EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch im Vormittagshandel etwas nachgegeben.

04.04.2018 - 09:54:24

Devisen: Eurokurs gibt etwas nach. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Vormittag bei 1,2258 US-Dollar gehandelt. Im frühen Handel hatte er noch etwas höher notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,2308 Dollar festgesetzt.

Dem Markt fehlte es zunächst an Impulsen. Auch der zugespitzte Handelskonflikt der USA mit China sorgte nicht für Bewegung. Die Regierung von US-Präsident Donald Trump legte eine Liste mit Importen aus China im Wert von 50 Milliarden US-Dollar im Jahr vor, auf die künftig zusätzlich Abgaben von 25 Prozent erhoben werden sollen.

Im weiteren Tagesverlauf könnten die Inflationsdaten aus der Eurozone den Markt bewegen. Laut einer Umfrage erwarten Experten ein Anstieg der Inflationsrate von 1,2 Prozent im Vormonat auf 1,4 Prozent im März. Die EZB strebt auf mittlere Sicht eine Inflationsrate von knapp zwei Prozent an.

"Die Inflationsdaten aus den Mitgliedsländern hatten vergangene Woche bereits darauf hingedeutet, dass ein deutlicher Anstieg wohl ausbleiben wird", schreibt Commerzbank-Expertin Esther Reichelt in einem Kommentar. An den Märkten werde sowieso erst im kommenden Jahr mit einer Leitzinserhöhung gerechnet. Neben der schwachen Inflation habe zuletzt auch die Sorge vor einem Abkühlen der Konjunkturdynamik den Eurokurs belastet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs bleibt unter Druck - May-Rede lässt britisches Pfund absacken. So geriet der Eurokurs zum US-Dollar unter Druck. Eine regelrechte Talfahrt erlitt das britische Pfund. NEW YORK - Die verschlechterten Aussichten für einen geordneten Austritt von Großbritannien aus der Europäischen Union (EU) haben den Devisenmarkt am Freitag dominiert. (Boerse, 21.09.2018 - 21:04) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1759 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1759 (Donnerstag: 1,1769) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8504 (0,8497) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gefallen. (Boerse, 21.09.2018 - 16:12) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gibt Gewinne wieder ab - Türkische Lira unter Druck. Im Mittagshandel kostete die Gemeinschaftswährung 1,1763 US-Dollar. Zwischenzeitlich hatte der Euro mit 1,1803 Dollar den höchsten Stand seit Mitte Juni erreicht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1769 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Eurokurs hat am Freitag nach anfänglichen Gewinnen ins Minus gedreht. (Boerse, 21.09.2018 - 13:34) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt über 1,18 Dollar - Lira unter Druck. Im Vormittagshandel kostete die Gemeinschaftswährung bis zu 1,1803 Dollar und damit so viel wie letztmalig Anfang Juli. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1769 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag weiter zugelegt und ist zwischenzeitlich über die Marke von 1,18 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 21.09.2018 - 10:54) weiterlesen...

WDH/Devisen: Euro steigt in Richtung 1,18 US-Dollar (Tippfehler im ersten Satz behoben.) (Boerse, 21.09.2018 - 07:52) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt in Richtung 1,18 US-Dollar. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung bis zu 1,1787 Dollar und damit so viel wie letztmalig Anfang Juli. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1769 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag weiter zugelegt und in in Richtung der Marke von 1,18 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 21.09.2018 - 07:48) weiterlesen...