Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag ein wenig zugelegt.

07.09.2021 - 13:30:27

Devisen: Euro legt etwas zu. Am Mittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1876 Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,1864 Dollar festgesetzt.

Etwas Unterstützung erhielt der Euro von Konjunkturdaten aus Deutschland. Die Industrieproduktion stieg im Juli etwas stärker als erwartet. Der Zuwachs folgt auf eine im Jahresverlauf eher enttäuschende Entwicklung, die durch erhebliche Knappheiten an Rohstoffen und Vorprodukten gekennzeichnet ist. Hintergrund sind anhaltende Lieferschwierigkeiten im internationalen Warenhandel, die überwiegend auf die Corona-Pandemie zurückgeführt werden können.

Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten haben sich im September unterdessen abermals eingetrübt. Das Stimmungsbarometer des Mannheimer Forschungsinstituts ZEW fiel auch stärker als erwartet. Die Bewertung der aktuellen Lage hat sich dagegen leicht verbessert. Bankvolkswirte deuteten die Entwicklung als Indiz für eine bevorstehende Konjunkturabkühlung. Die ZEW-Daten belasteten den Euro nur vorübergehend.

In den USA werden am Nachmittag keine wichtigen Konjunkturdaten veröffentlicht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro fällt unter 1,17 US-Dollar. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung im Tief 1,1673 Dollar und damit so wenig wie seit gut einem Monat nicht mehr. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,1698 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag nachgegeben und ist unter die Marke von 1,17 US-Dollar gefallen. (Boerse, 28.09.2021 - 13:16) weiterlesen...

Devisen: Euro hält sich bei 1,17 US-Dollar. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1702 Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Bewegungen am Devisenmarkt fielen im frühen Handel gering aus. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,1698 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag weiter um die Marke von 1,17 US-Dollar herum gependelt. (Boerse, 28.09.2021 - 07:30) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs hält sich knapp über 1,17 US-Dollar. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1705 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1698 (Freitag: 1,1719) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8548 (0,8533) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat am Montag im US-Handel die Marke von 1,17 Dollar verteidigt. (Boerse, 27.09.2021 - 21:09) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt nach der Bundestagswahl etwas nach. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1706 US-Dollar und damit etwas weniger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1698 (Freitag: 1,1719) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8548 (0,8533) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Montag nach der Bundestagswahl etwas nachgegeben. (Boerse, 27.09.2021 - 16:32) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1698 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1698 (Freitag: 1,1719) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8548 (0,8533) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Montag gefallen. (Boerse, 27.09.2021 - 16:12) weiterlesen...

Devisen: Euro nach der Bundestagswahl etwas gefallen. Im Mittagshandel kostete die Gemeinschaftswährung 1,1704 US-Dollar und damit etwas weniger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,1719 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Montag nach der Bundestagswahl etwas nachgegeben. (Boerse, 27.09.2021 - 13:06) weiterlesen...