Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Nexway AG, DE000A2E3707

Nexway AG, DE000A2E3707

31.10.2019 - 20:50:53

Nexway AG: Geschäftsvolumen im ersten Halbjahr 2019 nach Konsolidierung der Nexway-Gruppe mehr als verdoppelt

Nexway AG: Geschäftsvolumen im ersten Halbjahr 2019 nach Konsolidierung der Nexway-Gruppe mehr als verdoppelt

Durch Erwerb und Integration der Nexway Group AG und ihrer 100%igen Tochtergesellschaft Nexway SAS ist ein schlagkräftiges Unternehmen entstanden Konzernumsatzerlöse von 86,1 Mio. Euro (H1 2018: 41,4 Mio. Euro) Rohmarge von 9,2 Mio. Euro, Rohertrag von 6,1 Mio. Euro Ergebnis (EBITDA) mit -1,5 Mio. Euro aufgrund des laufenden Integrationsprozesses noch negativ Ergebnisverbesserung im zweiten Halbjahr erwartet

Karlsruhe/Paris, 31. Oktober 2019 - Die Nexway AG, ein führendes Unternehmen im Bereich E-Commerce und Zahlungsverkehr, hat ihr Geschäftsvolumen im ersten Halbjahr 2019 mehr als verdoppelt. Die Umsatzerlöse beliefen sich auf 86,1 Mio. Euro, nach 41,4 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2018. Der Anstieg ist in erster Linie auf die Erstkonsolidierung der Nexway Group AG und ihrer 100%igen französischen Tochtergesellschaft Nexway SAS ("Nexway Group") nach der Übernahme durch die Nexway AG (ehemals asknet AG) zurückzuführen. Da die Konsolidierung per 31. Januar 2019 erfolgte, sind die Zahlen der Nexway Group von Januar 2019 nicht enthalten.

Auf entsprechend angepasster Pro-forma-Basis[*] lagen die Umsatzerlöse in den ersten sechs Monaten um 12,9 % unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Der Rückgang ist hauptsächlich auf die Entscheidung des Managements zurückzuführen, Teile des Kundenportfolios zu straffen und den Fokus und die Ressourcen auf - bestehende wie neue - langfristige Kunden mit höherer Marge zu verlagern.

Der Rohertrag (definiert als Umsatz abzüglich Herstellungskosten/Warenerlöse und Aufwendungen für bezogene Dienstleistungen) stieg von 4,3 Mio. Euro auf 6,1 Mio. Euro. Die Rohmarge (definiert als Umsatz abzüglich Herstellungskosten/ Aufwendungen für bezogene Waren) betrug im Berichtszeitraum 9,2 Mio. Euro. Vor Abzug der Ergebnisse der Nexway Group aus dem Januar 2019 erzielte die Nexway AG im ersten Halbjahr 2019 auf Konzernbasis Umsatzerlöse von 95,1 Mio. Euro und eine Rohmarge von 9,7 Mio. Euro.

Wie erwartet blieb die Nexway AG auf EBITDA-Basis mit -1,5 Mio. Euro noch in der Verlustzone. Hauptgründe hierfür sind verschiedene Einmalaufwendungen für die Integration der Nexway SAS Group sowie Restrukturierungskosten. Aufgrund der Abschreibung des Firmenwerts im Zuge der Konsolidierung beliefen sich die Abschreibungen auf 3,0 Mio. Euro. Das Periodenergebnis lag bei -5,1 Mio. Euro (H1 2018: -0,5 Mio. Euro, pro-forma: 2,7 Mio. Euro). Für das zweite Halbjahr 2019 erwartet das Unternehmen aufgrund von Größenvorteilen und Kosteneinsparungen eine Verbesserung des EBITDA.

Die Bilanzsumme der Nexway AG erhöhte sich von 11,0 Mio. Euro auf 46,4 Mio. Euro, was ebenfalls in erster Linie auf die Erstkonsolidierung der Nexway Group zurückzuführen ist. Auf der Aktivseite war die Erstkonsolidierung des Firmenwertes der Nexway Group mit 18,1 Mio. Euro zum Bilanzstichtag ein wesentlicher Faktor. Die selbsterstellten immateriellen Vermögensgegenstände aus aktivierten Entwicklungskosten stiegen von 1,4 Mio. Euro auf 7,2 Mio. Euro. Insgesamt erhöhten sich die langfristigen Vermögenswerte von 2,3 Mio. Euro auf 26,2 Mio. Euro zum 30. Juni 2019. Die kurzfristigen Vermögenswerte, insbesondere Forderungen aus Lieferungen und Leistungen sowie sonstige Vermögenswerte, stiegen von insgesamt 4,0 Mio. Euro auf 15,6 Mio. Euro.

