Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag nach positiv aufgenommenen Konjunkturdaten zugelegt.

19.02.2021 - 16:44:25

Devisen: Eurokurs steigt - Pfund über 1,40 US-Dollar. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2130 US-Dollar und damit etwa einen halben Cent mehr als im frühen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2139 (Donnerstag: 1,2084) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8238 (0,8275) Euro.

Auftrieb erhielt der Euro durch Konjunkturdaten aus der Eurozone. Die Unternehmensstimmung hellte sich nach Daten des britischen Instituts IHS Markit im Februar auf. Nach wie vor klafft jedoch die Stimmung zwischen der soliden Industrie und den angeschlagenen Dienstleistern weit auseinander. Denn der Servicesektor wird wesentlich stärker durch die Corona-Beschränkungen belastet als die Industrie.

Zugelegt hat auch das britische Pfund. Erstmals seit knapp drei Jahren stieg die Währung des Vereinigten Königreichs über die Marke von 1,40 US-Dollar. Marktbeobachter begründen den Kursauftrieb mit der zügig verlaufenden Corona-Impfkampagne in Großbritannien. Hinzu kamen am Freitag positive Konjunkturdaten. Die Unternehmensstimmung hellte sich im Februar deutlich auf.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,86508 (0,86540) britische Pfund, 127,81 (127,69) japanische Yen und 1,0851 (1,0829) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold (31,1 Gramm) wurde am Nachmittag in London mit 1781 Dollar gehandelt. Das waren 7 Dollar mehr als am Vortag.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro gibt zum Dollar etwas nach. Die Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,1864 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1885 (Montag: 1,1886) Dollar fest, der Dollar damit 0,8414 (0,8413) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat am Dienstag seine zwischenzeitlichen Gewinne wieder abgegeben und etwas tiefer notiert. (Boerse, 03.08.2021 - 20:50) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt zum Dollar etwas nach - Franken auf Jahreshoch. Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,1868 US-Dollar gehandelt. Im Mittagshandel war sie noch bis auf fast 1,19 Dollar gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1885 (Montag: 1,1886) Dollar fest. FRANKFURT - Der Euro ist am Dienstag etwas gefallen. (Boerse, 03.08.2021 - 16:58) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1885 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1885 (Montag: 1,1886) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8414 (0,8413) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag gefallen. (Boerse, 03.08.2021 - 16:26) weiterlesen...

Devisen: Euro legt leicht zu - Deutliche Gewinne beim australischen Dollar. Am Vormittag wurde die Gemeinschaftswährung wie bereits am Morgen bei 1,1880 US-Dollar gehandelt und damit geringfügig höher als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,1886 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Dienstag etwas gestiegen und hat an die leichten Kursgewinne vom Wochenauftakt angeknüpft. (Boerse, 03.08.2021 - 12:21) weiterlesen...

Devisen: Euro leicht gestiegen - Deutliche Kursgewinne beim australischen Dollar. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1879 US-Dollar gehandelt und damit geringfügig höher als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,1886 (Freitag: 1,1891) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag an die leichten Kursgewinne vom Wochenauftakt angeknüpft. (Boerse, 03.08.2021 - 07:30) weiterlesen...

Devisen: Euro kaum verändert. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,1883 US-Dollar. Gewinne aus dem europäischen Vormittagsgeschäft büßte der Euro wieder ein. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1886 (Freitag: 1,1891) Dollar festgesetzt, der Dollar damit 0,8413 (0,8410) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat am Montag im New Yorker Handel nur wenig verändert tendiert. (Boerse, 02.08.2021 - 20:55) weiterlesen...