EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag im frühen Handel die kräftigen Kursgewinne vom Vortag gehalten.

27.03.2018 - 07:28:25

Devisen: Euro hält Vortagesgewinne. Am Morgen kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,2451 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,2411 (Freitag: 1,2346) Dollar festgesetzt.

Der Euro hatte zuletzt von einer Dollar-Schwäche profitiert, die Experten auf den zugespitzten Konflikt um Importzölle zwischen den USA und China zurückführten. Hinzu kam die jüngste Entlassung des als gemäßigt geltenden US-Sicherheitsberaters H.R. McMaster, der durch den Hardliner John Bolton ersetzt wurde.

Außerdem weitet sich die Schlammschlacht zwischen dem Weißen Haus und dem US-Pornostar Stormy Daniels aus. Neben intimen Details geht es dabei auch um angebliche Bedrohungen sowie die Zahlung eines Schweigegelds, was einen Verstoß gegen die Wahlkampfregeln bedeuten könnte.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Devisen: Schwacher Ifo-Index belastet nur vorübergehend. Im Mittagshandel wurde der Euro mit 1,2218 US-Dollar gehandelt. Er bewegte sich damit auf dem Niveau vom Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,2238 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Eurokurs wurde am Dienstag nur vorübergehend durch schwache Konjunkturdaten aus Deutschland belastet. (Boerse, 24.04.2018 - 12:37) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt zeitweise unter 1,22 Dollar. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung im Tief 1,2185 Dollar. Das ist der tiefste Stand seit Anfang März. Zuletzt konnte sich der Euro wieder etwas erholen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag noch auf 1,2238 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Dienstag zeitweise unter die Marke von 1,22 US-Dollar gefallen. (Boerse, 24.04.2018 - 07:28) weiterlesen...

Devisen: Euro steht nach guten US-Daten unter Druck. Erfreuliche Wirtschaftsnachrichten aus der Eurozone konnten dagegen nur wenig ausrichten. NEW YORK - Gute Konjunkturdaten aus den USA haben den Euro am Montag etwas unter Druck gesetzt. (Boerse, 23.04.2018 - 21:36) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gerät deutlich unter Druck. Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,2227 US-Dollar gehandelt. Am Morgen hatte der Euro noch knapp unter der Marke von 1,23 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2238 (Freitag: 1,2309) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8171 (0,8124) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs ist am Montag deutlich unter Druck geraten. (Boerse, 23.04.2018 - 16:50) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs weitet Verluste aus. Im Mittagshandel fiel die europäische Gemeinschaftswährung auf 1,2230 US-Dollar. Am Morgen hatte der Euro noch knapp unter der Marke von 1,23 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,2309 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Eurokurs hat am Montag anfängliche Verluste ausgeweitet. (Boerse, 23.04.2018 - 12:54) weiterlesen...

Devisen: Euro deutlich unter 1,23 US-Dollar. Am Montagvormittag rutschte der Kurs auf ein Tagestief von 1,2245 US-Dollar, nachdem die Gemeinschaftswährung am Morgen noch knapp unter 1,23 Dollar gehandelt worden war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,2309 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist zu Wochenbeginn gefallen. (Boerse, 23.04.2018 - 10:39) weiterlesen...