OTI Greentech AG, DE000A0HNE89

OTI Greentech AG, DE000A0HNE89

13.07.2018 - 15:18:38

OTI Greentech AG: Bekanntmachung eines Ergänzungsverlangens zur Tagesordnung der Gläubigerversammlung - Wandelschuldverschreibung 2015/2019

^

DGAP-News: OTI Greentech AG / Schlagwort(e): Anleihe

OTI Greentech AG: Bekanntmachung eines Ergänzungsverlangens zur Tagesordnung

der Gläubigerversammlung - Wandelschuldverschreibung 2015/2018

13.07.2018 / 15:15

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

OTI Greentech AG

Berlin

Bekanntmachung eines Ergänzungsverlangens zur Tagesordnung

der Gläubigerversammlung am Donnerstag, dem 19. Juli 2018 um 11.00 Uhr

im Hotel SCANDIC Berlin Potsdamer Platz, Gabriele-Tergit-Promenade 19, 10963

Berlin

betreffend die 8,5%-Wandelschuldverschreibung 2015/2018

(8,5%-Wandelanleihe 2015/2018)

im Gesamtnennbetrag von EUR 1.900.000,00

(ISIN DE000A161GJ8 / WKN A161GJ),

eingeteilt in untereinander gleichberechtigte, auf den Inhaber lautende

Teilschuldverschreibungen im Nennbetrag von jeweils EUR 10.000,00

(jeweils eine "Schuldverschreibung" und alle Schuldverschreibungen

zusammen die "Schuldverschreibungen")

Die Anleihegläubigerin Adviser I Funds, Rue Gabriel Lippmann 1B, 5365

Munsbach, Großherzogtum Luxemburg ("Antragstellerin") hat ein Verlangen nach

§ 13 Abs. 3 SchVG auf Ergänzung der Tagesordnung und Bekanntmachtung neuer

Beschlussgegenstände an die OTI Greentech AG ("Gesellschaft") gerichtet. Die

Antragstellerin wurde dabei von Herrn Stephan Albrech, Westerwaldstraße 38,

50997 Köln vertreten.

Nach den der Gesellschaft vorliegenden Unterlagen hält die Antragstellerin

mehr als 5% der ausstehenden Schuldverschreibungen. Die Tagesordnung der

Gläubigerversammlung am 19. Juli 2018 wird daher durch das

Ergänzungsverlangen um die neuen Tagesordnungspunkte 4 und 5 erweitert. Das

Ergänzungsverlangen wird im Folgenden wörtlich wiedergegeben:

"Ergänzungsverlangen TOP 4 - Wahl und Ausstattung eines gemeinsamen

Vertreters

Wir schlagen der Gläubigerversammlung vor zu beschließen:

4.1 Die Anleihegläubiger bestimmen gemäß § 16 Abs. 5 der Anleihebedingungen

Herrn Rechtsanwalt Daniel Vos, geschäftsansässig MÜLLER SEIDEL VOS

Rechtsanwälte PartGmbB, Breite Straße 147 - 151, 50667 Köln, zum gemeinsamen

Vertreter.

4.2 Der gemeinsame Vertreter wird ermächtigt, mit der Emittentin und deren

Aktionären über die Besicherung der in der Schuldverschreibung verbrieften

Ansprüche zu verhandeln. Die zur Besicherung der verbrieften Ansprüche

dienenden Verträge und Erklärungen sind der Anleihegläubigerversammlung zur

Beschlussfassung vorzulegen.

4.3 Der gemeinsame Vertreter wird ermächtigt und beauftragt, Auskunftsrechte

der Emittentin gegenüber der Visionaire Invest AS betreffend die

Geltendmachung von Ansprüchen gegen Geschäftsführungsorgane der Rada

Engineering & Consulting Bergen AS mit Zustimmung der bzw. für die

Emittentin geltend zu machen. Unbeschadet des § 7 Abs. 5 SchVG räumt die

Emittentin dem gemeinsamen Vertreter hierzu die Rechte eines Sonderprüfers

nach § 142ff. AktG ein.

4.4 Der gemeinsame Vertreter wird ermächtigt, die Tätigkeit des Vorstands

der Emittentin im Zusammenhang mit der Insolvenz der (mittelbaren)

Beteiligung an der Rada Engineering & Consulting Bergen AS zu ermitteln und

zu prüfen. Unbeschadet des § 7 Abs. 5 SchVG räumt die Emittentin dem

gemeinsamen Vertreter hierzu die Rechte eines Sonderprüfers nach § 142ff.

AktG ein.

4.5 Der gemeinsame Vertreter wird ermächtigt, mit der Emittentin über eine

Verlängerung der Laufzeit der Schuldverschreibung zu verhandeln. Eine

Beschlussfassung über eine Verlängerung der Laufzeit der Schuldverschreibung

bleibt der Anleihegläubigerversammlung vorbehalten.

