Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag zugelegt und ist in Richtung 1,18 US-Dollar gestiegen.

26.08.2021 - 13:01:27

Devisen: Euro steigt in Richtung 1,18 US-Dollar - Koreanischer Won fällt. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung bis zu 1,1779 Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Die Kursbewegung hielt sich aber in Grenzen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1736 Dollar festgesetzt.

Starke Impulse blieben am Vormittag aus. An den Märkten richtet sich die Aufmerksamkeit bereits auf Freitag, wenn neue Äußerungen aus den Reihen der US-Notenbank Fed auf dem Programm stehen. Fed-Chef Jerome Powell will sich auf der renommierten Notenbankkonferenz von Jackson Hole zum geldpolitischen Kurs äußern. Dass er konkrete Bemerkungen zur erwarteten geldpolitischen Straffung fallen lässt, gilt unter Beobachtern angesichts der angespannteren Corona-Lage aber als eher unwahrscheinlich.

Schwächer tendierte die Währung Südkoreas, der Won. Zwar hob die Notenbank des Landes als erste größere Zentralbank Asiens ihren Leitzins in der Corona-Pandemie an. Allerdings gab Notenbankchef Lee Ju-yeol einen eher vorsichtigen Zinsausblick. Die Geldpolitik bleibe locker, erklärte er. Der geldpolitische Kurs hänge vom Fortgang der Pandemie und der Geldpolitik anderer Zentralbanken ab.

Am Nachmittag rücken Konjunkturdaten aus den USA in den Mittelpunkt. Neben den wöchentlichen Zahlen vom Arbeitsmarkt werden Details zum Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal erwartet. Außerdem melden sich einige hochrangige Notenbanker zu Wort, darunter auch einige aus Europa.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro erholt sich leicht. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1710 Dollar und damit etwas mehr als im asiatischen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1729 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Donnerstag im frühen Handel etwas von seinen Kursverlusten vom Vorabend erholt. (Boerse, 23.09.2021 - 07:35) weiterlesen...

Devisen: Euro unter Druck - Fed steuert auf weniger großzügige Geldpolitik zu. Die Gemeinschaftswährung war zunächst auf ein Tageshoch von 1,1755 US-Dollar geklettert, geriet dann aber unter Druck und fiel auf das Tagestief von 1,1685 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1729 (Dienstag: 1,1738) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8526 (0,8519) Euro. NEW YORK - Der Euro hat am Mittwoch mit Kursverlusten auf die Zinsentscheidungen der US-Notenbank (Fed) reagiert. (Boerse, 22.09.2021 - 21:21) weiterlesen...

Devisen: Euro legt vor US-Zinsentscheid etwas zu. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1740 US-Dollar. Sie notierte damit etwas höher als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1729 (Dienstag: 1,1738) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8526 (0,8519) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch vor mit Spannung erwarteten Entscheidungen der US-Notenbank Fed etwas zugelegt. (Boerse, 22.09.2021 - 16:58) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1729 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1729 (Dienstag: 1,1738) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8526 (0,8519) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gefallen. (Boerse, 22.09.2021 - 16:21) weiterlesen...

Devisen: Euro bewegt sich vor US-Zinsentscheid kaum. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1730 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1738 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Mittwoch vor mit Spannung erwarteten Entscheidungen der US-Notenbank Fed kaum von der Stelle bewegt. (Boerse, 22.09.2021 - 12:24) weiterlesen...

Devisen: Euro vor US-Zinsentscheid stabil über 1,17 US-Dollar. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1730 Dollar und damit geringfügig mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1738 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro am Mittwoch stabil über der Marke von 1,17 US-Dollar notiert. (Boerse, 22.09.2021 - 10:01) weiterlesen...