Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

SUSE, corporate

SUSE,

26.04.2021 - 07:33:09

SUSE: SUSE plant B?rsengang im zweiten Quartal 2021

Der heute adressierte Markt (Serviceable Addressable Market, "SAM") umfasst nur jene Segmente, die von SUSE-L?sungen bedient werden. Es wird erwartet, dass dieser mit seiner durchschnittlichen j?hrlichen Wachstumsrate von 24 % zwischen 2020 und 2024 noch schneller wachsen als der gesamte potenzielle Markt.[2]

Bew?hrtes Gesch?ftsmodell, das sich darauf konzentriert, mit Open Source-Innovationen Kunden bei der digitalen Transformation ihrer gesch?ftskritischen IT-Prozesse zu unterst?tzen, f?hrt zu verl?sslich vorhersehbaren und wiederkehrenden Ums?tzen Alle Produkte von SUSE basieren auf dem Open Source-Innovationsmodell. Die Open Source-Community, die aus Millionen von Programmierern - einschlie?lich der MitarbeiterInnen von SUSE - besteht, leistet jeden Tag neue Beitr?ge zu Open Source-Software-Projekten, wodurch Innovationen, Softwareverbesserungen und Fehlerbehebungen schnell umgesetzt werden k?nnen. SUSE nutzt den Code und die Software aus der Open Source Community, die von SUSE IngenieurInnen weiterentwickelt und optimiert wird, um sie noch effizienter und sicherer f?r den Einsatz in gesch?ftskritischen Prozessen von Unternehmen zu machen. Die Open Source-Philosophie von SUSE erzeugt positive Wechselwirkungen: SUSE erh?lt wertvolle R?ckmeldungen und Beitr?ge aus der Community, die es SUSE erm?glichen, bessere Produkte zu entwickeln, die wiederum den Kunden von SUSE, aber auch der gesamten Open-Source-Community, zugutekommen. SUSE hat sehr gut prognostizierbare und wiederkehrende Ums?tze; ca. 98 % der Ums?tze im Jahr 2020 stammen aus Subskriptionseinnahmen langj?hriger Kunden, die Vertr?ge mit einer durchschnittlichen Vertragsdauer von 19 Monaten[3] abgeschlossen haben. Obwohl der Software-Code grunds?tzlich f?r alle frei verf?gbar ist, bieten die kostenpflichtigen Subskriptionen von SUSE Zusatzleistungen an, welche auf spezifische Anforderungen der gesch?ftskritischen IT von gro?en Unternehmen eingehen. Dazu geh?ren Integration und Paketierung der Software, Leistungsoptimierung, sowie hohe Zuverl?ssigkeit, Verf?gbarkeit und Sicherheit. Hinzu kommen technischer Support rund um die Uhr, eine sichere Software Supply-Chain, Software- und Hardware-Zertifizierungen sowie Zertifizierungen f?r regulierte Branchen.

Environmental-, Social- und Governance-Aspekte ("ESG") sind von zentraler Bedeutung f?r SUSE und seine zuk?nftige Wachstumsvision SUSE verfolgt einen klaren und nachhaltigen Unternehmenszweck, der auf dem Open Source-Ethos von Offenheit, Zug?nglichkeit und Zusammenarbeit basiert. Ihr Engagement in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensf?hrung baut klar auf diesem Ethos auf und konzentriert sich auf die folgenden Punkte: Einsatz von Open Source f?r den guten Zweck, Klimaschutz, Diversit?t und Integration, digitale Integration und Philanthropie.

SUSEs Open Source-Software geht ?ber das Kundengesch?ft hinaus. Das Unternehmen leistet Pionierarbeit f?r Open Source-Software und dem dieser zugrunde liegenden Ideal - dass Innovationen f?r jeden frei zug?nglich sein sollen. Die L?sungen von SUSE werden an Universit?ten und von virtuellen Lern-Plattformen genutzt, und unterst?tzen die Markteinf?hrung von Impfstoffen sowie komplexe Modelle, um den Klimawandel besser zu verstehen. Zu Beginn der Covid-19-Pandemie hat SUSE Herstellern medizinischer Ger?te kostenlose Betriebssysteme und Container-Management-Technologien zur Verf?gung gestellt, sodass diese die Markteinf?hrung ihrer Produkte beschleunigen konnten.

