Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

XTPL S.A., PLXTPL000018

XTPL S.A., PLXTPL000018

05.11.2021 - 08:41:33

XTPL hat einen weiteren Drucker Delta Printing System verkauft. Der K?ufer ist die Universit?t Glasgow in Schottland

Delta Printing System ist ein Drucker, der von XTPL, einem globalen Anbieter von bahnbrechenden Nanodruckl?sungen f?r den weltweiten Elektronikmarkt, f?r das Rapid Prototyping von Technologien f?r die gedruckte Elektronikindustrie entwickelt wurde. Nun hat dieses Unternehmen ein weiteres Exemplar verkauft, das bis Ende 2021 an das Forschungsteam BEST (Bendable Electronics and Sensing Technologies) der Universit?t Glasgow geliefert werden soll. Mit dem Ger?t, das in erster Linie als Demonstrator der XTPL-Technologie f?r Industriekunden dient, k?nnen auch Mikrometerdrucke von leitf?higen Materialien mit verschiedenen Arten von hochviskosen Tinten getestet werden.

Das gerade von XTPL verkaufte Delta Printing System ist das vierte in diesem Jahr und geht an das Forschungsteam von Bendable Electronics and Sensing Technologies (BEST). Diesem Forschungsteam geh?ren Wissenschaftler aus mehr als 25 L?ndern an, die auf Gebiete wie Elektronik, Elektrik, Mechanik, Chemie, Physik oder Medizin spezialisiert sind. Diese multidisziplin?re Forschungsgruppe betreibt grundlegende Forschung zu hochmobilen Materialien auf der Grundlage von flexibler Elektronik, elektronischer Haut und tragbaren Systemen und deren Anwendung in der Robotik, Prothetik und im Gesundheitsbereich. Sie suchen auch nach neuen L?sungen in Bereichen wie gewickelte Solarzellen. Der Verkaufsprozess wurde bei Frima Semitronics Ltd. unterst?tzt. Semitronics ist der Distributor von XTPL Produkte in UK and Schottland.

"Das Forschungsteam an der Universit?t Glasgow stellte sehr spezifische Anforderungen an das Ger?t. Zu den wichtigsten Anforderungen geh?rte, dass das Drucksystem eine pr?zise Abscheidung von hochviskosen Tinten erm?glicht und gleichzeitig eine hohe Aufl?sung der entstehenden Strukturen gew?hrleistet. Au?erdem musste das Drucksystem in der Lage sein, ein breites Spektrum an verf?gbaren Materialien zu verarbeiten, z. B. leitf?hige Tinten, Suspensionen von Nanopartikeln oder Halbleitern sowie isolierende Tinten. Alle diese Anforderungen wurden von dem von uns entwickelten Drucker Delta Printing System erf?llt. Das Team von prof. Ravinder Dahiya f?hrte mit uns mehrere Tests durch, deren Ergebnisse die Wirksamkeit unserer L?sung best?tigten. Somit wurde beschlossen, dass das Team BEST unseren Drucker anschafft und die XTPL-Technologie in seine n?chsten fortschrittlichen Forschungs- und Entwicklungsprojekte einbezieht.", sagt Filip Granek, Gesch?ftsf?hrer bei XTPL S.A.

Dieses einzigartige Forschungsteam wird von Prof. Ravinder Dahiya geleitet, einem Wissenschaftler und Forscher auf dem Gebiet der Elektronik und der Nanotechnologie. Dar?ber hinaus arbeitet er f?r den Engineering and Physical Sciences Research Council (EPSRC, dt. Forschungsrat f?r Ingenieur- und Naturwissenschaften), der f?r die Finanzierung der ingenieur- und naturwissenschaftlichen Forschung in Gro?britannien zust?ndig ist, und ist Gastprofessor f?r Satish Dhawan am Indian Institute of Science (IISc) in Bangalore, Indien. Er hat bereits zahlreiche wissenschaftliche Artikel in renommierten Fachzeitschriften und auf internationalen Konferenzen mit Peer-Reviews ver?ffentlicht und 7 B?cher und mehrere Buchkapitel herausgegeben. Prof. Ravinder Dahiya hat ?ber 160 Vortr?ge gehalten und auch bei TEDxGlasgow gesprochen.

