EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag im frühen Handel nachgegeben.

15.05.2018 - 07:29:24

Devisen: Eurokurs gesunken - Lira nach Erdogan-Aussagen unter Druck. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1917 US-Dollar und damit weniger als am Vortag. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,1988 (Freitag: 1,1934) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8342 (0,8379) Euro.

Händler führten die Kursverluste beim Euro auf eine Dollar-Stärke auf breiter Front zurück. Der Fokus der Anleger richtet sich am Morgen auf die Veröffentlichung der ersten Zahlen zum deutschen Bruttoinlandsprodukt im ersten Quartal. Bei der Commerzbank rechnet man mit einer deutlichen Abschwächung der Dynamik.

Zudem werden im weiteren Tagesverlauf Wachstumszahlen für den Euroraum, die Konjunkturerwartungen des ZEW sowie eine finale Schätzung zu den Inflationszahlen aus Frankreich im April veröffentlicht.

Deutliche Bewegung am Devisenmarkt gab es bei der türkischen Lira, die sowohl zum Euro als auch zum Dollar auf neue Rekordtiefs fiel. Zuvor hatte der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan in einem Fernsehinterview gesagt, er wolle im sehr wahrscheinlichen Falle eines Siegs bei den Wahlen im Juni die Notenbank in den kommenden Monat stärker unter seine Fittiche nehmen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro stabilisiert sich nach Verlusten. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1459 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Der chinesische Yuan fiel unterdessen auf den tiefsten Stand seit Anfang 2017. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1505 (Mittwoch: 1,1530) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Nach den Verlusten der vergangenen Handelstage hat sich der Euro am Freitag vorerst stabilisiert. (Boerse, 19.10.2018 - 12:33) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt nach kurzer Pause weiter. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1444 US-Dollar und damit weniger als am Morgen. Der chinesische Yuan fiel unterdessen auf den tiefsten Stand seit Anfang 2017. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1505 (Mittwoch: 1,1530) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag an die Verluste der vergangenen Tage angeknüpft. (Boerse, 19.10.2018 - 10:16) weiterlesen...

Devisen: Euro kaum verändert nach Vortagesverlusten. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1459 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1505 (Mittwoch: 1,1530) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag die Kursverluste der vergangenen Handelstage vorerst nicht weiter fortgesetzt. (Boerse, 19.10.2018 - 07:29) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gibt im US-Handel nach - Unter 1,15 Dollar. Rund eine Stunde vor dem Börsenschluss an der Wall Street wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,1465 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs im Frankfurter Handel auf 1,1505 (Mittwoch: 1,1530) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8692 (0,8673) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat am Donnerstag im US-Handel wieder deutlicher nachgegeben. (Boerse, 18.10.2018 - 21:03) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs kaum verändert - Yuan unter Druck. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1496 US-Dollar. Sie lag damit auf dem Niveau aus dem frühen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1505 (Mittwoch: 1,1530) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8692 (0,8673) Euro gekostet. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Donnerstag nach seinen Verlusten am Vortag wenig bewegt. (Boerse, 18.10.2018 - 16:49) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1505 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1505 (Mittwoch: 1,1530) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8692 (0,8673) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag gefallen. (Boerse, 18.10.2018 - 16:11) weiterlesen...