Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag etwas nachgegeben.

26.10.2021 - 07:26:28

Devisen: Euro gibt etwas nach. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1602 US-Dollar. Am Vorabend hatte sie noch etwas höher notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,1603 (Freitag: 1,1630) Dollar festgesetzt.

Dem Markt fehlte es zunächst an Impulsen. So werden am Vormittag in der Eurozone keine marktbewegenden Daten erwartet. Am Montag hatte das schwächer als erwartet ausgefallene deutsche Ifo-Geschäftsklima den Euro noch belastet.

Die türkische Lira hat sich unterdessen stabilisiert. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan will den deutschen und neun weitere Botschafter nun doch nicht ausweisen. Am Montag war die Lira vor der Rücknahme der Entscheidung zunächst zu Euro und Dollar auf neue Rekordtiefstände gefallen. Nach der Entscheidung machte sie ihrer vorherigen Tagesverluste mehr als wett. Der Druck auf die Lira dürfte jedoch tendenziell anhalten. Das Vertrauen in die Notenbank des Landes ist an den Finanzmärkten gering, da sie trotz der hohen Inflation zuletzt die Zinsen gesenkt hat.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro fällt deutlich unter 1,13 US-Dollar. Nach deutlichen Gewinnen am Freitag fiel die Gemeinschaftswährung zum Wochenstart bis auf 1,1258 Dollar zurück. Sie büßte damit etwa die Hälfte ihrer kräftigen Gewinne vom Freitag ein. Auslöser der starken Kursgewinne vor dem Wochenende war das Auftauchen der neuen Omikron-Variante des Coronavirus. An den Finanzmärkten waren die Anleger in Deckung gegangen und hatten Devisen großer Währungsräume wie den Euro angesteuert, von denen sie sich Sicherheit erhoffen. FRANKFURT - Der Euro ist am Montag unter Druck geraten. (Boerse, 29.11.2021 - 17:07) weiterlesen...

Devisen: Euro bei knapp 1,13 US-Dollar. Am Mittag wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,1290 US-Dollar gehandelt. Sie büßte damit einen Teil der kräftigen Gewinne vom Freitag ein, als ihr Kurs deutlich über 1,13 Dollar gestiegen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,1291 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Montag etwas gesunken. (Boerse, 29.11.2021 - 12:53) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt wieder unter 1,13 US-Dollar. Im Vormittagshandel wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1287 US-Dollar gehandelt, nachdem der Kurs in der vergangenen Nacht wieder unter 1,13 US-Dollar rutschte. Am Freitagabend hatte eine kurzfristige Erholung den Euro zeitweise bis auf 1,1331 Dollar steigen lassen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,1291 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Montag gesunken. (Boerse, 29.11.2021 - 10:37) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gibt nach und fällt wieder unter 1,13 US-Dollar. Nachdem der Kurs in der vergangenen Nacht wieder unter 1,13 US-Dollar rutschte, wurde die Gemeinschaftswährung am Morgen bei 1,1280 Dollar gehandelt. Am Freitagabend hatte eine kurzfristige Erholung den Euro zeitweise bis auf 1,1331 Dollar steigen lassen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,1291 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Montag gesunken. (Boerse, 29.11.2021 - 07:36) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt über 1,13 US-Dollar - Neue Virus-Variante verunsichert. Wachsende Pandemiesorgen dominierten das Geschehen am Devisenmarkt. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1310 Dollar. Das ist rund ein Cent mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1291 (Donnerstag: 1,1223) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8856 (0,8910) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag deutlich zugelegt und ist über 1,13 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 26.11.2021 - 16:58) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1291 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1291 (Donnerstag: 1,1223) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8856 (0,8910) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gestiegen. (Boerse, 26.11.2021 - 16:13) weiterlesen...