4.6 Der gemeinsame Vertreter wird ermächtigt, mit der Emittentin über eine

Herabsetzung des Zinssatzes zu verhandeln. Eine Beschlussfassung über eine

Herabsetzung des Zinssatzes der Schuldverschreibung bleibt der

Anleihegläubigerversammlung vorbehalten.

4.7 Der gemeinsame Vertreter wird ermächtigt, mit der Emittentin über einen

vorübergehenden Verzicht auf Kündigungsrechte zu verhandeln. Eine

Beschlussfassung über einen vorübergehenden Verzicht auf Kündigungsrechte

der Schuldverschreibung bleibt der Anleihegläubigerversammlung vorbehalten,

soweit der gemeinsame Vertreter nicht gesondert ermächtigt wurde, einem

Zinsverzicht zuzustimmen.

4.8 Der gemeinsame Vertreter wird ermächtigt, mit der Emittentin eine dessen

Vergütung gemäß § 7 Abs. 6 SchVG konkretisierende Vergütungsvereinbarung

abzuschließen.

Ergänzungsverlangen TOP 5 - Sonderkündigungsrecht

Wir schlagen der Gläubigerversammlung vor zu beschließen:

5.1 Die Schuldverschreibungsgläubiger erhalten ein Sonderkündigungsrecht,

dass jeden Schuldverschreibungsgläubiger berechtigt, seine

Schuldverschreibungen mit sofortiger Wirkung außerordentlich zu kündigen und

deren sofortige Rückzahlung zum Nennbetrag, zuzüglich etwaiger bis zum Tage

der Rückzahlung aufgelaufener Zinsen zu verlangen, wenn der gemeinsame

Vertreter das Scheitern

- der Verhandlungen über die Bestellung von Sicherheiten (Ziffer 4.2) oder

- der Ermächtigung zur Durchsetzung von Auskunftsrechte der bzw. für die

Emittentin gegenüber der Visionaire Invest AS betreffend die Geltendmachung

von Ansprüchen gegen Geschäftsführungsorgane der Rada Engineering &

Consulting Bergen AS unter Einräumung der Rechte eines Sonderprüfers nach §

142ff. AktG (Ziffer 4.3) oder

- der Ermittlung und Prüfung der Tätigkeit des Vorstands der Emittentin im

Zusammenhang mit der Insolvenz der (mittelbaren) Beteiligung an der Rada

Engineering & Consulting Bergen AS unter Einräumung der Rechte eines

Sonderprüfers nach § 142ff. AktG (Ziffer 4.4) oder

- der Verhandlung über eine Verlängerung der Laufzeit der

Schuldverschreibung (Ziffer 4.5) oder

- der Verhandlung über eine Herabsetzung des Zinssatzes (Ziffer 4.6) oder

- der Verhandlung über einen vorübergehenden Verzicht auf Kündigungsrechte

(Ziffer 4.7) oder

- der Verhandlung über die Vergütung des gemeinsamen Vertreters (Ziffer 4.8)

auf dessen Internetpräsenz www.anleihevertreter.de oder im Bundesanzeiger

anzeigt.

5.2 Die Anleihebedingungen werden um den neuen § 12 Abs. 1 (h) ergänzt, der

wie folgt lautet:

"(h) wenn der gemeinsame Vertreter das Scheitern

- der Verhandlungen über die Bestellung von Sicherheiten oder

- der Ermächtigung zur Durchsetzung von Auskunftsrechte der Emittentin

gegenüber der Visionaire Invest AS betreffend die Geltendmachung von

Ansprüchen gegen Geschäftsführungsorgane der Rada Engineering & Consulting

Bergen AS unter Einräumung der Rechte eines Sonderprüfers nach § 142ff. AktG

oder

- der Ermittlung und Prüfung der Tätigkeit des Vorstands der Emittentin im

Zusammenhang mit der Insolvenz der (mittelbaren) Beteiligung an der Rada

Engineering & Consulting Bergen AS unter Einräumung der Rechte eines

Sonderprüfers nach § 142ff. AktG oder

- der Verhandlung über eine Verlängerung der Laufzeit der

Schuldverschreibung oder

- der Verhandlung über eine Herabsetzung des Zinssatzes oder

- der Verhandlung über einen vorübergehenden Verzicht auf Kündigungsrechte

oder

- der Verhandlung über die Vergütung des gemeinsamen Vertreters

auf dessen Internetpräsenz www.anleihevertreter.de oder im Bundesanzeiger

anzeigt." "

Berlin, im Juli 2018

OTI Greentech AG

Der Vorstand

13.07.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: OTI Greentech AG

Potsdamer Platz 1

10785 Berlin

Deutschland

Telefon: +49 30 220 136 900

Fax: +49 30 690 884 88

E-Mail: info@oti.ag

Internet: www.oti.ag

ISIN: DE000A0HNE89

WKN: A0HNE8

Börsen: Freiverkehr in Düsseldorf

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

704487 13.07.2018

°

@ dgap.de