Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Vita 34 AG, DE000A0BL849

Vita 34 AG, DE000A0BL849

21.11.2019 - 07:33:38

Umsatzwachstum in Kernmärkten lässt Margen von Vita 34 weiter steigen

^

DGAP-News: Vita 34 AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

21.11.2019 / 07:30

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

* Umsatzerlöse legen im direkten Quartalsvergleich um 7,4 Prozent auf 5,4

Mio. Euro zu

* EBITDA mit 1,8 Mio. Euro um 36,5 Prozent über Vorjahresquartal

* Milestone-Planung für Immunzellprojekt konkretisiert

Leipzig, 21. November 2019 - Die Vita 34 AG (ISIN: DE000A0BL849; WKN:

A0BL84), eine der größten Zellbanken Europas, ist auch im abgelaufenen

Quartal wieder gewachsen und hat ihre Profitabilität weiter gesteigert. Der

Umsatzzuwachs in der DACH-Region sowie in den Auslandsmärkten trug

maßgeblich zur unverändert positiven Ergebnisentwicklung bei.

Auch im dritten Quartal 2019 verzeichnete Vita 34 eine deutliche Steigerung

der Umsatzerlöse gegenüber dem Vorquartal in Höhe von 7,4 Prozent auf 5,4

Mio. Euro (Q2 2019: 5,0 Mio. Euro). Im Vorjahresvergleich lagen die

Umsatzerlöse damit erstmals seit der Umstrukturierung des skandinavischen

Marktes und dem Vertriebspartnerwechsel wieder auf Niveau vor Durchführung

der Effizienzmaßnahmen (Q3 2018: 5,4 Mio. Euro). Im Vorjahresvergleich der

ersten neun Monate war indes noch ein leichter Umsatzrückgang um 2,8 Prozent

auf 15,1 Mio. Euro zu verzeichnen (9M 2018: 15,6 Mio. Euro).

Gleichzeitig zeigten die Effizienzmaßnahmen aber auch im abgelaufenen

Quartal ihre nachhaltige Wirkung auf die Ergebnisentwicklung des

Unternehmens. So stieg das EBITDA in den ersten neun Monaten des

Geschäftsjahres um 38,4 Prozent auf 4,5 Mio. Euro (9M 2018: 3,3 Mio. Euro).

Die EBITDA-Marge legte abermals zu und markierte mit 30,0 Prozent ein

weiteres Hoch (9M 2018: 21,1 Prozent). Bei separater Betrachtung des dritten

Quartals lag diese sogar bei 32,8 Prozent (Q3 2018: 23,9 Prozent).

Infolge der starken operativen Entwicklung legte auch der operative Cashflow

erneut deutlich zu und lag mit 4,6 Mio. Euro um 25,4 Prozent über Vorjahr

(9M 2018: 3,7 Mio. Euro). In ähnlichem Ausmaß stiegen auch die liquiden

Mittel, die sich zum Quartalsende auf 8,7 Mio. Euro beliefen (31.12.2018:

7,0 Mio. Euro).

Insgesamt stellen sich die wesentlichen Kennzahlen zur Geschäftsentwicklung

in den ersten neun Monaten 2019 wie folgt dar:

in TEUR Q3 Q3 9M 9M

2019 2018 2019 2018

Umsatzerlöse 5.351 5.375 15.119 15.551 -2,8

%

Bruttoergebnis 3.472 3.232 9.487 9.006 5,3 %

EBITDA 1.753 1.284 4.542 3.281 38,4

%

EBITDA-Marge [%] 32,8 23,9 30,0 21,1

EBIT 1.137 767 2.697 1.682 60,3

%

Periodenergebnis 173 505 1.220 1.049 16,4

%

Ergebnis je Aktie 0,04 0,12 0,30 0,26 15,4

%

Operativer Cashflow 4.627 3.691 25,4

%

Liquide Mittel (vs. Ultimo 8.696 6.960 24,9

2018) %

"Im abgelaufenen Quartal haben wir erneut unter Beweis gestellt, dass Vita

34 im Kerngeschäft mittlerweile hochprofitabel ist, aber auch wächst. Wir

verfügen damit über alles, was ein Wachstumsunternehmen mitbringen muss",

erklärt Falk Neukirch, Finanzvorstand der Vita 34 AG. "Ein gesundes Wachstum

in seinen Kernmärkten, eine effiziente und profitable Struktur und

ausreichend Liquidität, um auch in Zukunft in seinen angestammten sowie in

neuen Märkten erfolgreich zu sein."