Das Unternehmen engagiert sich im Kampf gegen den Klimawandel, indem es beispielsweise seine Treibhausgasemissionen kompensiert. Zudem wurde die SUSE Forest-Initiative ins Leben gerufen. Im Rahmen der Initiative sollen bis Ende 2021 ?ber 200.000 B?ume gepflanzt werden. Das Unternehmen ist sich der Bedeutung einer diversen und integrativen Belegschaft bewusst und hat Programme zum Mitarbeiterengagement, Ma?nahmen zur F?rderung von Geschlechterdiversit?t sowie Schulungen und Unterst?tzung zu dem wichtigen Thema psychische Gesundheit initiiert. SUSE setzt sich aktiv f?r die Behebung des Fachkr?ftemangels ein, zum Beispiel durch die Finanzierung von 300 Udacity-Stipendien, von denen 100 an Women of Colour vergeben werden sollen.Eine starke Marktposition bietet die Perspektive, schneller als der ohnehin schnell wachsende und attraktive Markt von SUSE zu expandieren Seit der Ausgliederung von Micro Focus hat SUSE konsequent den Weg f?r weiteres rasches Wachstum eingeschlagen. Ein wichtiger Schritt war die Verst?rkung des Managementteams durch die Berufung von Melissa Di Donato als CEO sowie weiterer hochrangiger F?hrungskr?fte. Das Unternehmen hat zudem stark in seine Marketingfunktion investiert und seine Go-to-Market Strategie durch die Schaffung einer global skalierten Multi-Channel-Plattform grundlegend modernisiert. Zuletzt hat die ?bernahme von Rancher das Wachstum von SUSE weiter beschleunigt und das Unternehmen au?erdem in eine f?hrende Position im Bereich der hochdynamischen Container-Management-Plattformen gebracht. Die ?bernahme von Rancher ist ein Musterbeispiel f?r das einzigartige Potential von SUSE und daf?r, wie ihre global skalierte Plattform f?r die erfolgreiche Beschleunigung strategischer ?bernahmen genutzt werden kann.

Vor diesem Hintergrund ist SUSE bestens positioniert, um ihr langfristiges Wachstumspotenzial voll auszusch?pfen, indem zus?tzliche organische und nicht-organische Massnahmen genutzt werden, um Wachstum weiter zu beschleunigen. Dieses, ?ber seine Endm?rkte hinausgehende, Wachstumspotenzial soll durch weitere Penetration in M?rkten, in denen SUSE bisher unterrepr?sentiert war, sowie durch Investitionen in den weiteren Ausbau von hochattraktiven Partnerschaften mit strategischen Partnern (wie z. B. Cloud-Service-Providern), Commercial Excellence Initiativen sowie der Realisierung der aus der Rancher-Akquisition m?glichen Umsatzsynergien getrieben werden.

Aussergew?hnliches Finanzprofil und besondere finanzielle St?rke dank schnell wachsender und wiederkehrender Ums?tze, ausgezeichneter und langfristiger Kundenbeziehungen sowie ?berragender Profitabilit?t und Cashflow Im Gesch?ftsjahr 2020 steigerte SUSE den gebuchten annualisierten Vertragswert (Annual Contract Value, "ACV") um 19 %[4] im Vergleich zum Vorjahr. Im ersten Quartal, das zum 31. Januar 2021 endete, hat sich das ACV-Wachstum im Vergleich zum Vorjahr weiter auf 27 %[5] beschleunigt. Der Ausbau des bestehenden Kundenstamms tr?gt wesentlich zu diesem Wachstum bei - zum 31. Januar 2021 verzeichnete SUSE eine Netto-Kundenretentionsrate ("Net Retention Rate") von 109 % f?r SUSE (ohne Rancher) und 125 % f?r Rancher.

