Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag nachgegeben.

04.05.2021 - 12:35:29

Devisen: Euro fällt auf rund 1,20 US-Dollar. Gegen Mittag fiel die Gemeinschaftswährung kurzzeitig unter die Marke von 1,20 US-Dollar und lag zuletzt leicht darüber. Sie kostete damit gut einen halben Cent weniger als in der Nacht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,2044 Dollar festgesetzt.

Belastung kam von der durchwachsenen Stimmung an den Aktienmärkten. Während der US-Dollar als Weltreservewährung deshalb etwas stärker nachgefragt wurde, geriet der Euro unter Druck. Ähnlich erging es Währungen, die besonders empfindlich auf Stimmungsschwankungen der Anleger reagieren. Dazu gehören der australische und neuseeländische Dollar, die beide im Kurs nachgaben.

In den USA werden am Nachmittag Zahlen vom Außenhandel und Auftragsdaten aus der Industrie erwartet. Die Daten werden an den Märkten zwar beachtet, rufen aber normalerweise keine starken Kursschwankungen hervor.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro bleibt im Minus nach deutlich gestiegener US-Inflation. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,2081 Dollar. Im europäischen Frühgeschäft hatte sie noch mehr als einen halben Cent höher notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2118 (Dienstag: 1,2170) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8252 (0,8217) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro ist am Mittwoch auch im US-Handel nach stark gestiegenen US-Inflationszahlen unter Druck geblieben. (Boerse, 12.05.2021 - 21:11) weiterlesen...

Devisen: Euro gerät nach deutlich gestiegener US-Inflation unter Druck. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,2088 Dollar. Am Morgen hatte sie noch mehr als einen halben Cent höher notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2118 (Dienstag: 1,2170) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8252 (0,8217) Euro. FRANKFURT - Der Euro ist am Mittwoch nach einer in den USA stark gestiegenen Inflation unter 1,21 US-Dollar gefallen. (Boerse, 12.05.2021 - 16:57) weiterlesen...

Devisen: Euro hält sich vor US-Inflationsdaten über 1,21 Dollar. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2130 Dollar und damit etwas weniger als in der Nacht zuvor. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,2170 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Mittwoch vor mit Spannung erwarteten Inflationsdaten aus den USA über der Marke von 1,21 US-Dollar gehalten. (Boerse, 12.05.2021 - 12:56) weiterlesen...

Devisen: Euro hält sich über 1,21 US-Dollar. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2130 Dollar und damit etwas weniger als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,2170 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Mittwoch trotz moderater Verluste über der Marke von 1,21 US-Dollar gehalten. (Boerse, 12.05.2021 - 10:14) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt in Richtung 1,21 US-Dollar. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,2125 Dollar und damit etwas weniger als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,2170 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwochmorgen nachgegeben und ist in Richtung 1,21 US-Dollar gefallen. (Boerse, 12.05.2021 - 07:28) weiterlesen...

Devisen: Euro stabilisiert sich. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,2148 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2170 (Montag: 1,2169) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8217 (0,8218) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat sich am Dienstag im US-Handel relativ stabil gezeigt. (Boerse, 11.05.2021 - 21:20) weiterlesen...