Aufgrund des negativen Konzernbilanzergebnisses von 5,1 Mio. Euro sank das Eigenkapital von 1,3 Mio. Euro auf -0,8 Mio. Euro. Der Anstieg der Verbindlichkeiten von 7,1 Mio. Euro auf 45,8 Mio. Euro ist im Wesentlichen auf ein höheres Geschäftsvolumen zurückzuführen, welches sich in einem Anstieg der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen von 5,2 Mio. Euro auf 34,1 Mio. Euro widerspiegelt. Auch die von Dritten erhaltenen Darlehen stiegen aufgrund der Konsolidierung einer externen Anleihe der Nexway SAS in Höhe von 7,5 Mio. Euro stark an. Bei der 2023 fälligen Anleihe mit einer jährlichen Verzinsung von 6,5 % handelt es sich um das einzige wesentliche externe Schuldinstrument der Nexway. Die Gesellschaft kann weitere Kreditlinien in Höhe von 4,5 Mio. Euro in Anspruch nehmen und hat damit bei Bedarf Zugriff auf zusätzliche Liquidität.

Im ersten Halbjahr 2019 beschäftigte Nexway durchschnittlich 181 Mitarbeiter (H1 2018: 87 Mitarbeiter).

Victor Iezuitov, CEO der Nexway AG: "Durch die Fusion der Nexway Group AG (und ihrer 100%igen Tochter Nexway SAS) mit der asknet AG ist ein neues Unternehmen entstanden, das in vielfacher Hinsicht schlagkräftig ist - sei es in puncto Technologie, Geschäftsvolumen oder Visibilität. In den Monaten nach der Akquisition haben wir uns darauf konzentriert, die Aktivitäten des neuen Konzerns zu vereinheitlichen und zu straffen. Übergeordnetes Ziel war es, Synergien zu realisieren, die betrieblichen Aktivitäten zu harmonisieren und an einer gemeinsamen globalen Marktpositionierung zu arbeiten. Unter anderem haben wir als ersten Schritt zur Integration und Neupositionierung ein Rebranding durchgeführt und damit die Aktivitäten beider Unternehmen unter einem Dach vereint. Für das zweite Halbjahr erwarten wir, dass sich Größenvorteile und Synergien positiv auf die Ertragskraft auswirken werden."

Vor dem Hintergrund der erwarteten Geschäftsentwicklung im letzten Quartal 2019 hat die Nexway AG ihre Prognose für das Gesamtjahr 2019 gesenkt. Die Nexway AG erwartet weiterhin auf Konzernebene eine Verbesserung des EBITDA für die zweite Jahreshälfte 2019. Entgegen den bisherigen Erwartungen wird die Verbesserung jedoch nicht ausreichen, um das bisher auf Gesamtjahresbasis prognostizierte leicht positive EBITDA zu erreichen. Das Unternehmen erwartet nun für das Gesamtjahr 2019 ein EBITDA zwischen -2,0 Mio. Euro und -2,8 Mio. Euro. Zudem erwartet die Nexway AG nun einen Konzernumsatz zwischen 180 und 200 Mio. Euro und eine Rohmarge zwischen 14 und 18 Mio. Euro, jeweils vor Abzug der Zahlen der Nexway Group AG und ihrer 100-prozentigen Tochtergesellschaft Nexway SAS von Januar 2019, da sie zum 31. Januar 2019 konsolidiert wurden. Ursprünglich hatte das Unternehmen einen Konzernumsatz von über 200 Mio. Euro und eine Rohmarge von mehr als 20 Mio. Euro prognostiziert (einschließlich aktivierter Entwicklungskosten und beide vor Abzug der Zahlen der Nexway Group AG und ihrer 100-prozentigen Tochtergesellschaft Nexway SAS von Januar 2019).

Der vollständige Halbjahresbericht zum 30. Juni 2019 ist auf der Unternehmenswebseite unter www.nexway.com/financial-reports/ verfügbar.[*] Die Pro-forma-Zahlen für 2018 wurden so angepasst, als ob die Akquisition bereits am 31. Januar 2018 stattgefunden hätte (für vollständige Pro-forma-Zahlen verweisen wir auf den Anhang zum Halbjahresbericht 2019: www.nexway.com/financial-reports/.  

Über Nexway AG Nexway AG (vormals asknet AG, www.nexway.com) ist ein führendes Unternehmen im Bereich E-Commerce und Zahlungsverkehr. Durch die Verbindung von Technologie und Managed Services bietet Nexway Lösungen für Software-, Videospiel-, Dienstleistungs- und Handelsunternehmen, mit denen diese ihren Online-Vertrieb weltweit durchführen und ausbauen können. Nexway-Kunden nutzen Abonnementmodelle, lokale Zahlungsmethoden, Betrugspräventions-, Partner- und Resellermanagement sowie Customer Insights, um ihr Einkaufserlebnis zu optimieren und ihr Geschäft auszubauen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen akademischen Institutionen, Studenten und Absolventen Dienstleistungen für die Beschaffung und den Vertrieb von Software an an. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Karlsruhe und ist in Frankfurt notiert (Ticker: NWAY, ISIN: DE000A2E3707).

Medienkontakt Florian Kirchmann +49 221 9140-97 0investors@nexway.com

31.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch Unternehmen: Nexway AG Vincenz-Priessnitz-Str. 3 76131 Karlsruhe

Deutschland Telefon: +49 (0)721 / 964 58-0 Fax: +49 (0)721 / 964 58-99 E-Mail: investors@nexway.com Internet: https://www.nexway.com ISIN: DE000A2E3707 WKN: A2E370 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), München, Stuttgart EQS News ID: 902315   Ende der Mitteilung DGAP News-Service

902315  31.10.2019 

@ dgap.de