SAF-HOLLAND S.A., LU0307018795

SAF-HOLLAND S.A., LU0307018795

10.10.2018 - 18:37:35

SAF-HOLLAND S.A.: SAF-HOLLAND erneuert revolvierende Kreditlinie

^

DGAP-News: SAF-HOLLAND S.A. / Schlagwort(e): Finanzierung

10.10.2018 / 18:33

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

SAF-HOLLAND erneuert revolvierende Kreditlinie

Luxemburg, 10. Oktober 2018 - Der Nutzfahrzeugzulieferer SAF-HOLLAND hat mit

einem international erweiterten Bankenkonsortium vorzeitig einen neuen

Konsortialkreditvertrag abgeschlossen. Die Vereinbarung der revolvierenden

Kreditlinie (RCF) erfolgt zu insgesamt günstigeren Konditionen.

Der neu abgeschlossene Konsortialkreditrahmen ersetzt den bisher bestehenden

Finanzierungsrahmen. Er gewährleistet die Versorgung des SAF-HOLLAND

Konzerns mit langfristigen Finanzmitteln zu leicht verbesserten

Zinskonditionen.

Die getroffene Kreditvereinbarung umfasst eine revolvierende Kreditlinie

über 200 Millionen Euro (bisher 150 Millionen Euro), die in verschiedenen

Währungen in Anspruch genommen werden kann. Im Bedarfsfall besteht eine

Option, den Rahmen um zusätzliche 100 Millionen Euro auszuweiten. Damit

sichert sich SAF-HOLLAND die aktuell vorteilhaften Zinskonditionen für eine

Laufzeit von bis zu sieben Jahren.

SAF-HOLLAND CFO Dr. Matthias Heiden erklärt: "Mit den neuen revolvierenden

Konsortialkreditlinien haben wir den verfügbaren Kreditnahmen zu

attraktiveren Konditionen ausgeweitet und internationaler aufgestellt. Damit

setzen wir einen weiteren Baustein für die Umsetzung unserer

Wachstumsstrategie. Zudem verfügen wir jetzt über eine noch langfristiger

ausgerichtete und flexibler aufgestellte Finanzierungsstruktur."

SAF-HOLLAND Unternehmensportrait:

Die SAF-HOLLAND S.A. mit Sitz in Luxemburg ist der größte unabhängige

börsennotierte Nutzfahrzeugzulieferer in Europa und beliefert

schwerpunktmäßig die Trailer-Märkte. Das Unternehmen zählt mit rund 1.139

Mio. Euro Umsatz im Jahr 2017 zu den international führenden Herstellern von

fahrwerksbezogenen Baugruppen und Komponenten für Auflieger und Anhänger

sowie für Lkw, Busse und Campingfahrzeuge. Die Produktpalette umfasst neben

Achs- und Federungssystemen unter anderem Sattelkupplungen, Königszapfen und

Stützwinden, die unter den Marken SAF, Holland, Neway sowie V.Orlandi, KLL

und York vertrieben werden. SAF-HOLLAND beliefert die Fahrzeughersteller in

der Erstausrüstung (OEM) auf sechs Kontinenten. Im Aftermarket-Geschäft

liefert die Gruppe Ersatzteile an die Service-Netzwerke der Hersteller (OES)

und mit Hilfe von Verteilungszentren über ein umfassendes globales

Vertriebsnetz an Endkunden und Servicestützpunkte. SAF-HOLLAND ist, als

einer von nur wenigen Zulieferern in der Truck- und Trailer-Industrie,

international breit aufgestellt und in fast allen Märkten weltweit präsent.

Mit der Innovationsoffensive SMART STEEL - ENGINEER BUILD CONNECT verbindet

SAF-HOLLAND Mechanik mit Sensorik und Elektronik und treibt die digitale

Vernetzung von Nutzfahrzeugen und Logistikketten voran. Mehr als 4.100

engagierte Mitarbeiter weltweit arbeiten schon heute an der Zukunft der

Transportindustrie.

Kontakt:

SAF-HOLLAND GmbH

Stephan Haas

Hauptstraße 26

63856 Bessenbach

Phone +49 6095 301-617

Stephan.Haas@safholland.de

10.10.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: SAF-HOLLAND S.A.

68-70, boulevard de la Pétrusse

L-2320 Luxembourg

Luxemburg

Telefon: +49 6095 301 - 0

Fax: +49 6095 301 - 260

E-Mail: info@safholland.de

Internet: www.safholland.com

ISIN: LU0307018795, ,

WKN: A0MU70

Indizes: SDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

732331 10.10.2018

°

@ dgap.de