Unsere Forschung basiert auf der Entwicklung hochleistungsf?higer gedruckter Elektronik und Sensorsysteme auf gro?fl?chigen flexiblen Substraten. Wir haben diese gedruckten Systeme verwendet, um flexible elektronische Haut (eSkin) zu entwickeln und ihre Anwendung im Gesundheitswesen, bei tragbaren Technologien und in der Robotik zu untersuchen. In unseren Projekten verwenden wir auch Mikro-/Nanofabrikationswerkzeuge und richten sie auf die Verarbeitung auf flexiblen Substraten aus. Wir haben uns entschieden, das Delta-Drucksystem f?r unsere Labore zu kaufen, nachdem wir in den letzten Monaten erste Tests mit dem Team von XTPL durchgef?hrt hatten. Es scheint ein gro?artiges Werkzeug zu sein, und wir freuen uns darauf, es in unsere t?gliche Forschungsarbeit einzuf?hren - sagt Professor Ravinder Dahiya, der Leiter der BEST-Forschungsgruppe an der Universit?t Glasgow.

"Ein weiterer Verkauf eines Demonstrators der XTPL-Technologie best?tigt die Richtigkeit der Entwicklungsstrategie des Unternehmens. Um die industrielle Vermarktung unserer L?sungen voranzutreiben, nutzen wir auch Vermarktungswege, die nicht f?r jeden offensichtlich sind, indem wir mit renommierten und anerkannten wissenschaftlichen Einrichtungen zusammenarbeiten. Die Vertragspartner, mit denen wir derzeit zusammenarbeiten und die die Endkunden vertreten, sind gerade in wissenschaftlichen und akademischen Einrichtungen auf der Suche nach den neuesten technologischen L?sungen und M?glichkeiten. Deshalb ist es so wichtig, diesen Vertriebskanal zu nutzen und gleichzeitig die Umsatzbasis und den Wert des Unternehmens zu steigern", erkl?rt der Gesch?ftsf?hrer von XTPL.

Die Technologie von XTPL ist auf drei Haupttrends in der modernen Elektronikfertigung ausgerichtet. Der Schwerpunkt bei der Entwicklung dieser Technologie liegt auf der weiteren Miniaturisierung von Gr??e und Gewicht elektronischer Ger?te, der Ver?nderung ihrer Formen und Eigenschaften und der Entwicklung zu immer gr??erer Flexibilit?t und Dreidimensionalit?t. Der aktuelle globale Trend geht auch in Richtung Umweltfreundlichkeit, indem begrenzte Ressourcen effizient genutzt und gleichzeitig die Abfallmenge reduziert wird, was die Additivtechnologie erm?glicht. XTPL entwickelt unabh?ngig innovative Nanodruckl?sungen, um diese Trends zu unterst?tzen, und richtet sich dabei an globale Marktteilnehmer in der schnell wachsenden gedruckten Elektronikindustrie. Im Jahr 2020 lag der Marktwert f?r gedruckte Elektronik bei 41,2 Mrd. USD (+ 11,0 % im Vergleich zum Vorjahr), f?r 2025 wird ein Wert von 63,3 Mrd. USD prognostiziert und im Jahr 2030 soll er sogar 74,1 Mrd. USD erreichen (nach: IDTechEx). Dies impliziert ein durchschnittliches j?hrliches Marktwertwachstum von 9,0 % von 2020 bis 2025.

?

