EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag etwas weiter zugelegt und damit an seine Vortagesgewinne angeknĂĽpft.

14.01.2022 - 07:40:28

Devisen: Euro verzeichnet moderate Gewinne. Zwischenzeitlich erreichte die Gemeinschaftswährung den höchsten Stand seit Mitte November. Am Morgen wurde Euro bei 1,1478 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,1463 (Mittwoch: 1,1370) Dollar festgesetzt.

Weiterhin profitiert der Euro von der Aussicht, dass die US-Notenbank die Zinsen nicht stärker als erwartet anheben dürfte, um die Inflation zu bekämpfen. Im weiteren Handelsverlauf sollten Konjunkturdaten aus der Eurozone und aus den USA für Gesprächsstoff sorgen. Auf der Agenda stehen unter anderem aktuelle Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt in Deutschland, Verbraucherpreise aus Frankreich und Spanien sowie das US-Verbrauchervertrauen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro gibt nach starker Woche nach. Die Gemeinschaftswährung wurde im US-Handel zuletzt mit 1,1414 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1447 (Donnerstag: 1,1463) Dollar festgesetzt, der Dollar damit 0,8736 (0,8724) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat am Freitag nachgegeben. (Boerse, 14.01.2022 - 20:44) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt etwas nach - Japanischer Yen legt zu. Die Gemeinschaftswährung wurde am Nachmittag bei 1,1428 US-Dollar gehandelt. Im frühen Handel hatte der Euro noch bei 1,1483 Dollar den höchsten Stand seit Mitte November erreicht. Im Tagesverlauf geriet der Kurs jedoch etwas unter Druck. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1447 (Donnerstag: 1,1463) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8736 (0,8724) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag etwas nachgegeben. (Boerse, 14.01.2022 - 17:08) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1447 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1447 (Donnerstag: 1,1463) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8736 (0,8724) Euro. FRANKFURT - Der Euro ist am Freitag gefallen. (Boerse, 14.01.2022 - 16:52) weiterlesen...

Devisen: Euro behauptet sich - Japanischer Yen legt zu. Die Gemeinschaftswährung wurde am Mittag bei 1,1453 US-Dollar gehandelt. Im frühen Handel hatte der Euro bei 1,1483 Dollar den höchsten Stand seit Mitte November erreicht, bevor der Schwung wieder nachließ. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,1463 (Mittwoch: 1,1370) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag seine Vortagesgewinne verteidigt. (Boerse, 14.01.2022 - 13:26) weiterlesen...

Devisen: Euro legt etwas weiter zu. Die Gemeinschaftswährung baute ihre Vortagesgewinne etwas aus und erreichte bei 1,1483 US-Dollar den höchsten Stand seit Mitte November. Am Vormittag wurde der Euro bei 1,1468 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,1463 (Mittwoch: 1,1370) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag auf erhöhtem Niveau behauptet. (Boerse, 14.01.2022 - 10:16) weiterlesen...

Devisen: Euro knüpft an Vortagesgewinne an. Die Gemeinschaftswährung wurde am Nachmittag bei 1,1454 US-Dollar gehandelt. Zuvor lag sie mit 1,1482 Dollar auf dem höchsten Stand seit Mitte November. Am Morgen hatte der Euro noch deutlich niedriger notiert. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1463 (Mittwoch: 1,1370) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8724 (0,8795) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag seine Kursgewinne vom Vortag ausgebaut. (Boerse, 13.01.2022 - 16:40) weiterlesen...