Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Softing AG, DE0005178008

Softing AG, DE0005178008

14.08.2019 - 13:13:39

Softing AG meldet erfolgreiches erstes Halbjahr 2019: Steigerung von Umsatz und Konzernergebnis sowie Rekord beim Auftragseingang - Prognose 2019 bestätigt

^

DGAP-News: Softing AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

Softing AG meldet erfolgreiches erstes Halbjahr 2019: Steigerung von Umsatz

und Konzernergebnis sowie Rekord beim Auftragseingang - Prognose 2019

bestätigt

14.08.2019 / 13:10

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

* Umsatzerlöse steigen um 5 % auf EUR 41,8 Mio. (H1/2018: EUR 39,9 Mio.)

* EBIT erhöht sich um 70 % auf EUR 1,8 Mio. (H1/2018: EUR 1,1 Mio.)

* Konzernergebnis verbessert auf EUR 1,2 Mio. (H1/2018: EUR 0,9 Mio.)

* Auftragseingang plus 15 % auf Rekordniveau von EUR 51,1 Mio. (H1/2018:

EUR 44,4 Mio.)

* Auftragsbestand zum 30.06.2019 bei EUR 24,7 Mio. (30.06.2018: EUR 15,6

Mio.)

* Prognose 2019 bestätigt: Jahresumsatz von mehr als EUR 88 Mio. bei einem

EBIT von rund EUR 4 Mio. erwartet

Die Softing AG (ISIN: DE0005178008, Prime Standard) gibt heute die

Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2019 bekannt. Nachdem sich der

positive Trend des ersten Quartals im zweiten Quartal 2019 verstärkt

fortgesetzt hat, liegen fast alle Kenngrößen deutlich über den Werten des

ersten Halbjahres 2018. Der Umsatz stieg im ersten Halbjahr um rund 5 % auf

EUR 41,8 Mio. gegenüber EUR 39,9 Mio. im ersten Halbjahr 2018. Bei

Auftragseingang und Auftragsbestand wird das Wachstumspotenzial noch

deutlicher sichtbar: Der Auftragseingang stieg um 15 % auf EUR 51,1 Mio.

nach EUR 44,4 Mio. im Vorjahreszeitraum. Der Auftragsbestand wuchs um knapp

60 % auf hervorragende EUR 24,7 Mio. nach EUR 15,6 Mio. ein Jahr zuvor. Zum

Halbjahr 2019 verbuchte die Softing AG damit mehr Aufträge denn je zuvor in

ihrer Firmengeschichte.

Wie bereits angekündigt, profitierten insbesondere die Ergebnisgrößen

bereits im zweiten Quartal von dem verbesserten Produktmix, sodass EBITDA

und EBIT im ersten Halbjahr deutlich zulegen konnten. Während sich das

EBITDA um rund 69 % auf EUR 5,7 Mio. (H1/2018: EUR 3,3 Mio.) erhöhte, stieg

das EBIT um rund 70 % auf EUR 1,8 Mio. (H1/2018: EUR 1,1 Mio.). Entsprechend

verbesserte sich das Konzernergebnis um 23 % auf EUR 1,2 Mio. gegenüber EUR

0,9 Mio. im ersten Halbjahr 2018. Zum Stichtag 30.06.2019 verfügte die

Softing AG über liquide Mittel in Höhe von EUR 12,2 Mio. (30.06.2018: EUR

8,6 Mio.).

Bereits im Mai schloss die GlobalmatiX AG nach umfangreichen Tests mit einem

Großkunden einen Vertrag zur Lieferung von Hardware und Dienstleistungen für

die Steuerung von markengemischten, kommerziell genutzten Fahrzeugflotten.

Der Vertrag hat eine Laufzeit von zunächst fünf Jahren und bedeutet einen

ersten Durchbruch für unsere 2018 erworbene GlobalmatiX AG. Wesentlicher

Grund für den Abschluss mit GlobalmatiX waren die umfassende

Leistungsfähigkeit, die hohe Sicherheit vor externen Manipulationen und die

Tatsache, dass mit GlobalmatiX ein Partner alle Teilaufgaben bis zur

Bereitstellung der Daten in einer gesicherten Cloud abdeckt. GlobalmatiX

erwartet im Vertragszeitraum den Anschluss von mehr als 200.000 Fahrzeugen.

Dies hatte bereits erste Signalwirkung und führte zu weiteren Gesprächen mit

Großkunden in vergleichbarer Größenordnung. Die hohe

Skalierbarkeit der Leistungen bringt Softing dem mittelfristigen Ziel einer

zweistelligen EBIT-Marge deutlich näher.

Positiver Ausblick

Dr. Wolfgang Trier, Vorstandsvorsitzender der Softing AG: "In allen drei

Segmenten haben wir die Voraussetzungen geschaffen, unser Wachstum

fortzusetzen. Aufgrund der derzeit bestimmten Fertigungstermine und bereits

vorliegender, aber noch nicht auslieferungsfähiger Großaufträge wird auch

2019 wieder der Jahresumsatz sowie das EBIT im zweiten Halbjahr die größten

Steigerungen aufweisen. Wir bleiben mit einer Portion Vorsicht für 2019 bei

der Prognose eines Auftragseingangs und eines Jahresumsatzes von mehr als

EUR 88 Mio. bei einem Ergebnis (EBIT) von rund EUR 4 Mio. Dies setzt jedoch

voraus, dass es zu keinen dramatischen konjunkturellen Verwerfungen globalen

Ausmaßes kommen wird. Gleichwohl können Umsatz und Ertrag bei unerwartet

positiver Konjunkturentwicklung und bei weiter günstigen Auftragseingängen

auch übertroffen werden."

Detaillierte Finanzinformationen

Die vollständige Halbjahresfinanzbericht 2019 der Softing AG steht unter

https://investor.softing.com/de/news-veroeffentlichungen/finanzberichte.html

als Download zur Verfügung.

Über die Softing AG

Softing ist eine weltweit agierende Management-Holding. Die Softing

Gesellschaften erstellen und vertreiben Hard- und Software in den

Unternehmenssegmenten Automotive Electronics, Industrielle Automatisierung

und IT Networks. In enger Kundenbeziehung werden technologisch hochwertige

Standardprodukte sowie individuelle Lösungen realisiert. Softing operiert

mit allen drei Unternehmenssegmenten in Wachstumsmärkten.

Kontakt:

Dr. Wolfgang Trier

Vorstandsvorsitzender

14.08.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Softing AG

Richard-Reitzner-Allee 6

85540 Haar

Deutschland

Telefon: +49 (0)89 456 56-333

Fax: +49 (0)89 456 56-399

E-Mail: InvestorRelations@softing.com

Internet: www.softing.com

ISIN: DE0005178008

WKN: 517800

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,

Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 857649

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

857649 14.08.2019

°

@ dgap.de