Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

XTPL S.A., PLXTPL000018

XTPL S.A.

05.07.2021 - 14:27:06

XTPL S.A.. XTPL S.A., PLXTPL000018

XTPL S.A. liefert den Drucker Delta Printing System an das Karlsruher Institut f?r Technologie (KIT)

XTPL S.A. als weltweiter Anbieter von bahnbrechenden Nanodruckl?sungen auf dem Markt f?r fortschrittliche Elektronik, gab den Abschluss eines Kaufvertrags mit dem Karlsruher Institut f?r Technologie (KIT) ?ber einen Drucker Delta Printing System f?r Arbeiten im Bereich F&E und Prototyping bekannt. Die Auslieferung des Druckers an das Lichttechnische Institut (LTI) des KIT erfolgt noch im Jahr 2021. Das Karlsruher Institut f?r Technologie (KIT) ist eine ?ffentliche Universit?t und eine der gr??ten Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen in Deutschland. Als Teil des Karlsruher Instituts f?r Technologie funktioniert das Lichttechnische Institut (LTI) unter der Leitung von Prof. Uli Lemmer. Hier werden Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in Bezug auf Lichtemissionstechnologien (einschlie?lich organischer und anorganischer LEDs), photovoltaik und neue L?sungen in der gedruckten Elektronik entwickelt und durchgef?hrt.

Das Delta Printing System ist ein von XTPL entwickelter Drucker f?r fortgeschrittene Arbeiten im Bereich Forschung & Entwicklung und das Rapid Prototyping unter Nutzung der Technologie UPD (engl. Ultra-Precise Deposition), die durch das Unternehmen entwickelt wurde. Im Rahmen der am LTI durchgef?hrten Projekte wird der Drucker bei Arbeiten im Zusammenhang mit der Entwicklung von Nanotechnologie f?r Anwendungen in der Mikro- und Optoelektronik eingesetzt.

"Wir freuen uns, dass unser Delta System an einer so renommierten Hochschule wie dem Karlsruher Institut f?r Technologie in Deutschland eingesetzt wird. Die Verantwortlichen des Instituts sch?tzen besonders die hohe Pr?zision und Effizienz beim Aufbringen von Mikrostrukturen unter 10 ?m. Dank unserer Technologie ist es m?glich, leitf?hige Strukturen auf Oberfl?chen mit unterschiedlichen Eigenschaften und sehr komplexen Topographien zu drucken, ohne dabei die ultrahohe Aufl?sung zu verlieren. Durch unsere Pr?senz in dieser Weltrang ber?hmt Forschungseinheit die mit weltweit f?hrende akademische und industrielle Partner kooperiert, geleitet von Prof. Uli Lemmer, sehen wir uns in der Lage die von uns entwickelte UPD-Technologie an eine Vielzahl von kommerziellen Auftraggebern zu liefern. Die Kooperation mit dem KIT er?ffnet uns neue Perspektiven auf dem Weg zur industriellen Kommerzialisierung unserer Technologie", sagt Filip Granek, Vorstandsvorsitzender bei XTPL S.A.

"Wir haben die von XTPL entwickelte Technologie der ultrapr?zisen Deposition an unserem Standort erfolgreich evaluiert. Wir sind ?berzeugt, dass das Unternehmen wirklich einzigartige technologische M?glichkeiten f?r eine unvergleichliche Dosieraufl?sung bietet, sogar f?r hoch komplexe Teststrukturen. Gleichzeitig freuen wir uns darauf, das Delta Printing System in unsere fortgeschrittenen F&E-Projekte zu integrieren, die sich auf verschiedene Anwendungen in der Mikro- und Optoelektronik konzentrieren, und wir erwarten nat?rlich eine weitere Zusammenarbeit mit dem Team von XTPL", erkl?rt Prof. Uli Lemmer, Direktor des LTI.

