EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag an die kräftigen Kursgewinne der ersten Wochenhälfte angeknüpft, aber im Vormittagshandel nur noch leicht zugelegt.

12.10.2017 - 10:11:24

Devisen: Eurokurs legt nur noch leicht zu. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1867 US-Dollar gehandelt und damit nur geringfügig höher als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,1830 (Dienstag: 1,1797) Dollar festgesetzt.

Am Morgen war der Euro noch zeitweise bis auf 1,1880 Dollar gestiegen und damit auf ein neues Monatshoch. Gestützt wird der Euro durch eine allgemeine Dollar-Schwäche. Händler verwiesen auf zaghafte Äußerungen amerikanischer Währungshüter. Aus dem am Vorabend veröffentlichten Protokoll zur jüngsten Sitzung der US-Notenbank Fed geht hervor, dass viele Fed-Mitglieder besorgt über die vergleichsweise niedrige Inflation sind.

Das Protokoll der jüngsten Zinssitzung der Fed sei eine Belastung für den Dollar, sagte Expertin Antje Praefcke von der Commerzbank. "Obwohl viele Fed-Mitglieder noch eine Zinserhöhung dieses Jahr erwarten, zeigen sich einige besorgt, dass die niedrige Inflation eben doch nicht vorübergehend sein könnte und sprechen sich für eine vorsichtige Haltung aus." Die Aussicht, dass die Zinsen in den USA nur vergleichsweise langsam steigen könnten, belastet den Dollar und stützt im Gegenzug den Kurs des Euro.

Gestützt wurde der Euro auch durch die jüngste Entwicklung in der spanischen Region Katalonien. Mittlerweile scheint es nicht auf eine schnelle Unabhängigkeitserklärung Kataloniens hinauszulaufen. Die separatistische Regionalregierung gerät immer stärker unter Druck. Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy stellte laut Medienberichten ein Ultimatum bis spätestens Donnerstag kommender Woche. Sollte die katalanische Regionalregierung bis dahin nicht auf die Unabhängigkeitsforderung verzichten, droht ihr die Entmachtung.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs im US-Handel wenig verändert. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,2335 US-Dollar gehandelt. Auf etwa diesem Niveau hatte sich der Eurokurs auch im späten europäischen Währungsgeschäft gezeigt. In der Nacht zum Dienstag war er unter 1,24 Dollar gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2340 (Montag: 1,2410) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8104 (0,8058) Euro gekostet. NEW YORK - Der Eurokurs hat sich am Dienstag im US-Handel wenig verändert. (Boerse, 20.02.2018 - 21:04) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs fällt unter 1,24 US-Dollar. Die Gemeinschaftswährung kostete am späten Nachmittag 1,2385 US-Dollar und damit so wenig wie zuletzt am Mittwoch. Im Tagesverlauf hatte sie zwischenzeitlich noch rund einen halben Cent höher notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2410 (Freitag: 1,2464) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8058 (0,8023) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Montag unter 1,24 US-Dollar gesunken. (Boerse, 20.02.2018 - 16:57) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,2340 US-Dollar FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag gefallen. (Boerse, 20.02.2018 - 16:13) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs fällt deutlich unter 1,24 US-Dollar. Im Vormittagshandel rutschte die Gemeinschaftswährung deutlich unter 1,24 US-Dollar und wurde zuletzt einen halben Cent tiefer als am Morgen bei 1,2359 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,2410 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag gefallen. (Boerse, 20.02.2018 - 10:31) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gibt etwas nach. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,2385 US-Dollar gehandelt, nachdem der Kurs in der vergangenen Nacht noch knapp über der 1,24 Dollar gelegen hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,2410 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag leicht gesunken. (Boerse, 20.02.2018 - 07:29) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,2410 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2410 (Freitag: 1,2464) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8058 (0,8023) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Montag gefallen. (Boerse, 19.02.2018 - 16:13) weiterlesen...