Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag weiter in der Nähe seines tiefsten Standes seit fast drei Jahren gehandelt.

14.02.2020 - 13:27:24

Devisen: Euro weiter bei Dreijahrestief. Nachdem er am Morgen mit 1,0827 US-Dollar auf den tiefsten Stand seit April 2017 gefallen war, lag er am Mittag nur geringfügig darüber. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,0867 Dollar festgesetzt.

Wachstumsdaten aus Deutschland bestätigten am Morgen einen der wichtigsten Belastungsfaktoren des Euro, die schwache Konjunktur. Zum Jahresende kam die deutsche Wirtschaft über eine Stagnation nicht heraus. Die Eurozone wuchs im vierten Quartal mit 0,1 Prozent nur schwach. Insbesondere die exportabhängige Industrie hat sich in den vergangenen Monaten sehr schwach entwickelt. Besserung ist wegen der chinesischen Coronavirus-Krise nicht absehbar.

Am Nachmittag steht eine Reihe amerikanischer Konjunkturdaten auf dem Programm. Besonderes Interesse dürfte Umsatzzahlen vom Einzelhandel und Produktionsdaten aus der Industrie auf sich ziehen. Daneben wird die Verbraucherstimmung der Uni Michigan veröffentlicht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs erreicht neues Tief seit 2017. Am Mittwoch hat die Gemeinschaftswährung an die jüngste Talfahrt angeknüpft. Die Kursverluste fielen vergleichsweise leicht aus. Dennoch reichte der Verkaufsdruck, um den Euro auf 1,0785 Dollar zu drücken und damit auf ein neues Tief seit dem Frühjahr 2017. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,0816 Dollar festgelegt. FRANKFURT - Der Euro bleibt nach kräftigen Verlusten der vergangenen Handelstage unter Druck. (Boerse, 19.02.2020 - 12:56) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs stabilisiert sich vorerst. Am Vormittag wurde die Gemeinschaftswährung wieder knapp über 1,08 US-Dollar gehandelt, nachdem sie am Vortag bis auf 1,0786 Dollar und damit auf den tiefsten Stand seit dem Frühjahr 2017 gefallen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,0816 Dollar festgelegt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat sich am Mittwoch nach der Talfahrt der vergangenen Handelstage vorerst stabilisiert. (Boerse, 19.02.2020 - 09:52) weiterlesen...

Devisen: Euro weiter unter 1,08 US-Dollar. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,0795 Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Zurzeit ist der Euro so wenig wert wie seit knapp drei Jahren nicht mehr. Ein Grund dafür ist die schwache Verfassung der Euroraum-Konjunktur. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,0816 Dollar festgelegt. FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch weiter unter der Marke von 1,08 US-Dollar notiert. (Boerse, 19.02.2020 - 07:35) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs fällt im US-Handel erneut unter 1,08 Dollar. Der Kurs rutschte mit 1,0786 Dollar zwischenzeitlich auf den tiefsten Stand seit dem Frühjahr 2017. Eine zeitweilige Erholung mündete letztlich wieder unter der Marke von 1,08 US-Dollar. Zuletzt wurden 1,0795 Dollar gezahlt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,0816 (Montag: 1,0835) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9246 (0,9229) Euro. NEW YORK - Der Euro hat am Dienstag seine Talfahrt der vergangenen Handelstage fortgesetzt. (Boerse, 18.02.2020 - 21:08) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs fällt unter 1,08 US-Dollar. Zeitweise rutschte der Kurs nach unerwartet starken Konjunkturdaten aus den USA unter 1,08 US-Dollar und erreichte bei 1,0786 Dollar den tiefsten Stand seit dem Frühjahr 2017. Am Nachmittag konnte sich die Gemeinschaftswährung wieder etwas erholen und wurde zuletzt bei 1,0817 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0816 (Montag: 1,0835) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9246 (0,9229) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag seine Talfahrt der vergangenen Handelstage fortgesetzt. (Boerse, 18.02.2020 - 16:36) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,0816 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0816 (Montag: 1,0835) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9246 (0,9229) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag gefallen. (Boerse, 18.02.2020 - 16:10) weiterlesen...