Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag leicht zugelegt.

14.06.2019 - 10:29:24

Devisen: Euro legt leicht zu - Lira unter Druck. Im Vormittagshandel kostete die Gemeinschaftswährung 1,1285 US-Dollar damit etwas mehr als im frühen Handel. Am Markt war die Rede von einem ruhigen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1289 Dollar festgesetzt.

Entscheidende Konjunkturdaten werden am Vormittag nicht erwartet. Erst am Nachmittag werden in den USA Umsatzzahlen aus dem Einzelhandel, Produktionsdaten und das Konsumklima der Uni Michigan veröffentlicht. Bis dahin dürfte die allgemeine Marktstimmung die Devisenkurse bestimmen.

Unter Druck stand weiter die türkische Lira. Auf ihr lastet die Verstimmung zwischen den USA und der Türkei wegen der beabsichtigten Installierung eines russischen Luftabwehrsystems durch das Nato-Mitglied Türkei. Die USA befürchten, dass dadurch sensible Informationen zu ihren im türkischen Einsatz befindlichen Kampfflugzeuge an Russland gelangen könnten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs behauptet sich auf hohem Niveau. Im New Yorker Handel kostete die Gemeinschaftswährung zuletzt 1,1368 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1362 US-Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,8801 (0,8781) Euro gekostet. NEW YORK - Der Eurokurs hat sich nach der jüngsten Klettertour am Mittwoch einigermaßen auf seinem hohen Niveau gehalten. (Boerse, 26.06.2019 - 21:06) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs legt zu. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1385 US-Dollar. Am Morgen hatte er noch etwas niedriger notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1362 US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8801 (0,8781) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat am Mittwoch zugelegt. (Boerse, 26.06.2019 - 17:46) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt nach - Fed-Aussagen belasten. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1365 US-Dollar. Am Vortag war der Euro mit gut 1,14 Dollar noch auf ein Dreimonatshoch gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1388 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch etwas nachgegeben. (Boerse, 26.06.2019 - 12:59) weiterlesen...

Devisen: Euro etwas schwächer. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1355 US-Dollar. Am Vortag war der Euro mit gut 1,14 Dollar noch auf ein Dreimonatshoch gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1388 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch etwas nachgegeben. (Boerse, 26.06.2019 - 07:37) weiterlesen...

Devisen: Euro zollt Höhenflug Tribut. Im New Yorker Handel kostete die Gemeinschaftswährung zuletzt 1,1375 US-Dollar. Damit notierte sie etwas unter dem Referenzkurs, den die Europäische Zentralbank (EZB) auf 1,1388 (Montag: 1,1394) Dollar festgelegt hatte. Der Dollar hatte damit 0,8781 (0,8777) Euro gekostet. Davor hatte sich der Euro bei 1,1412 Dollar so stark gezeigt wie zuletzt vor über drei Monaten. NEW YORK - Der Euro hat am Dienstag nach anfänglichen Gewinnen seinem jüngsten Höhenflug Tribut gezollt. (Boerse, 25.06.2019 - 21:16) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt erstmals seit Mitte März über 1,14 US-Dollar. Am Nachmittag notierte der Euro etwas schwächer und wurde mit 1,1396 Dollar gehandelt. Im frühen Handel war er noch bis auf 1,1412 Dollar gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1388 (Montag: 1,1394) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8781 (0,8777) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs ist am Dienstag erstmals seit Mitte März über 1,14 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 25.06.2019 - 16:57) weiterlesen...