Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

NORDWEST Handel AG, DE0006775505

NORDWEST Handel AG, DE0006775505

14.04.2021 - 14:06:04

NORDWEST Handel AG: Guter Start ins erste Quartal 2021

^

DGAP-News: NORDWEST Handel AG / Schlagwort(e): Umsatzentwicklung

14.04.2021 / 14:01

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Geschäftsvolumen per 31.03.2021

NORDWEST Handel AG

Guter Start ins erste Quartal 2021

Dortmund, 14.04.2021

Der Vorstand berichtet über die Entwicklung des Geschäftsvolumens im ersten

Quartal 2021 wie folgt:

Trotz der weiterhin spürbaren Einflussnahme der COVID-19 Pandemie auf den

Geschäftsverlauf einzelner Bereiche schließt NORDWEST das erste Quartal 2021

insgesamt mit einem deutlichen Anstieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum ab.

Mit einem Geschäftsvolumen von 1.121,1 Mio. EUR wird der Vorjahreswert um

16,5% übertroffen und bereits nach drei Monaten die 1 Milliarde EUR Grenze

überschritten. Zudem kann die Anzahl der angeschlossenen Fachhandelspartner

seit Jahresbeginn um 8 auf nunmehr 1.133 gesteigert werden.

Hervorzuheben ist insbesondere die Entwicklung des

Zentralregulierungsgeschäfts (+15,9%) und des Streckengeschäfts (+25,6%).

Dabei ist zu beachten, dass in den volumenstarken Bereichen Stahl und

TeamFaktor/Services verhältnismäßig geringere relative Erträge erzielt

werden als in den anderen Zentralregulierungs-/ und Streckenbereichen und

dem nordwesteigenen Lagergeschäft. Trotz vorübergehender Einschränkungen

aufgrund aufgetretener Corona- Infektionen und notwendiger

Quarantänemaßnahmen bei unserem Logistikdienstleister ist das Lagergeschäft

um 5,0% auf 51,0 Mio. EUR gestiegen. Angesichts der geschilderten Umstände

ist dies zwar moderat, aber dennoch zufriedenstellend.

Entwicklung des Geschäftsvolumens mit Blick auf die Geschäftsbereiche:

Trotz der weiterhin angespannten konjunkturellen Lage, steigern im ersten

Quartal 2021 alle Geschäftsbereiche ihr Geschäftsvolumen gegenüber dem

Vorjahr. Wie bereits beschrieben, überzeugen insbesondere die Bereiche Stahl

und TeamFaktor/Services. Im Bereich Stahl führen steigende Preise trotz

rückläufiger Mengen zu einem deutlich steigenden Geschäftsvolumen von

insgesamt 401,3 Mio. EUR und damit zu einem Anstieg um rd. 18,4% gegenüber

dem Vorjahr. Hier bleibt abzuwarten, wie sich die Preise in den nächsten

Monaten entwickeln. Für die weitere Preisentwicklung gibt es keine

eindeutige Vorhersage, zu sehr bestimmen Transportengpässe und

Safeguard-Maßnahmen das Beschaffungsgeschäft. Der Bereich TeamFakor/Services

erzielt mit einem Plus von 26,6% gegenüber dem Vorjahr ein Geschäftsvolumen

von 285,6 Mio. EUR und weist damit weiterhin eine hervorragende Entwicklung

auf. Grundlage dieses Anstiegs ist, neben der Akquirierung neuer

Fachhandelspartner, der Ausbau des Volumens mit den Bestandskunden, welcher

bei den Stahlhändlern insbesondere auf die gestiegenen Preise zurückzuführen

ist. Auch der Kerngeschäftsbereich Bau-Handwerk-Industrie startet sehr gut

in das Geschäftsjahr 2021 und kann mit einem Geschäftsvolumen von 362,8 Mio.

EUR den Vorjahreswert um starke 10,7% übertreffen. Neben dem Anstieg im

Lagergeschäft um 6,4% überzeugt insbesondere das Zentralregulierungsgeschäft

mit einem Plus von 11,5%. Hier weist besonders der Fachbereich

Elektrowerkzeuge eine sehr gute Entwicklung auf, während industrienahe

Fachbereiche wie z.B. Präzisionswerkzeuge und Betriebseinrichtungen stärker

von den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie betroffen sind. Im

Geschäftsbereich Haustechnik ist die Tendenz ebenfalls weiter positiv. Mit

einem Volumen von 71,3 Mio. EUR und damit einem Anstieg gegenüber dem

Vorjahr von 1,7%, kann der Bereich weiter überzeugen. Insbesondere die

Akquise neuer Fachhandelspartner sorgt hier für die positive Entwicklung.

Der Zwischenbericht per März 2021 wird voraussichtlich am 12.05.2021

veröffentlicht. Die diesjährige Hauptversammlung findet am 20.05.2021 statt.

Auf Grundlage des Gesetzes über Maßnahmen im Gesellschafts-,

Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrechts zur

Bekämpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie ("COVID-19-Gesetz") wird

sie als virtuelle Hauptversammlung ohne physische Präsenz der Aktionäre oder

ihrer Bevollmächtigten abgehalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie

auf der NORDWEST-Homepage www.nordwest.com im Bereich Investor Relations/

Hauptversammlung.

NORDWEST Handel AG

Der Vorstand

Über die NORDWEST Handel AG:

Die NORDWEST Handel AG mit Sitz in Dortmund gehört seit 1919 zu den

leistungsstärksten Verbundunternehmen des Produktionsverbindungshandels

(PVH). Die Kernaufgaben des Verbandes zur Unterstützung der 1.133

Fachhandelspartner aus den Bereichen Stahl, Bau-Handwerk-Industrie und

Sanitär- und Heizungstechnik (Haustechnik) liegen in der Bündelung der

Einkaufsvolumina, der Zentralregulierung, einem starken Zentrallager sowie

in umfangreichen Dienstleistungen. NORDWEST ist auch in Europa, insbesondere

in den Schwerpunktländern Österreich, Schweiz, Frankreich, Polen sowie

Benelux aktiv.

14.04.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: NORDWEST Handel AG

Robert-Schuman-Straße 17

44263 Dortmund

Deutschland

Telefon: +49 231 2222-3001

Fax: +49 231 2222-3099

E-Mail: info@nordwest.com

Internet: www.nordwest.com

ISIN: DE0006775505

WKN: 677550

Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (General

Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, München,

Stuttgart

EQS News ID: 1184785

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1184785 14.04.2021

°

@ dgap.de