Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Freitagvormittag leicht zugelegt.

30.07.2021 - 09:32:31

Devisen: Euro hält sich bei 1,19 US-Dollar. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1890 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1873 Dollar festgesetzt.

Im Verlauf der Woche hatte eine Dollar-Schwäche dem Euro Auftrieb verliehen. Das Ausbleiben von klaren Hinweisen der US-Notenbank Fed auf einen Ausstieg aus der extrem lockeren Geldpolitik und enttäuschende US-Konjunkturdaten hatten die amerikanische Währung zuletzt belastet. Im Verlauf der Woche konnte der Euro mehr als einen Cent zulegen.

Zum Wochenausklang bleibt der Fokus auf Konjunkturdaten gerichtet. Es stehen zahlreiche wichtige Kennzahlen auf dem Programm, die für neue Impulse sorgen könnten. In der Eurozone werden Daten zur Wirtschaftsentwicklung der führenden Volkswirtschaften erwartet. In den USA folgen am Nachmittag Daten zur Preisentwicklung und zum Konsumklima, die am Markt stark beachtet werden.

Bereits veröffentlicht wurden am Morgen Wachstumszahlen aus Frankreich und Spanien, die positiv überraschten. In der zweit- und viertgrößten Volkswirtschaft der Eurozone zog die Wirtschaft im zweiten Quartal an. Hierzu dürften vor allem die deutlichen Corona-Lockerungen beigetragen haben, von denen der Dienstleistungssektor besonders profitiert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro stabilisiert sich über 1,17 US-Dollar. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1725 Dollar. Am Montag war sie mit genau 1,17 Dollar auf den tiefsten Stand seit etwa einem Monat gefallen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1738 (Montag: 1,1711) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8519 (0,8539) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Dienstag über 1,17 US-Dollar stabilisiert. (Boerse, 21.09.2021 - 17:07) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1738 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1738 (Montag: 1,1711) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8519 (0,8539) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag gestiegen. (Boerse, 21.09.2021 - 16:12) weiterlesen...

Devisen: Euro legt etwas zu. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1736 Dollar, nachdem sie zu Wochenbeginn mit 1,17 Dollar auf den tiefsten Stand seit etwa einem Monat gefallen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1711 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag etwas zugelegt. (Boerse, 21.09.2021 - 13:17) weiterlesen...

Devisen: Euro hält sich über 1,17 US-Dollar. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1725 Dollar, nachdem sie zu Wochenbeginn mit 1,17 Dollar auf den tiefsten Stand seit etwa einem Monat gefallen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1711 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Dienstag über der Marke von 1,17 US-Dollar stabilisiert. (Boerse, 21.09.2021 - 10:37) weiterlesen...

Devisen: Euro stabil über 1,17 US-Dollar. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1730 Dollar, nachdem sie zu Wochenbeginn mit 1,17 Dollar auf den tiefsten Stand seit etwa einem Monat gefallen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1711 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Dienstag über der Marke von 1,17 US-Dollar stabilisiert. (Boerse, 21.09.2021 - 07:39) weiterlesen...

Devisen: Euro weiter schwach. Im US-Handel kostete die europäische Gemeinschaftswährung zuletzt 1,1727 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1711 (Freitag: 1,1780) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8539 (0,8489) Euro. NEW YORK - Der Euro hat am Montag seine Verluste aus der vergangen Woche etwas ausgeweitet. (Boerse, 20.09.2021 - 21:01) weiterlesen...