Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag seine frühen Gewinne am Vormittag nahezu vollständig wieder abgegeben.

09.07.2020 - 10:22:25

Devisen: Euro gibt Gewinne ab. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1335 US-Dollar. Am Morgen war ein Euro bis zu 1,1371 Dollar wert gewesen und damit so viel wie seit knapp einem Monat nicht mehr. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag noch auf 1,1286 Dollar festgesetzt.

Konkrete Gründe für die Gewinnabgaben waren zunächst nicht ersichtlich. Außenhandelsdaten aus Deutschland übten keinen unmittelbaren Druck auf den Euro aus. Im Mai hat sich der Außenhandel zwar etwas von seinem Einbruch in der Corona-Krise erholt. Die Erholung fiel aber schwächer aus, als viele Analysten erwartet hatten. "Das Zahlenwerk macht nach den epochalen Abstürzen der Vormonate aber deutlich, dass es noch ein langer Weg zurück zum Normalzustand ist", resümierte Thomas Gitzel, Chefvolkswirt der VP Bank.

In den USA stehen am Nachmittag die wöchentlichen Daten vom Arbeitsmarkt auf dem Programm. Es wird erneut mit vielen neuen Arbeitslosen gerechnet. Die Zahlen sind zwar rückläufig, allerdings sinken sie nur sehr langsam. Fachleute sehen das als Beleg für eine anhaltend angespannte Lage am Arbeitsmarkt der Vereinigten Staaten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro hält sich klar über 1,18 US-Dollar. Zuletzt kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1851 Dollar. Sie lag damit auf dem Niveau vom frühen europäischen Geschäft. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1833 (Donnerstag: 1,1797) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8451 (0,8477) Euro. NEW YORK - Der Eurokurs hat sich am Freitag auch im US-Handel wenig bewegt und sich deutlich über der Marke von 1,18 US-Dollar gehalten. (Boerse, 18.09.2020 - 21:12) weiterlesen...

Devisen: Euro bewegt sich kaum. Am Nachmittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1856 Dollar. Sie lag damit auf dem Niveau vom Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1833 (Donnerstag: 1,1797) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8451 (0,8477) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs hat sich am Freitag wenig bewegt und sich deutlich über der Marke von 1,18 US-Dollar gehalten. (Boerse, 18.09.2020 - 17:16) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1833 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1833 (Donnerstag: 1,1797) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8451 (0,8477) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gestiegen. (Boerse, 18.09.2020 - 16:14) weiterlesen...

Devisen: Euro leicht gefallen. Im Mittagshandel kostete die Gemeinschaftswährung 1,1840 Dollar. Sie bewegte sich damit ein wenig unter dem Niveau vom Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1797 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Eurokurs ist am Freitag etwas gefallen. (Boerse, 18.09.2020 - 13:14) weiterlesen...

Devisen: Euro weiter über 1,18 US-Dollar. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1855 Dollar und damit in etwa so viel wie am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1797 Dollar fest. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag in einem ruhigen Umfeld stabil über der Marke von 1,18 US-Dollar gehalten. (Boerse, 18.09.2020 - 09:57) weiterlesen...

Devisen: Euro stabil über 1,18 US-Dollar. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,1850 Dollar und damit in etwa so viel wie am späten Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1797 Dollar fest. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitagmorgen stabil über der Marke von 1,18 US-Dollar notiert. (Boerse, 18.09.2020 - 07:29) weiterlesen...