EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwochvormittag moderat nachgegeben.

10.11.2021 - 09:47:29

Devisen: Euro gibt moderat nach. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1570 US-Dollar und damit etwas weniger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1577 Dollar festgesetzt.

Die Kursbewegungen am Devisenmarkt hielten sich am Vormittag in engen Grenzen. Der US-Dollar wertete gegenüber anderen Währungen etwas auf, was den Euro unter Druck setzte. Nennenswerte Impulse gab es jedoch zunächst nicht.

Im Tagesverlauf rückt die Preisentwicklung in den USA in den Mittelpunkt. Das nationale Statistikamt veröffentlicht am Nachmittag Inflationszahlen für Oktober. Analysten erwarten, dass die ohnehin hohe Teuerung weiter zulegt.

Die US-Zentralbank Fed gibt sich bisher gelassen und verweist auf den aus ihrer Sicht temporären Charakter des Preisauftriebs. Sie argumentiert mit coronabedingten Sondereffekten. Kritiker wenden ein, dass diese Sichtweise um so stärker ins Wanken gerät, je länger die Hochinflationsphase anhält.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro weiter unter Druck - Zinserwartungen stützen US-Dollar. Die Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,1333 Dollar gehandelt, nur knapp über dem Tagestief von 1,1319 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1367 (Montag: 1,1403) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8797 (0,8770) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat am Dienstag im späten US-Devisenhandel weiter unter Druck gestanden. (Boerse, 18.01.2022 - 20:49) weiterlesen...

Devisen: Euro sackt unter 1,14 Dollar - US-Währung zieht an. Die Gemeinschaftswährung sackte bis auf ein Einwochentief bei 1,1346 Dollar ab und kostete zuletzt 1,1353 Dollar. In der Nacht hatte der Euro noch klar über 1,14 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1367 (Montag: 1,1403) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8797 (0,8770) Euro. FRANKFURT - Der Euro ist am Dienstag deutlich unter 1,14 US-Dollar gerutscht. (Boerse, 18.01.2022 - 16:59) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt unter 1,14 Dollar - US-Währung im Aufwind. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung im Tief 1,1385 Dollar und damit so wenig wie zuletzt vor knapp einer Woche. In der Nacht hatte der Euro noch klar über 1,14 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1403 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Dienstag unter Druck geraten und unter die Marke von 1,14 US-Dollar gefallen. (Boerse, 18.01.2022 - 13:04) weiterlesen...

Devisen: Euro knapp über 1,14 US-Dollar - China senkt Leitzins. Die Gemeinschaftswährung schwankte um ihr Niveau vom Freitagabend und notierte am späten Montagnachmittag bei 1,1404 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1403 (Freitag: 1,1447) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8770 (0,8736) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs hat sich zu Wochenbeginn in einem insgesamt ruhigen Umfeld kaum von der Stelle bewegt. (Boerse, 17.01.2022 - 16:57) weiterlesen...

Devisen: Euro bewegt sich wenig - China senkt Leitzins. Am Montagmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1425 US-Dollar und damit etwas mehr als am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,1447 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Eurokurs hat sich zu Wochenbeginn in einem insgesamt ruhigen Umfeld nur wenig bewegt. (Boerse, 17.01.2022 - 12:47) weiterlesen...

Devisen: Euro legt leicht zu - China senkt Leitzins. Am Montagvormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1430 US-Dollar und damit etwas mehr als am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,1447 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat zu Wochenbeginn in einem insgesamt ruhigen Umfeld leicht zugelegt. (Boerse, 17.01.2022 - 09:53) weiterlesen...