SLEEPZ AG, DE000A2E3772

SLEEPZ AG, DE000A2E3772

09.10.2018 - 12:03:02

SLEEPZ AG: Apeiron sichert sich Optionen zum Erwerb von rund 27% der SLEEPZ AG

SLEEPZ AG: Apeiron sichert sich Optionen zum Erwerb von rund 27% der SLEEPZ AG Berlin, 09.10.2018 - Die SLEEPZ AG (ISIN DE000A2E3772 - "SLEEPZ") wurde seitens der Apeiron Investment Group Ltd. informiert, dass sie sich im Rahmen der aktuellen Finanzierungszusage über 5 Mio. Euro Optionen zum Erwerb von rund 27% der Gesellschaft von verschiedenen Aktionären hat einräumen lassen. Die Laufzeit der Optionen beträgt zwischen 12 und 24 Monaten. Weitere Aktionäre, die rund 24,4% des Grundkapitals repräsentieren, haben gegenüber der Apeiron eine Lock-Up zwischen 12 und 24 Monaten unterschrieben, um ihr langfristiges Commitment gegenüber der Gesellschaft zum Ausdruck zu bringen. Außerdem liegen rund 14,2% des aktuellen Grundkapitals bei strategischen Investoren und Führungskräften. Der Freefloat beträgt daher aktuell ca. 34%.

Bei der anstehenden Übernahme von Stil Art Möbel (SAM) und Urbanara werden zwar neue Aktien ausgegeben, diese werden aber ebenfalls mit einer Lock-Up Vereinbarung einhergehen, so dass sich der Freefloat dadurch nicht ändert bzw. prozentual sogar sinkt.

Für weitere Informationen:

Alexander von Tschirnhaus - Vorstand -avt@sleepz.com

09.10.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch Unternehmen: SLEEPZ AG Schlüterstraße 38 10629 Berlin

Deutschland Telefon: +49 (0)30 20 305-0 Fax: +49 (0)30 20 305-555 E-Mail: ir@sleepz.com Internet: www.sleepz.com ISIN: DE000A2E3772, DE000A2E4L59 WKN: A2E377, A2E4L5 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange; Warschau   Ende der Mitteilung DGAP News-Service

731365  09.10.2018 

@ dgap.de