die türkische Wirtschaft deutlich von dem Corona-Einbruch im Frühjahr erholt. Allerdings rollt derzeit eine neue Corona-Welle über das Land, weshalb die Wachstumsaussichten für das vierte Quartal trübe sind.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro weitet Verluste im New Yorker Handel aus. Im New Yorker Handel weitete die Gemeinschaftswährung ihre Verluste noch aus - zuletzt kostete sie 1,2080 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2123 (Donnerstag: 1,2124) Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,8249 (0,8248) Euro gekostet. NEW YORK - Der Eurokurs hat am Freitag weiter nachgegeben. (Boerse, 15.01.2021 - 21:13) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs fällt unter 1,21 US-Dollar. Am späten Nachmittag fiel die Gemeinschaftswährung bis auf 1,2082 US-Dollar. Sie kostete damit so wenig wie zuletzt vor gut einem Monat. Der Dollar legte dagegen auf breiter Front zu. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2123 (Donnerstag: 1,2124) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8249 (0,8248) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs hat am Freitag weiter nachgegeben. (Boerse, 15.01.2021 - 17:00) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gibt weiter nach. Die Gemeinschaftswährung wurde gegen Mittag bei 1,2126 US-Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,2124 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Eurokurs ist am Freitag gesunken und hat damit die Verluste auf Wochensicht ein Stück weit ausgeweitet. (Boerse, 15.01.2021 - 13:10) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gerät weiter unter Druck. Die Gemeinschaftswährung fiel bis auf 1,2118 US-Dollar. Sie näherte sich wieder dem am Vortag erreichten niedrigsten Stand seit Mitte Dezember letzten Jahres. Zuletzt notierte der Euro bei 1,2124 Dollar. FRANKFURT - Der Eurokurs hat am Freitag seine Verluste aus dem frühen Handel ausgeweitet. (Boerse, 15.01.2021 - 10:13) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs sinkt leicht. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung zu 1,2137 US-Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,2124 Dollar festgesetzt. Zum Abend hin hatte die Gemeinschaftswährung sich dann ein wenig erholt, geriet anschließend aber unter Druck. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag leicht gesunken. (Boerse, 15.01.2021 - 07:14) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs wenig bewegt nach zeitweisem Vierwochentief. Im New Yorker Handel wurden für die Gemeinschaftswährung 1,2158 US-Dollar bezahlt, was etwas mehr war als im späten europäischen Geschäft. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2124 (Mittwoch: 1,2166) Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,8248 (0,8220) Euro gekostet. NEW YORK - Der Eurokurs hat sich am Donnerstag nach einem Vierwochentief zuletzt wenig bewegt gezeigt. (Boerse, 14.01.2021 - 21:12) weiterlesen...