Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch vor neuen Entscheidungen der US-Notenbank Fed knapp unter der Marke von 1,19 US-Dollar notiert.

17.03.2021 - 09:54:28

Devisen: Euro knapp unter 1,19 Dollar - US-Geldpolitik im Fokus. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1895 Dollar und damit in etwa so viel wie am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,1926 Dollar festgesetzt.

Die Kursbewegungen zwischen Euro und Dollar waren gering. Entscheidende Konjunkturdaten wurden nicht veröffentlicht. Am Vormittag werden in der Eurozone zwar Inflationsdaten erwartet, es handelt sich aber nur um eine zweite Schätzung für Februar.

Zur Wochenmitte liegt die Aufmerksamkeit an den Finanzmärkten auf der US-Geldpolitik. Die amerikanische Notenbank Federal Reserve gibt am Abend neue Entscheidungen bekannt. Es wird zwar kein Kurswechsel erwartet. Allerdings sieht sich die Zentralbank mit steigenden Kapitalmarktzinsen konfrontiert, die ihrer Politik mit Leitzinsen an der Nulllinie entgegenstehen.

Als Auslöser des Zinsanstiegs, der sich auch in Europa bemerkbar macht, gilt das billionenschwere Corona-Hilfspaket der US-Regierung. Zusammen mit der zügig fortschreitenden Impfkampagne in den USA hat dies die Wachstums- und Inflationserwartungen angeschoben. Steigende Marktzinsen verschlechtern aber in der Regel die Finanzierungsbedingungen von Verbrauchern, Unternehmen und Staaten. Bisher hat sich die Fed der Entwicklung nicht in den Weg gestellt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs fällt nach EZB-Aussagen an die 1,20-Dollar-Marke. Allerdings konnte sich die Gemeinschaftswährung bei der Marke von 1,20 US-Dollar stabilisieren, zuletzt wurden 1,2003 US-Dollar für die Gemeinschaftswährung gezahlt. Das Tagestief hatte eine Stunde zuvor knapp unter der Schwelle gelegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2046 (Mittwoch: 1,2007) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8301 (0,8328) Euro. NEW YORK - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag gesunken. (Boerse, 22.04.2021 - 21:07) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs fällt nach EZB-Aussagen. Am Nachmittag fiel die Gemeinschaftswährung auf ein Tagestief bei 1,2003 US-Dollar, nachdem sie im Tagesverlauf zeitweise ein Hoch bei 1,2069 Dollar erreicht hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2046 (Mittwoch: 1,2007) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8301 (0,8328) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag gesunken, konnte sich aber weiter über 1,20 US-Dollar halten. (Boerse, 22.04.2021 - 16:53) weiterlesen...

Devisen: Euro legt vor EZB-Entscheid leicht zu. Am Vormittag Handel kostete die Gemeinschaftswährung bis zu 1,2049 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag noch auf 1,2007 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Donnerstag vor der Bekanntgabe neuer Beschlüsse der Europäischen Zentralbank (EZB) leicht gestiegen. (Boerse, 22.04.2021 - 13:14) weiterlesen...

Devisen: Euro stabil über 1,20 US-Dollar. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,2035 Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,2007 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstagmorgen stabil über der Marke von 1,20 US-Dollar notiert. (Boerse, 22.04.2021 - 07:18) weiterlesen...

Devisen: Euro legt im US-Handel leicht zu. Rund eine Stunde vor dem Handelsschluss an der Wall Street kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,2028 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,2007 (Dienstag: 1,2051) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8328 (0,8298) Euro. NEW YORK - Der Euro hat am Mittwoch im US-Handel wieder etwas zugelegt. (Boerse, 21.04.2021 - 20:54) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt etwas nach - Lira deutlich unter Druck. Am Nachmittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,2020 US-Dollar. Am Morgen hatte der Kurs noch etwas höher notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2007 (Dienstag: 1,2051) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8328 (0,8298) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch etwas nachgegeben. (Boerse, 21.04.2021 - 17:11) weiterlesen...