Im Gesch?ftsjahr 2020, das am 31. Oktober 2020 endete, erzielte SUSE einen bereinigten Umsatz von 503 Mio.[6] US-Dollar. Dies entspricht einem Anstieg von 17 %6 gegen?ber dem Vorjahr, bei einer Bruttogewinnmarge von 94 %[7]. Dieses starke Umsatzwachstum hat sich auch im Jahr 2021 fortgesetzt: der Umsatz im Quartal, das zum 31. Januar endete, stieg im Vergleich zum Vorjahr um 17 %[8] auf 134 Mio. US-Dollar8. SUSEs skalierte Plattform f?r Infrastruktur Software, der innovative Go-to-Market Ansatz und das effiziente F&E-Modell von SUSE sorgten auch f?r eine ?berragende Rentabilit?t mit einer bereinigten Cash-EBITDA-Marge von 40 %7 und einer Cash Conversion von 76 %7 f?r das am 31. Oktober 2020 endende Gesch?ftsjahr.

Das Angebot wird sowohl neu geschaffene Aktien als auch Aktien aus dem Bestand des bestehenden Aktion?rs umfassen. Mit den neu geschaffenen Aktien werden Einnahmen von ca. 500 Mio. US-Dollar (ca. 420 Mio. Euro bei einem angenommenen Wechselkurs von 1 EUR zu 1.19 USD) angestrebt, mit dem bestehende Finanzverbindlichkeiten zur?ckgezahlt werden sollen. Zus?tzlich ist die Ausgabe neuer Aktien f?r die Abwicklung eines Mitarbeiter-Beteiligungsprogramms geplant. Ziel ist es, mit dem Erl?s aus der Ausgabe neuer Aktien den Verschuldungsgrad des Unternehmens auf 3,25x Nettoverschuldung / LTM Jan 21 bereinigtes Cash EBITDA zu reduzieren. BofA Securities und Morgan Stanley sind Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners, w?hrend die Deutsche Bank, Goldman Sachs, Jefferies and J.P. Morgan die Transaktion als Joint Bookrunners unterst?tzen.

?ber SUSE SUSE ist weltweit f?hrend auf dem Gebiet echter Open Source-Innovation und arbeitet gemeinsam mit Partnern, Communities und Kunden, um robuste Open Source-Softwarel?sungen bereitzustellen und zu unterst?tzen. Die marktf?hrenden Linux-, Kubernetes-, Container- und Cloud-Angebote von SUSE erm?glichen es Kunden, ?berall innovativ zu sein - vom Rechenzentrum ?ber die Cloud bis hin zur Edge und dar?ber hinaus. SUSE bringt die "Offenheit" zur?ck in Open Source und Kunden haben so die Flexibilit?t, heute Herausforderungen im Bereich Innovation zu bew?ltigen und die Freiheit, ihre Strategie und L?sungen f?r morgen weiterzuentwickeln. Weitere Informationen finden Sie unter www.suse.com.

?ber EQT EQT ist eine globale Investment-Organisation mit dem Fokus auf aktive Beteiligungsstrategien. EQT mit seinem skandinavischen Ursprung und seiner globalen Ausrichtungen kann auf eine fast drei Jahrzehnte lange Erfolgsgeschichte zur?ckblicken, in der es best?ndig attraktive Renditen ?ber verschiedene Regionen, Sektoren und Strategien hinweg erzielt hat. EQT ist das einzige gro?e Private Market-Unternehmen der Welt, das Investitionsstrategien verfolgt, die von der Gr?ndung bis zum etablierten Unternehmen alle Phasen der Unternehmensentwicklung abdecken. Zusammen mit Exeter verf?gt EQT heute ?ber verwaltete Verm?genswerte von mehr als 67 Mrd. Euro, verteilt auf 26 aktive Fonds in den beiden Gesch?ftsbereichen Private Capital und Real Assets.

Geleitet vom unternehmerischen Geist der Familie Wallenberg und ihrer Philosophie der langfristigen Begleitung von Unternehmen, orientiert sich EQT an starken Werten und einer unvergleichbaren Unternehmenskultur. EQT verwaltet und ber?t Fonds und Vehikel, die weltweit mit dem Ziel investieren, Unternehmen zukunftssicher zu machen, attraktive Renditen zu erwirtschaften und insgesamt eine positive Wirkung zu erzielen.

