Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag etwas zugelegt.

13.11.2020 - 16:55:01

Devisen: Euro legt etwas zu. Die Gemeinschaftswährung stieg auf 1,1820 US-Dollar. Im frühen Handel hatte sie noch bei 1,18 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1791 Dollar festgesetzt.

Der Euro profitierte etwas von der freundlichen Stimmung an den Aktienmärkten. Insgesamt hielten sich die Kursausschläge aber in Grenzen. "Die Rally an den Märkten nach der US-Wahl und der Nachricht eines wirksamen Impfstoffes hat so langsam ihr Ende gefunden", sagte Devisenexpertin Thu Lan Nguyen von der Commerzbank.

Am Nachmittag belasteten schwache Daten aus den USA den Dollar ein wenig. Das von der Universität von Michigan erhobene Verbrauchervertrauen fiel gegenüber dem Vormonat deutlich. Vor allem die Erwartungen der Konsumenten gingen stark zurück. In den USA steigt die Zahl der Corona-Neuinfektionen deutlich. Zudem macht US-Präsident Donald Trump weiter keine Anstalten, den Wahlsieg des Demokraten Joe Biden anzuerkennen.

Das britische Pfund legte zu allen wichtigen Währungen zu. Marktbeobachter verwiesen auf Medienberichte, denen zufolge der einflussreiche britische Regierungsberater Dominic Cummings sein Amt noch in diesem Jahr niederlegen wird. Cummings gilt als Verfechter eines harten Brexit. Mit dem Rücktritt werden die Chancen für einen geregelten Austritt Großbritanniens aus dem europäischen Binnenmarkt als besser eingeschätzt.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,89683 (0,89765) britische Pfund, 123,88 (124,25) japanische Yen und 1,0805 (1,0805) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold (31,1 Gramm) wurde am Nachmittag in London mit 1890,04 Dollar gehandelt. Das waren rund 13 Dollar mehr als am Vortag.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs kommt nach Rally etwas zurück. Nach einem Anstieg bis auf 1,2178 US-Dollar, dem höchsten Stand seit April 2018, notierte die Gemeinschaftswährung zuletzt noch bei 1,2136 Dollar. Seit Anfang November war sie stetig und deutlich gestiegen, damals war der Euro noch nahe der Marke von 1,16 Dollar gehandelt worden. NEW YORK - Der Euro hat am Freitag seinen Höhenflug nur noch zeitweise fortgesetzt. (Boerse, 04.12.2020 - 21:04) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs legt erneut zu - Britisches Pfund steigt zum Dollar. Zeitweise erreichte der Kurs mit 1,2178 US-Dollar den höchsten Stand seit April 2018. Am Nachmittag notierte er wieder etwas niedriger bei 1,2154 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2159 (Donnerstag: 1,2151) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8224 (0,8230) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag seinen Höhenflug fortgesetzt. (Boerse, 04.12.2020 - 16:51) weiterlesen...

Devisen: Euro weiter im Höhenflug - höchster Stand seit zweieinhalb Jahren. Am Donnerstag stieg der Kurs bis auf 1,2173 US-Dollar und erreichte so den höchsten Stand seit April 2018. Seit Beginn der Woche konnte die Gemeinschaftswährung das Kurshoch immer weiter ausbauen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2151 (Mittwoch: 1,2066) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8230 (0,8287) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat seinen Höhenflug fortgesetzt. (Boerse, 04.12.2020 - 16:43) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,2159 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2159 (Donnerstag: 1,2151) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8224 (0,8230) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gestiegen. (Boerse, 04.12.2020 - 16:15) weiterlesen...

Devisen: Euro setzt Höhenflug fort. Im Mittagshandel stieg der Euro bis auf 1,2178 US-Dollar. Dies ist der höchste Stand seit April 2018. Am Morgen hatte er noch etwas niedriger notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,2151 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag seinen Höhenflug fortgesetzt. (Boerse, 04.12.2020 - 12:57) weiterlesen...

Devisen: Euro hält sich bei Zweieinhalbjahreshoch. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2155 US-Dollar und damit in etwa so viel wie im asiatischen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,2151 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag in der Nähe seines am Vortag erreichten zweieinhalbjährigen Höchststands gehalten. (Boerse, 04.12.2020 - 10:54) weiterlesen...