Wie bereits angekündigt, plant Vita 34, seine erfolgreich aufgebaute

Marktposition in Europa mit der Einführung neuer Produktlinien weiter zu

festigen und auszubauen. Im abgelaufenen Quartal hat das Unternehmen

dementsprechend seine Milestone-Planung für das neue Produkt

Immunzell-Isolat zur perspektivischen Anwendung im Rahmen von existierenden

und zukünftigen zellbasierten Therapien weiter konkretisiert. "Zellbasierte

Therapien sind auf gleichbleibend hohe Qualität der Ausgangsprodukte

angewiesen. Wir kennen die hohen Markteintrittsbarrieren in diesem Bereich

und haben diese daher mit besonderer Sorgfalt analysiert. Nach umfangreichen

Vorbereitungen werden wir unseren Zellisolationsprozess und die hieraus

gewonnenen Immunzellen ab dem ersten Halbjahr 2020 in In-Vitro-Studien

testen", erklärt Dr. Wolfgang Knirsch, Vorstandsvorsitzender von Vita 34.

"Mit dem erfolgreichen Abschluss dieses Entwicklungsschritts rechnen wir bis

Ende kommenden Jahres. In-Vivo-Studien werden folgen, sind aber nicht

Grundlage für unseren offiziellen Produkt-Launch und Markteintritt, sondern

ein wichtiger Baustein für den nachhaltigen Erfolg der neuen Produktlinie.

Wir sind sowohl technologisch als auch personell und finanziell optimal

darauf vorbereitet, sämtliche uns bevorstehenden Herausforderungen

erfolgreich zu meistern."

Für weitere Informationen zur aktuellen Geschäftsentwicklung stehen Vorstand

und Investor Relations jederzeit gern für weiterführende Gespräche zur

Verfügung. Weitere Informationen zum Unternehmen, die aktuelle

Unternehmenspräsentation sowie die ausführliche Quartalsmitteilung finden

Sie im Bereich Investor Relations des Internetauftritts der Vita 34 AG unter

https://www.vita34.de/investor-relations/.

Kontakt:

Ingo Middelmenne

Investor Relations

Vita 34 AG

Telefon: +49 (0341) 48792 - 40

Mobil: +49 (0174) 9091190

E-Mail: ingo.middelmenne@vita34.de

Unternehmensprofil

Vita 34 wurde 1997 in Leipzig gegründet und ist heute eine der führenden

Zellbanken Europas. Als erste private Nabelschnurblutbank Europas und

Pionier im Cell Banking bietet das Unternehmen seitdem als Komplettanbieter

für Kryokonservierung die Entnahmelogistik, die Aufbereitung und die

Einlagerung von Stammzellen aus Nabelschnurblut und Nabelschnurgewebe an.

Auf Basis der 2019 erfolgten Erweiterung des Geschäftsmodells beabsichtigt

Vita 34, zukünftig auch die Einlagerung von Immunzellen aus peripherem Blut

sowie von körpereigenem Fett und darin enthaltener Stammzellen anzubieten.

Körpereigene Zellen sind ein wertvolles Ausgangsmaterial für die

medizinische Zelltherapie und werden bei Temperaturen um minus 200 Grad

Celsius am Leben erhalten, um bei Bedarf im Rahmen einer Behandlung

eingesetzt werden zu können. Mehr als 230.000 Kunden aus mehr als 20 Ländern

haben bereits mit einem Zelldepot bei Vita 34 für die Gesundheit ihrer

Familie vorgesorgt.

21.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Vita 34 AG

Deutscher Platz 5a

04103 Leipzig

Deutschland

Telefon: +49(0341)48792-40

Fax: +49(0341)48792-39

E-Mail: ir@vita34.de

Internet: www.vita34.de

ISIN: DE000A0BL849

WKN: A0BL84

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,

Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 917511

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

917511 21.11.2019

°

@ dgap.de