Markt f?r Prototyping XTPL zielt nicht nur darauf ab, die entwickelten technologischen L?sungen schlie?lich in den verschiedenen Bereichen der gedruckten Elektronik zu kommerzialisieren, sondern auch seinen Anteil am Markt f?r Prototyping von elektronischen Ger?ten schrittweise zu erh?hen, dessen Wachstumsrate CAGR zwischen 2021 und 2031 voraussichtlich 31 % betragen wird (Quelle: Transparency Market Research). Der weltweite j?hrliche Absatz von Druckern f?r die Durchf?hrung von Arbeiten im Bereich Forschung und Entwicklung, Rapid Prototyping und Kleinserienproduktion bei gedruckter Elektronik liegt bei etwa 250-500 St?ck pro Jahr, bei einem Preis von ca. 50-500 Tsd. EUR pro St?ck.

Der erste Demonstrator der Technologie: Das Delta Printing System wurde Anfang 2021 vom Unternehmen XTPL S.A. an das Reinraumlabor beim Institut f?r Gro?fl?chige Mikroelektronik (IGM) der Universit?t Stuttgart (Deutschland) geliefert.

XTPL S.A. entwickelt selbst?ndig innovative Nanodruckl?sungen und liefert diese an Weltunternehmen in der schnell wachsenden Branche der gedruckten Elektronik. Im Jahr 2020 lag der Marktwert f?r gedruckte Elektronik bei 41,2 Mrd. USD (+11,0 % im Vergleich zum Vorjahr), f?r 2025 wird ein Wert von 63,3 Mrd. USD prognostiziert und im Jahr 2030 soll er sogar 74,1 Mrd. USD erreichen (nach: IDTechEx). Dies impliziert ein durchschnittliches j?hrliches Marktwertwachstum von 9,0 % im Zeitraum von 2020 bis 2025. _______________________________________________________________________________

XTPL S.A. is a deep-tech company providing ground-breaking precision printing solutions for the global electronics market. The company develops and commercializes products and solutions relying on its globally innovative platform technology protected by international patent applications. The innovative additive method designed by the company is unique on a global scale. The technology can be used in the fast-growing industry of printed electronics and in such areas as biosensors, security printing, microelectronics and displays. This technology enables ultra-precise printing of ultra-thin (up to 1 ?m wide), transparent and highly flexible lines that can conduct electricity. The company is undergoing patent protection processes relating both to the above technology and to the products it develops, which will be the final confirmation of their innovative character. The XTPL technology can be applied in the printed electronics market, which is one of the most rapidly developing markets of manufacturing methods. According to IDTechEx forecasts, in 2019, the value of the printed, organic and flexible electronics market was USD 37.1 billion, and by 2030 it is expected to grow to USD 74 billion. Due to the possibility of printing very thin conductive lines, while using ink with a very high concentration of metallic nanoparticles, the XTPL printing technology can be used in electronic connections in advanced integrated circuits, 3D printed electronics, hybrid flexible electronics, the Internet of Things and similar areas. These markets are projected to grow very fast in the coming years, sometimes at a CAGR of even 80%. The area in which XTPL expects the fastest use of its proprietary technology in industry is the precise repair of open defects. This application attracts very high interest not only from manufacturers of high-resolution OLEDs, but also from manufacturers from the semiconductor industry. Furthermore, ultra-precise repair can help speed up the launch of the next-generation displays based on microLED technology, which has all the qualities to revolutionize the market.

XTPLs goal is to license its technological solutions created for industrial implementation in dedicated application fields. The company may also achieve this goal by sales through distributors or strategic partnerships - in this way the cooperation can be geared to the needs of the future counterparty. At present, XTPL is commercializing its products: inks based on silver nanoparticles for printing new generation electronics components as well as the Delta Printing System, i.e. a precise solution for rapid prototyping with the ability to print very fine structures up to 1 ?m for microelectronics

Since 2019, XTPL S.A. has been listed on the main market of the Warsaw Stock Exchange, and since 2020 on the Open Market in Frankfurt. To find out more, go to: www.xtpl.com

Additional information is available from:

Beata Kowalczyk | cc group 605 959 539 | beata.kowalczyk@ccgroup.pl ?

Magdalena ?ukowska | marketing & communications manager at XTPL S.A. 539 736 050 | magdalena.zukowska@xtpl.com ?

?

Ende der Pressemitteilung Emittent/Herausgeber: XTPL S.A. Schlagwort(e): Forschung/Technologie

05.07.2021 Ver?ffentlichung einer Pressemitteilung, ?bermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. F?r den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

1215326??05.07.2021?

@ dgap.de