Die EQT AB Group umfasst die b?rsennotierte EQT AB, ihre direkten und indirekten Tochtergesellschaften, bestehend aus den Portfoliomanagement-Einheiten der EQT Fonds und anderer Gesellschaften, die von EQT Fonds beraten werden. EQT hat Standorte in Europa, im asiatisch-pazifischen Raum und in Nord- und S?damerika und besch?ftigt mehr als 975 Mitarbeitern.

Mehr Infos: www.eqtgroup.com

Kontakte Jonathan Atack? Investor Relations, SUSE? Telefon: +44 7741 136019? Email: IR@suse.com?

Harald Kinzler Kekst CNC Telefon: +49 172 899 6267 Email: harald.kinzler@kekstcnc.com

Informationen zu finanziellen Begriffen

Diese Bekanntmachung enth?lt bestimmte Finanzkennzahlen, die nicht in ?bereinstimmung mit IFRS oder anderen international anerkannten Rechnungslegungsgrunds?tzen dargestellt werden.Annualisierter Vertragswert ("ACV"): Dies stellt den Geldwert der ersten 12 Monate eines Vertrags dar. Wenn die gesamte Vertragslaufzeit weniger als 12 Monate betr?gt, werden 100 % der Rechnungsstellung in den ACV einbezogen.

Bereinigtes EBITDA: Dies ist das Ergebnis vor Nettofinanzierungskosten, Anteil am Verlust eines assoziierten Unternehmens und Steuern, bereinigt um Abschreibungen, anteilsbasierte Verg?tungen, Anpassungen des beizulegenden Zeitwerts abgegrenzter Umsatzerl?se, gesetzlich vorgeschriebene, separat ausgewiesene Posten, bestimmte einmalige Posten und nicht realisierte Netto-Fremdw?hrungs(gewinne)/-verluste.

Bereinigtes Cash-EBITDA: Bereinigtes Cash-EBITDA: stellt das bereinigte EBITDA plus ?nderungen der Vertragsverbindlichkeiten in der entsprechenden Periode dar und wird im Prospekt ausgewiesen, ohne die Auswirkungen der Vertragsverbindlichkeiten - Rechnungsabgrenzungsposten (Haircut).

Adjusted Unlevered Free Cash Flow ("Adjusted uFCF"): entspricht dem bereinigten Cash-EBITDA abz?glich investitionsbezogener Mittelabfl?sse, Bewegungen des Betriebskapitals (ohne abgegrenzte Umsatzerl?se, die in das bereinigte Cash-EBITDA einflie?en, und einmalige Posten), zahlungswirksame Steuern und die Aufl?sung nicht zahlungswirksamer Bilanzierungsanpassungen in Bezug auf IFRS 15 und IFRS 16.Cash Conversion: In Prozent ausgedr?ckt, entspricht dies dem bereinigten unverschuldeten Free Cash Flow geteilt durch das bereinigte EBITDA.

