EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag von einer breit angelegten Schwäche des US-Dollar profitiert.

18.08.2017 - 16:50:24

Devisen: Euro steigt - Dollar leidet unter US-Politchaos. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1750 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Der amerikanische Dollar stand dagegen im Verhältnis zu vielen Währungen unter Druck. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1740 (Donnerstag: 1,1697) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8518 (0,8549) Euro.

Am Devisenmarkt wurde die Schwäche des Dollar vor allem mit den politischen Turbulenzen rund um das Weiße Haus in Washington erklärt. Zum einen leistet sich Präsident Donald Trump aus Sicht zahlreicher Beobachter einen verbalen Ausrutscher nach dem anderen. Besonders in der Kritik stehen Äußerungen zur Eskalation rechtsextremer Gewalt in der amerikanischen Stadt Charlottesville. Nicht nur haben sich zahlreiche Unternehmenschefs deshalb von Trump distanziert. Auch gibt es Spekulationen, sein Wirtschaftsberater und Kandidat als Notenbankchef, Gary Cohn, könnte sich zurückziehen.

An den Märkten ruft das Politchaos im Weißen Haus Ernüchterung hervor. Dass Trump seine im Wahlkampf angekündigten Reformen wie eine große Steuersenkung tatsächlich umsetzt, wird unter Fachleuten als zunehmend unwahrscheinlich angesehen. "Trump ist bislang nicht in der Lage, seine wirtschaftspolitische Agenda durchzusetzen und verunsichert darüber hinaus", heißt es in einem Kommentar der Landesbank Hessen-Thüringen. Diese Stimmung lastet auf dem Dollar, der nach der Wahl Trumps noch stark zugelegt hatte.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,91188 (0,90895) britische Pfund, 128,02 (128,81) japanische Yen und 1,1287 (1,1311) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1295,80 (1285,15) Dollar gefixt.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs bewegt sich in enger Spanne. Die Gemeinschaftswährung pendelte in einer engen Spanne um die Marke von 1,2330 US-Dollar. Zuletzt kostete sie 1,2333 Dollar. Zuvor war der Euro in der Spitze bis auf 1,2352 Dollar geklettert. NEW YORK - Der Eurokurs hat sich am Donnerstag im US-Devisenhandel kaum noch bewegt. (Boerse, 22.02.2018 - 21:00) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2350 US-Dollar und damit einen halben Cent mehr als am Morgen. Der amerikanische Dollar stand dagegen auf breiter Front unter Druck. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs am frühen Nachmittag auf 1,2276 (Mittwoch: 1,2312) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8146 (0,8122) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs hat sich am Donnerstag von seinen Verlusten am Vortag erholt. (Boerse, 22.02.2018 - 16:47) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,2276 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2276 (Mittwoch: 1,2312) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8146 (0,8122) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag gefallen. (Wirtschaft, 22.02.2018 - 16:11) weiterlesen...

Devisen: Euro weiter unter 1,23 US-Dollar. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2280 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag noch auf 1,2312 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Donnerstag im Kurs nur wenig verändert. (Boerse, 22.02.2018 - 13:06) weiterlesen...

Devisen: Euro stabil unter 1,23 US-Dollar. Im Vormittagshandel wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,2277 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Zuvor hatte eine breitangelegte Erholung des amerikanischen Dollar den Euro belastet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,2312 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat sich am Donnerstag nach den Verlusten an den vorangegangenen Handelstagen stabil gezeigt. (Boerse, 22.02.2018 - 10:19) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs stabilisiert sich unter 1,23 US-Dollar. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,2277 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Zuvor hatte eine breitangelegte Erholung des amerikanischen Dollar den Euro belastet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,2312 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat sich am Donnerstag nach den Verlusten der vorangegangenen Handelstage vorerst stabilisiert. (Boerse, 22.02.2018 - 07:21) weiterlesen...