Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch die kräftigen Kursverluste vom Vortag vorerst nicht fortgesetzt.

14.07.2021 - 07:36:30

Devisen: Euro stoppt Kursverluste bei Dreimonatstief. Am frühen Morgen wurde die Gemeinschaftswährung zeitweise bei 1,1772 US-Dollar gehandelt. Damit erreichte der Kurs zwar den tiefsten Stand seit Anfang April, ist aber seit dem Vorabend kaum noch gefallen. Zuletzt wurde der Euro wieder etwas höher bei 1,1786 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag deutlich höher auf 1,1844 Dollar festgesetzt.

Am Dienstag hatte ein Inflationsschub in den USA dem US-Dollar Auftrieb verliehen und den Euro im Gegenzug belastet. Im Juni war die Inflationsrate in der größten Volkswirtschaft der Welt überraschend stark auf 5,4 Prozent gestiegen. Die vergleichsweise hohe Inflation verstärkte den Druck auf die US-Notenbank Fed, mit dem Ausstieg aus der extrem lockeren Geldpolitik zu beginnen, was dem Dollar Auftrieb verlieh.

Kursgewinne gab es am Mittwochmorgen auch beim Neuseeland-Dollar, der zu allen wichtigen Währungen zulegen konnte. In der vergangenen Nacht hatte die neuseeländische Notenbank überraschend das Ende der Anleihekäufe zur Stützung der Wirtschaft in diesem Monat angekündigt. Am Devisenmarkt wird der Schritt als Hinweis gewertet, dass es in Neuseeland noch in diesem Jahr eine Zinserhöhung geben könnte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1767 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1767 (Donnerstag 1,1775) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8498 (0,8493) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gefallen. (Boerse, 23.07.2021 - 16:22) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt Gewinne ab - Pfund unter Druck. Am Mittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1764 US-Dollar. Sie notierte damit ungefähr auf dem Niveau vom Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1775 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag von robusten Konjunkturdaten nicht nachhaltig profitiert. (Boerse, 23.07.2021 - 13:05) weiterlesen...

Devisen: Euro legt etwas zu. Am Vormittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1784 US-Dollar. Am Morgen hatte der Euro noch ein wenig niedriger notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1775 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag nach robusten Konjunkturdaten aus der Eurozone etwas zugelegt. (Boerse, 23.07.2021 - 10:33) weiterlesen...

Devisen: Euro stabil unter 1,18 US-Dollar. Am Morgen kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1770 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1775 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag im frühen Handel kaum verändert. (Boerse, 23.07.2021 - 07:27) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt etwas nach - EZB-Entscheidungen bewegen Euro nur kurz. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung auf 1,1771 Dollar und damit etwas unter dem Niveau im späten europäischen Währungsgeschäft. Die geldpolitischen Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) hatten den Euro nur vorübergehend bewegt. Die EZB hatte den Referenzkurs auf 1,1775 (Mittwoch: 1,1772) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8493 (0,8495) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat am Donnerstag im späten US-Devisenhandel leicht nachgegeben. (Boerse, 22.07.2021 - 21:03) weiterlesen...

Devisen: EZB-Entscheidungen bewegen Euro nur kurzzeitig. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1784 US-Dollar. Sie notierte damit etwas niedriger als am Morgen. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,1775 (Mittwoch: 1,1772) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8493 (0,8495) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag nur vorübergehend auf die geldpolitischen Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) reagiert. (Boerse, 22.07.2021 - 17:30) weiterlesen...