EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag im frühen Handel zunächst nicht an die Vortagesverluste angeknüpft.

17.05.2018 - 07:25:24

Devisen: Euro erholt sich etwas. Am Morgen lag der Kurs der Gemeinschaftswährung bei 1,1824 US-Dollar und damit etwas höher als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,1784 (Dienstag: 1,1883) Dollar festgesetzt.

Händler sprachen von einer leichten Gegenbewegung. Am Vortag hatte die laut Medienberichten wahrscheinlicher werdende Bildung einer eurokritischen neuen italienischen Regierung den Euro unter Druck gesetzt und auf den tiefsten Stand in diesem Jahr bei 1,1764 Dollar getrieben. Die mögliche Regierung zwischen Fünf Sterne und Lega plant enorme Ausgabensteigerungen und Steuerkürzungen. Vor allem ein sehr eurofeindlicher Entwurf des Koalitionsvertrages zwischen den beiden Parteien sorgte für Turbulenzen.

Im weiteren Tagesverlauf stehen erst am Nachmittag Konjunkturdaten an, die für Bewegung sorgen könnten. In den USA werden Zahlen zu den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe, der Sammelindex der Frühindikatoren sowie der Phily-Fed-Index veröffentlicht, der die wirtschaftliche Aktivität in der Region Philadelphia misst.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs legt weiter zu. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,1510 US-Dollar. In der Spitze war sie bis auf 1,1535 geklettert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1470 (Donnerstag: 1,1505) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8718 (0,8692) Euro gekostet. NEW YORK - Der Eurokurs hat am Freitag im späten US-Devisenhandel vorherige Gewinne ausgebaut. (Boerse, 19.10.2018 - 20:52) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs legt etwas zu - Chinas Yuan erholt sich. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1480 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Im Tagestief wurde ein Euro bei 1,1433 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1470 (Donnerstag: 1,1505) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8718 (0,8692) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs hat am Freitag etwas zugelegt. (Boerse, 19.10.2018 - 16:52) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1470 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1470 (Donnerstag: 1,1505) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8718 (0,8692) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gefallen. (Boerse, 19.10.2018 - 16:16) weiterlesen...

Devisen: Euro stabilisiert sich nach Verlusten. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1459 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Der chinesische Yuan fiel unterdessen auf den tiefsten Stand seit Anfang 2017. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1505 (Mittwoch: 1,1530) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Nach den Verlusten der vergangenen Handelstage hat sich der Euro am Freitag vorerst stabilisiert. (Boerse, 19.10.2018 - 12:33) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt nach kurzer Pause weiter. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1444 US-Dollar und damit weniger als am Morgen. Der chinesische Yuan fiel unterdessen auf den tiefsten Stand seit Anfang 2017. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1505 (Mittwoch: 1,1530) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag an die Verluste der vergangenen Tage angeknüpft. (Boerse, 19.10.2018 - 10:16) weiterlesen...

Devisen: Euro kaum verändert nach Vortagesverlusten. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1459 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1505 (Mittwoch: 1,1530) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag die Kursverluste der vergangenen Handelstage vorerst nicht weiter fortgesetzt. (Boerse, 19.10.2018 - 07:29) weiterlesen...