_______________________________________________________________________________________

XTPL S.A. ist ein Hightech-Unternehmen, das bahnbrechende Pr?zisionsdruckl?sungen f?r den weltweiten Elektronikmarkt anbietet. Das Unternehmen entwickelt und vermarktet Produkte und L?sungen, die auf einer weltweit innovativen, durch internationale Patentanmeldungen gesch?tzten Plattformtechnologie basieren. Das von dem Unternehmen entwickelte innovative additive Verfahren ist eine weltweit einzigartige Technologie, die in der schnell wachsenden Branche der gedruckten Elektronik und deren Bereichen wie Biosensoren, F?lschungsschutz, Mikroelektronik oder Displays Anwendung findet. Diese Technologie erm?glicht das ultrapr?zise Drucken von ultrad?nnen (bis zu 1 ?m breiten), transparenten und hochflexiblen Leitungen mit leitf?higen Eigenschaften. Das Unternehmen befindet sich im Prozess des Patentschutzes sowohl f?r die angegebene Technologie als auch f?r die entwickelten Produkte, was die endg?ltige Best?tigung ihrer Innovativit?t sein wird. Die XTPL-Technologie wird in einem der sich am dynamischsten entwickelnden M?rkte der Produktionsverfahren eingesetzt, n?mlich dem Markt der gedruckten Elektronik. Laut den Prognosen von IDTechEx hatte der Markt f?r gedruckte, organische und flexible Elektronik im Jahr 2019 einen Wert von 37,1 Mrd. US-Dollar und wird bis 2030 voraussichtlich auf 74 Mrd. US-Dollar anwachsen. Aufgrund ihrer F?higkeit, sehr d?nne leitf?hige Linien zu drucken und dabei Tinte mit einer sehr hohen Konzentration an metallischen Nanopartikeln zu verwenden, kann die Drucktechnologie von XTPL in Bereichen wie elektronischen Verbindungen in fortschrittlichen integrierten Schaltkreisen, r?umlich gedruckter Elektronik, hybrider flexibler Elektronik, dem Internet der Dinge und ?hnlichem eingesetzt werden. F?r diese M?rkte werden in den kommenden Jahren sehr hohe Wachstumsraten prognostiziert, die teilweise sogar eine CAGR von 80% erreichen. Der Marktbereich, in dem XTPL den schnellsten Einsatz seiner propriet?ren Technologie in der Industrie voraussagt, ist die Pr?zisionsdefektreparatur. Diese Anwendung st??t nicht nur bei Herstellern von hochaufl?senden OLED-Displays, sondern auch bei Herstellern in der Halbleiterindustrie auf gro?es Interesse. Dar?ber hinaus kann die Pr?zisionsreparatur dabei helfen, Displays der n?chsten Generation schneller auf den Markt zu bringen, basierend auf der microLED-Technologie, die alle Eigenschaften hat, um den Markt zu revolutionieren.

Das Ziel von XTPL ist es, eine f?r den industriellen Einsatz entwickelte Technologiel?sung f?r einen speziellen Anwendungsbereich zu lizenzieren. Das Unternehmen kann dieses Ziel auch durch den Vertrieb ?ber Distributoren oder strategische Partnerschaften realisieren - diese M?glichkeiten erlauben es, die Zusammenarbeit an die Bed?rfnisse des zuk?nftigen Auftraggebers anzupassen. Derzeit vermarktet XTPL seine Produkte: Tinten auf Basis von Silber-Nanopartikeln, die f?r das Drucken von elektronischen Komponenten der neuen Generation entwickelt wurden, sowie das Delta Printing System, ein pr?zises Rapid-Prototyping-System mit der M?glichkeit, sehr feine Strukturen bis zu 1 ?m f?r Anwendungen in der Mikroelektronik zu drucken.

Ab 2019 ist XTPL S.A. am Hauptmarkt der Warschauer B?rse Gie?da Papier?w Warto?ciowych w Warszawie S.A. und ab 2020 am OpenMarket in Frankfurt notiert. Mehr Infos: www.xtpl.comF?r weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Beata Kowalczyk | cc group 605 959 539 | beata.kowalczyk@ccgroup.pl Magdalena ?ukowska | Marketing & Communications Manager bei XTPL S.A. 539 736 050 | magdalena.zukowska@xtpl.com ?

?

Ende der Pressemitteilung Emittent/Herausgeber: XTPL S.A. Schlagwort(e): Forschung/Technologie

05.11.2021 Ver?ffentlichung einer Pressemitteilung, ?bermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.F?r den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.Medienarchiv unter http://www.dgap.de

1246485??05.11.2021?

@ dgap.de