Net Retention Rate: In Prozent ausgedr?ckt, gibt sie den Anteil des j?hrlichen wiederkehrenden Umsatzes (die Summe des monatlichen Vertragswerts f?r Abonnements und wiederkehrende Elemente von Vertr?gen in einem bestimmten Zeitraum, multipliziert mit 12) an, der ?ber den vorangegangenen 12-Monats-Zeitraum beibehalten wurde, was Up-Sell, Cross-Sell, Down-Sell, Churn und Preisgestaltung einschlie?t. Sie schlie?t die j?hrlich wiederkehrenden Ums?tze von neuen Logo-Endkunden aus. Die Netto-Bindungsrate wird drei Monate im Nachhinein berechnet und ist auf die Berechnung der j?hrlichen wiederkehrenden Ums?tze des Unternehmens abgestimmt.HAFTUNGSAUSSCHLUSS Diese Ver?ffentlichung ist nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe in bzw. innerhalb der Vereinigten Staaten, Australien, Kanada oder Japan bestimmt. Diese Ver?ffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf, noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung, von Wertpapieren der Marcel LUX IV SARL (die "Gesellschaft") in den Vereinigten Staaten, Australien, Kanada oder Japan dar oder einer anderen Rechtsordnung dar, in der ein solches Angebot oder eine solche Aufforderung rechtswidrig ist, noch ist sie Teil eines solchen Angebots oder einer solchen Aufforderung. Die Wertpapiere der Gesellschaft d?rfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von dem Registrierungserfordernis nach den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit g?ltiger Fassung (der "Securities Act") angeboten oder verkauft werden. Es wird kein ?ffentliches Angebot der Wertpapier in den Vereinigten Staaten stattfinden. Die Wertpapiere der Gesellschaft sind nicht und werden nicht gem?? dem Securities Act registriert. Die Wertpapiere d?rfen nicht in Australien, Kanada oder Japan oder an oder auf Rechnung oder zugunsten von Staatsangeh?rigen, Einwohnern oder B?rgern Australiens, Kanadas oder Japans angeboten oder verkauft werden, abgesehen von bestimmten Ausnahmen.

Der Inhalt dieser Bekanntmachung wurde von Marcel LUX IV SARL erstellt und liegt in ihrer alleiniger Verantwortung. Die in dieser Bekanntmachung enthaltenen Informationen dienen nur zu Hintergrundzwecken und erheben keinen Anspruch auf Vollst?ndigkeit. Niemand sollte sich zu irgendeinem Zweck auf die in dieser Bekanntmachung enthaltenen Informationen oder deren Richtigkeit, Fairness oder Vollst?ndigkeit verlassen.

Diese Ver?ffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Aktien der Gesellschaft dar. Ein ?ffentliches Angebot in Deutschland wird ausschlie?lich auf der Grundlage eines noch zu ver?ffentlichenden Wertpapierprospekts erfolgen. Eine Anlageentscheidung ?ber Aktien der Gesellschaft sollte nur auf der Grundlage eines solchen Wertpapierprospekts getroffen werden. Der Wertpapierprospekt wird zeitnah nach Billigung durch die luxemburgische Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) und Notifizierung an die deutsche Bundesanstalt f?r Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ver?ffentlicht und auf der Website der Marcel LUX IV SARL kostenlos zur Verf?gung gestellt.

Diese Ver?ffentlichung darf im Vereinigten K?nigreich nur weitergegeben werden und richtet sich nur an Personen, die "qualifizierte Anleger" im Sinne von Artikel 2 der Verordnung (EU) 2017/1129 des Europ?ischen Parlaments und des Rates vom 14. Juni 2017 sind, da die Verordnung aufgrund des European Union (Withdrawal) Act 2018 Teil des nationalen Rechts ist, und die dar?ber hinaus (i) professionelle Anleger im Sinne des Artikel 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005, in der jeweils g?ltigen Fassung (der "Order"), oder (ii) Personen, die unter Artikel 49(2)(a) bis (d) der Order fallen (verm?gende Gesellschaften, Vereine ohne eigene Rechtspers?nlichkeit, etc.) sind (alle diese Personen werden gemeinsam als "Relevante Personen" bezeichnet). Diese Ver?ffentlichung ist nur an Relevante Personen gerichtet. Personen, die keine Relevanten Personen sind, d?rfen aufgrund dieser Ver?ffentlichung nicht handeln und sich nicht auf diese verlassen. Jede Anlage oder Anlaget?tigkeit in Aktien der Gesellschaft steht nur Relevanten Personen zur Verf?gung und wird nur mit Relevanten Personen get?tigt.

