Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Montag etwas zugelegt und sich damit nach deutlichen Kursverlusten der Vorwoche vorerst stabilisiert.

11.11.2019 - 11:18:25

Devisen: Euro stabilisiert sich nach Verlusten der Vorwoche. Am Vormittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1030 Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,1034 Dollar festgesetzt.

Zum Wochenstart wurden in der Eurozone nur wenige Konjunkturdaten veröffentlicht, die für Impulse sorgen. Auch am Nachmittag wird am Devisenmarkt mit eher wenig Bewegung gerechnet. In den USA bleiben die Märkte wegen eines Feiertags geschlossen und fallen als Impulsgeber aus.

Neue Daten zum Wirtschaftswachstum in Großbritannien konnten das britische Pfund am Vormittag kaum bewegen. Der Kurs hielt sich bei 1,28 US-Dollar. Im dritten Quartal war die Wirtschaft des Landes wieder gewachsen, nachdem sie im zweiten Quartal noch leicht geschrumpft war. Die britische Industrieproduktion war hingegen im September überraschend stark gesunken und hat damit an den schwachen August angeknüpft.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH/Devisen: Euro gewinnt nach robusten Konjunkturdaten (Wort "das" im letzten Satz ergänzt) (Boerse, 10.12.2019 - 16:46) weiterlesen...

Devisen: Euro gewinnt nach robusten Konjunkturdaten. Am Nachmittag wurde die europäische Gemeinschaftswährung bei 1,1078 US-Dollar gehandelt, nachdem der Kurs am Morgen ein Tagestief bei 1,1063 Dollar erreicht hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1077 (Montag: 1,1075) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9028 (0,9029) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs hat am Dienstag nach besser als erwartet ausgefallenen Daten aus der Eurozone etwas zugelegt. (Boerse, 10.12.2019 - 16:37) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1077 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1077 (Montag: 1,1075) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9028 (0,9029) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag gestiegen. (Boerse, 10.12.2019 - 16:08) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs weitet nach robusten Konjunkturdaten Gewinne aus. Im Mittagshandel kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1083 US-Dollar. Am Morgen hatte der Euro noch bei 1,1065 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1075 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Eurokurs hat am Dienstag nach robusten Daten aus der Eurozone zugelegt. (Boerse, 10.12.2019 - 12:45) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs legt vor ZEW-Index etwas zu. Am Vormittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1072 US-Dollar. Sie notierte damit etwas über dem Niveau vom Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1075 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Eurokurs hat am Dienstag etwas zugelegt. (Boerse, 10.12.2019 - 09:42) weiterlesen...

Devisen: Euro bewegt sich vor ZEW-Index wenig. Am Morgen kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1065 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1075 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Dienstag im frühen Handel zunächst wenig bewegt. (Boerse, 10.12.2019 - 07:35) weiterlesen...