EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag etwas nachgegeben.

17.05.2019 - 16:47:24

Devisen: Eurokurs etwas gefallen - Britisches Pfund unter Druck. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1163 US-Dollar. Am Morgen hatte sie noch etwas höher notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1172 (Donnerstag: 1,1203) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8951 (0,8926) Euro.

Am Nachmittag stützte das starke Verbrauchervertrauen in den USA den Dollar. Das von der Universität Michigan erhobene Konsumklima hatte sich im Mai deutlich verbessert und war auf den höchsten Stand seit Januar 2004 gestiegen. Volkswirte hatten im Mittel mit einer Stagnation gerechnet. Die Konsumenten profitieren in erster Linie von der robusten Verfassung des Arbeitsmarkts.

Unter anhaltendem Druck stand das britische Pfund. Zum US-Dollar fiel es auf den tiefsten Stand seit Januar. Die Labour-Partei erklärte die Brexit-Gespräche mit der Partei von Premierministerin Theresa May für gescheitert. Die Annahme des mit der Europäischen Union verhandelten Brexit-Abkommens durch das britische Parlament wird damit immer unwahrscheinlicher. Zugleich erhöht sich die Gefahr eines ungeordneten Brexit ohne Abkommen.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,87595 (0,87463) britische Pfund, 122,34 (122,81) japanische Yen und 1,1283 (1,1306) Schweizer Franken fest. Die Feinunze (31 Gramm) Gold wurde in London am Nachmittag mit 1279 Dollar gehandelt. Das waren rund acht Dollar weniger als am Vortag.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro hält die Gewinne - Britisches Pfund stabil. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1210 US-Dollar, sie stabilisierte sich damit über der Marke von 1,12 Dollar. Das britische Pfund wurde nur kurzzeitig bewegt durch die Rücktrittsankündigung der britischen Premierministerin Theresa May. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Euro-Referenzkurs auf 1,1187 (Donnerstag: 1,1139) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8939 (0,8978) Euro. NEW YORK - Der Eurokurs hat am Freitag im späten US-Devisengeschäft die Gewinne aus dem europäischen Handel verteidigt. (Boerse, 24.05.2019 - 21:03) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs steigt über 1,12 US-Dollar - Britisches Pfund stabil. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1205 Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Das britische Pfund wurde nur kurzzeitig bewegt durch die Rücktrittsankündigung der britischen Premierministerin Theresa May. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Euro-Referenzkurs auf 1,1187 (Donnerstag: 1,1139) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8939 (0,8978) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs hat am Freitag zugelegt und ist über die Marke von 1,12 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 24.05.2019 - 16:53) weiterlesen...

Devisen: Euro zieht an - britisches Pfund steigt nach Mays Rücktrittsankündigung. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1194 US-Dollar und damit etwas mehr als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1139 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag seinen Erholungskurs fortgesetzt. (Boerse, 24.05.2019 - 12:47) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt leicht. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1188 US-Dollar und damit etwas mehr als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1139 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag zur Erholung angesetzt. (Boerse, 24.05.2019 - 10:16) weiterlesen...

Devisen: Euro kaum verändert. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1182 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1139 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag an seinem Stabilisierungskurs festgehalten. (Boerse, 24.05.2019 - 07:38) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs macht etwas Boden gut. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung mit 1,1184 US-Dollar. Ein Händler begründete die Aufschläge des Euro zum Dollar mit den hohen Kursverlusten am US-Aktienmarkt. NEW YORK - Der Euro hat sich am Donnerstag im späten US-Devisenhandel stabilisiert. (Boerse, 23.05.2019 - 20:48) weiterlesen...