Diese Ver?ffentlichung enth?lt zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf den gegenw?rtigen Auffassungen, Erwartungen, Annahmen und Information des Managements der Gesellschaft. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten keine Gew?hr f?r den Eintritt zuk?nftiger Ergebnisse und Entwicklungen und sind mit bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten verbunden. Aufgrund verschiedener Faktoren k?nnen die tats?chlichen zuk?nftigen Ergebnisse, Entwicklungen und Ereignisse wesentlich von jenen abweichen, die in diesen Aussagen beschrieben sind; weder die Gesellschaft noch irgendeine andere Person ?bernehmen eine wie auch immer geartete Verantwortung f?r die Richtigkeit der in dieser Ver?ffentlichung enthaltenen Ansichten oder der zugrundeliegenden Annahmen. Die Gesellschaft ?bernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Ver?ffentlichung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren. Dar?ber hinaus ist zu beachten, dass alle zukunftsgerichteten Aussagen nur zum Zeitpunkt dieser Ver?ffentlichung G?ltigkeit haben und dass weder die Gesellschaft noch BofA Securities Europe SA, Morgan Stanley Europe SE, Deutsche Bank AG, Goldman Sachs Bank Europe SE, J.P. Morgan AG und Jefferies GmbH (zusammen, die "Konsortialbanken") und ihre jeweiligen verbundenen Unternehmen ?bernehmen keine Verpflichtung zur Aktualisierung, ?berpr?fung oder ?berarbeitung zukunftsgerichteter Aussagen irgendeine Verpflichtung ?bernehmen, sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder solche Aussagen an tats?chliche Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Die Konsortialbanken handeln ausschlie?lich f?r die Gesellschaft und f?r niemanden sonst im Zusammenhang mit dem geplanten Angebot von Aktien der Gesellschaft (das "Angebot"). Im Zusammenhang mit dem Angebot werden die Konsortialbanken niemanden sonst als ihren Kunden betrachten und sind abgesehen von der Gesellschaft niemandem gegen?ber verantwortlich, ihm den Schutz zu bieten, den sie ihren Kunden bieten, oder Beratung im Zusammenhang mit dem Angebot, den Inhalten dieser Ver?ffentlichung oder anderen in dieser Ver?ffentlichung erw?hnten Transaktionen, Vereinbarungen oder anderen Themen zu gew?hren.

In Verbindung mit dem Angebot der Aktien k?nnen die Konsortialbanken und alle mit ihnen verbundenen Unternehmen einen Teil der Aktien des Angebots als Hauptposition ?bernehmen und in dieser Eigenschaft solche Aktien und andere Wertpapiere der Gesellschaft oder damit verbundene Anlagen in Verbindung mit dem Angebot oder anderweitig f?r eigene Rechnung halten, kaufen, verkaufen oder zum Verkauf anbieten. Dementsprechend sind Bezugnahmen im Prospekt, sobald dieser ver?ffentlicht ist, auf die Ausgabe, das Angebot, die Zeichnung, den Erwerb, die Platzierung oder den anderweitigen Handel mit den Anteilen so zu verstehen, dass sie eine Ausgabe oder ein Angebot an die Konsortialbanken und ihre verbundenen Unternehmen, die in dieser Eigenschaft handeln, oder eine Zeichnung, einen Erwerb, eine Platzierung oder einen Handel durch diese einschlie?en. Dar?ber hinaus k?nnen die Konsortialbanken und jedes ihrer verbundenen Unternehmen Finanzierungsvereinbarungen (einschlie?lich Swaps, Optionsscheine oder Differenzkontrakte) mit Anlegern abschlie?en, in deren Zusammenhang die Konsortialbanken und jedes ihrer verbundenen Unternehmen von Zeit zu Zeit Aktien erwerben, halten oder ver?u?ern k?nnen. Die Konsortialbanken beabsichtigen nicht, den Umfang solcher Investitionen oder Transaktionen offen zu legen, es sei denn, sie sind dazu gesetzlich oder aufsichtsrechtlich verpflichtet.

