Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag zwischenzeitliche Verluste wett gemacht.

26.10.2021 - 12:58:25

Devisen: Euro steigt wieder über 1,16 US-Dollar. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1615 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,1603 Dollar festgesetzt.

Der Handel zwischen Euro und Dollar verlief in ruhigen Bahnen, die Kursausschläge hielten sich in engen Grenzen. Dem Markt fehlte es an Impulsen. In der Eurozone wurden keine marktbewegenden Daten veröffentlicht. Zum Wochenstart hatte der vierte Rückgang des Ifo-Geschäftsklimas den Euro noch spürbar belastet. Vor den geldpolitischen Entscheidungen der EZB an diesem Donnerstag halten sich viele Anleger offenbar zurück.

Die türkische Lira legte unterdessen deutlich zu. Ausschlaggebend war, dass der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan seine Drohung, zehn Botschafter westlicher Länder auszuweisen, zurückgenommen hat. Am Vortag war die Lira noch erheblich unter Druck geraten und zu Euro und Dollar auf Rekordtiefs gefallen. Hintergrund des Eklats waren Forderungen der Botschafter zur Freilassung eines in Haft sitzenden prominenten türkischen Unternehmers.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro im US-Handel wenig bewegt - weiter unter 1,13 Dollar. Rund eine Stunde vor dem Handelsschluss an den US-Börsen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1271 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1276 (Freitag: 1,1291) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8868 (0,8856) Euro gekostet. Inflationsdaten aus Deutschland bewegten kaum, auch wenn sie abermals den ungewöhnlich hohen Preisauftrieb belegten. NEW YORK - Der Euro hat sich am Montag im US-Handel nur wenig bewegt. (Boerse, 29.11.2021 - 21:01) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1276 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1276 (Freitag: 1,1291) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8868 (0,8856) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Montag gefallen. (Boerse, 29.11.2021 - 20:55) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt deutlich unter 1,13 US-Dollar. Nach deutlichen Gewinnen am Freitag fiel die Gemeinschaftswährung zum Wochenstart bis auf 1,1258 Dollar zurück. Sie büßte damit etwa die Hälfte ihrer kräftigen Gewinne vom Freitag ein. Auslöser der starken Kursgewinne vor dem Wochenende war das Auftauchen der neuen Omikron-Variante des Coronavirus. An den Finanzmärkten waren die Anleger in Deckung gegangen und hatten Devisen großer Währungsräume wie den Euro angesteuert, von denen sie sich Sicherheit erhoffen. FRANKFURT - Der Euro ist am Montag unter Druck geraten. (Boerse, 29.11.2021 - 17:07) weiterlesen...

Devisen: Euro bei knapp 1,13 US-Dollar. Am Mittag wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,1290 US-Dollar gehandelt. Sie büßte damit einen Teil der kräftigen Gewinne vom Freitag ein, als ihr Kurs deutlich über 1,13 Dollar gestiegen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,1291 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Montag etwas gesunken. (Boerse, 29.11.2021 - 12:53) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt wieder unter 1,13 US-Dollar. Im Vormittagshandel wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1287 US-Dollar gehandelt, nachdem der Kurs in der vergangenen Nacht wieder unter 1,13 US-Dollar rutschte. Am Freitagabend hatte eine kurzfristige Erholung den Euro zeitweise bis auf 1,1331 Dollar steigen lassen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,1291 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Montag gesunken. (Boerse, 29.11.2021 - 10:37) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gibt nach und fällt wieder unter 1,13 US-Dollar. Nachdem der Kurs in der vergangenen Nacht wieder unter 1,13 US-Dollar rutschte, wurde die Gemeinschaftswährung am Morgen bei 1,1280 Dollar gehandelt. Am Freitagabend hatte eine kurzfristige Erholung den Euro zeitweise bis auf 1,1331 Dollar steigen lassen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,1291 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Montag gesunken. (Boerse, 29.11.2021 - 07:36) weiterlesen...