Weder die Konsortialbanken noch ihre jeweiligen F?hrungskr?fte, Mitarbeiter, Berater oder Bevollm?chtigten ?bernehmen irgendeine Verantwortung oder Haftung oder geben ausdr?cklich oder implizit eine Gew?hrleistung hinsichtlich der Echtheit, Richtigkeit oder Vollst?ndigkeit der Informationen in dieser Ver?ffentlichung (oder hinsichtlich des Fehlens von Informationen in dieser Ver?ffentlichung) oder jeglicher anderen Information ?ber die Gesellschaft, egal ob in Schriftform, m?ndlich oder einer visuellen oder elektronischen Form und unabh?ngig von der Art der ?bermittlung oder Zurverf?gungstellung, oder f?r irgendwelche Sch?den (unabh?ngig von der Art ihrer Entstehung) aus der Verwendung dieser Ver?ffentlichung oder ihrer Inhalte oder in sonstiger Weise im Zusammenhang damit.

Im Zusammenhang mit der Platzierung der Aktien der Gesellschaft wird Morgan Stanley Europe SE, handelnd f?r Rechnung der Konsortialbanken, als Stabilisierungsmanager (der "Stabilisierungsmanager") handeln und kann als Stabilisierungsmanager Mehrzuteilungen vornehmen und Stabilisierungsma?nahmen gem?? Artikel 5 Absatz 4 und 5 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des Europ?ischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 ?ber Marktmissbrauch in Verbindung mit Artikel 5 bis 8 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052) der Kommission vom 8. M?rz 2016 ergreifen. Die Stabilisierungsma?nahmen zielen darauf ab, den Marktpreis der Aktien der Gesellschaft w?hrend des Stabilisierungszeitraums zu st?tzen, wobei dieser Zeitraum an dem Tag beginnt, an dem die Aktien der Gesellschaft den Handel im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierb?rse aufnehmen, voraussichtlich am 19. Mai 2021, und sp?testens 30 Kalendertage danach endet (der "Stabilisierungszeitraum"). Stabilisierungsgesch?fte k?nnen dazu f?hren, dass der Marktpreis h?her ist, als es sonst der Fall w?re, und der Marktpreis kann sich vor?bergehend auf einem nicht nachhaltigen Niveau befinden. Der Stabilisierungsmanager ist jedoch nicht verpflichtet, irgendwelche Stabilisierungsma?nahmen zu ergreifen. Daher muss die Stabilisierung nicht zwangsl?ufig eintreten und kann jederzeit wieder beendet werden. Stabilisierungsma?nahmen k?nnen an den folgenden Handelspl?tzen durchgef?hrt werden: Frankfurter Wertpapierb?rse.

Im Zusammenhang mit diesen Stabilisierungsma?nahmen k?nnen Investoren zus?tzliche Aktien der Gesellschaft in H?he von bis zu 15% der Summe der endg?ltigen Anzahl der platzierten Basisaktien, die im Rahmen des B?rsengangs angeboten werden sollen, zugeteilt werden (die "Mehrzuteilungsaktien"). Die Verkaufende Aktion?rin hat dem Stabilisierungsmanager, der f?r Rechnung der Konsortialbanken handelt, eine Option einger?umt, eine Anzahl von Aktien der Gesellschaft, die der Anzahl der Mehrzuteilungsaktien entspricht, zum Angebotspreis abz?glich vereinbarter Provisionen zu erwerben (sog. Greenshoe-Option). Soweit Mehrzuteilungsaktien im Rahmen des Angebots an Investoren zugeteilt wurden, ist der Stabilisierungsmanager, handelnd f?r Rechnung der Konsortialbanken, berechtigt, diese Option w?hrend des Stabilisierungszeitraums auszu?ben.[1] Quelle: BCG[2] Quelle: BCG[3] Bezieht sich auf neue oder verl?ngerte Vertr?ge die im Gesch?ftsjahr 2020, das am 31. Oktober 2020 endete, abgeschlossen wurden[4] Beinhaltet zw?lf Beitragsmonate von Rancher mit unterschiedlichem Gesch?ftsjahresende[5] Beinhaltet drei Beitragsmonate von Rancher[6] Beinhaltet zw?lf Beitragsmonate von Rancher[7] Ohne Rancher[8] Beinhaltet drei Beitragsmonate von Rancher

26.04.2021 Ver?ffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, ?bermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. F?r den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

1188120??26.04.2021?

@ dgap.de