Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MMG Market Medium GmbH & Co. KG, corporate

MMG Market Medium GmbH & Co. KG,

08.06.2021 - 10:27:25

Pierre Marin, der ehemalige kanadische Representative der IMO, wird ins Advisory Board von AmmPower berufen

Pierre Marin, der ehemalige kanadische Representative der IMO, wird ins Advisory Board von AmmPower berufen ?

Die AmmPower Corp. (ISIN: CA03169D1024 ; WKN: A3CNND) hat die Bennenung von Pierre Marin ins Advisory Board bekannt gegeben. Der ehemalige kanadische Representative der International Maritime Organization (IMO) soll die Einf?hrung von AmmPowers gr?ner Ammoniak-Technologie in die weltweite Schifffahrtsindustrie vorantreiben.

Ammoniak gilt, das best?tigen unz?hlige Studien, insbesondere f?r die Schifffahrt als ein effektiver Energietr?ger f?r aufkommende internationale Energieversorgungsketten und ist au?erdem eine attraktive Alternative f?r den Klimaschutz. Mit der geplanten Entwicklung einer eigenen L?sung f?r die Herstellung von gr?nem Ammoniak, k?nnte die AmmPower bald eine Vorreiterrolle auf dem Markt einnehmen. Und mit der Benennung des ehemaligen kanadischen Representative der IMO, Pierre Marin, d?rften die Chancen sogar noch einmal deutlich gesteigen sein.

Herr Marin arbeitete mehr als 32 Jahre lang f?r die kanadische Regierung, wo er verschiedene leitende Funktionen aus?bte. Zuletzt repr?sentierte Herr Marin die Nation Kanada in der "International Maritime Organization" (IMO) und der "International Civil Association" bei Umweltbelangen. Herr Marin war auch als Director General f?r Umweltpolitik bei "Transport Canada" t?tig, wo er die Regierungspolitik in Richtung Transportsektor und Umwelt koordinierte. Herr Marin verf?gt ?ber umfangreiche Erfahrungen bei der Regierung, insbesondere in Sachen Umweltpolitik. "Das ist eine gro?e Bereicherung f?r unser Advisory Board", sagte Rene Bharti, Pr?sident von AmmPower.

Die IMO hat k?rzlich Ziele bekanntgegeben, um die Treibhausgasemissionen der Schifffahrtsbranche bis 2050 um 50% zu senken - unter anderem geht es um eine Reduzierung der Kohlenstoffintensit?t um 40% bis zum Jahr 2030. Um die IMO bei der Erreichung dieser Ziele zu unterst?tzen, m?chte die AmmPower die Mitgliedsunternehmen und L?nder der IMO mit seinen umweltfreundlichen Technologien bekannt machen. Der Pr?sident der AmmPower, Rene Bharti, erl?uterte: "Angesichts der Ziele der IMO und Pierres Erfahrung sind wir zuversichtlich, dass AmmPower seine Technologien erfolgreich bei der Schifffahrtsindustrie und der Industrie im Allgemeinen, die das wachsende Problem des Klimawandels angehen m?ssen, einf?hren wird."

Herr Pierre Marin kommentierte seine Berufung: "Ich freue mich, dass ich ins Board of Advisors von AmmPower benannt wurde. Durch meine Arbeit in verschiedenen leitenden Managementpositionen bei der kanadischen Regierung wei? ich, wie wichtig es nicht nur f?r Kanada ist, die Klimaver?nderung einzud?mmen, sondern f?r den ganzen Planeten. Durch meine Erfahrung mit IMO, Regierung und Industrie wei? ich genau, welche Ver?nderungen die Schifffahrtsindustrie weltweit machen muss."

Herr Marin hatte auch f?hrende Managementpositionen beim "Treasury Board Secretariat", beim "Privy Council Office", "Fisheries & Oceans Canada" sowie im kanadischen Finanzministerium. Er hat einen Master sowie einen B.A. in Wirtschaftswissenschaften der University of Montreal. ?

Kohlenstofffreie Brennstoffe - der Markt muss bald reagieren. Die gesamte Maritime Industrie muss bis 2040 handeln - denn dann d?rfen keine CO2-Emissionen mehr verursacht werden. Daher haben bereits viele Unternehmen mit Hilfe staatlicher Zusch?sse das Ziel verfolgt, alle Schiffskraftstoffe und den Schiffsverkehr auf kohlenstofffreie Brennstoffe wie Ammoniak umzustellen. Aus diesem Grund ist die Marktbewertung f?r kohlenstofffreie Brennstoffe - wie Ammoniak - gerade au?erordentlich gewinnversprechend. Die AmmPower konzentriert sich auf die Herstellung von gr?nem Ammoniak durch die Entwicklung eines eigenen Verfahrens - die propriet?re Technologie soll Ammoniak ohne sch?dliche Verunreinigungen effizienter produzieren. Das Unternehmen erforscht aber au?erdem revolution?re Katalysatormethoden f?r die gemeinsame Reaktion von Stickstoff und Wasserstoff, um 100 Prozent sauberes und kosteneffizientes gr?nes, t?rkises und blaues Ammoniak zu erzeugen. Die aktuelle weltweite Produktion von Ammoniak liegt bei 180 Millionen Tonnen pro Jahr. ARGUS Media prognostizierte unl?ngst, dass die Ammoniakproduktion (insbesondere gr?nes Ammoniak) bis 2040 ?ber eine Milliarde Tonnen pro Jahr betragen wird. Es gibt bereits 120 globale Annahmeh?fen f?r Ammoniak - das Wachstumspotential des Marktes ist also enorm.

Der gr?ne Renditetreibstoff Weltweit gibt es bereits Bestrebungen die gegenw?rtig aussichtsreichste, kohlenstofffreie Treibstoffalternative f?r die Schifffahrt zu f?rdern. Und das neuartige Verfahren von AmmPower d?rfte sich auf dem Markt als besonders nachhaltig erweisen und langfristig etablieren k?nnen. Denn das Unternehmen verwendet eine besondere Extraktionstechnologie, um gr?nes Ammoniak zu erzeugen, wobei Wasserstoff und Stickstoff die einzigen Nebenprodukte sind. Die Einf?hrung von gr?nem Ammoniak in die weltweite Schifffahrtsindustrie m?chte das Unternehmen nun mit Hilfe gezielter Wertsch?pfungsinvestitionen, technischem Know-how und erfahrenem Management vorantreiben, um den Shareholder-Value f?r potentielle Anleger zu erh?hen. Wer auf dem aktuellen Niveau in diese Papiere einsteigt, k?nnte noch die gr??ten Wachstumschancen besitzen. Die Aktie scheint noch stark unterbewertet zu sein und k?nnte mit dem Hype um den "gr?nen Treibstoff" und den aufstrebenden Markt kr?ftig wachsen - insbesondere durch die "Low-hanging-fruits" im Maritimen Sektor.Empfehlung - Der gr?ne Treibstoff f?r das Anlagedepot. Bevor der Hype um das "gr?ne Ammoniak" so richtig losgeht, sollten sich Anleger schon fr?hzeitig mit diesem Thema besch?ftigen, um sp?ter mehr Rendite erwirtschaften zu k?nnen und um Anlagen und Investitionen nicht an einer anderen Stelle zu "verbrennen".

Die EU will die Schifffahrt bereits im kommenden Jahr mit in den Emissionshandel einbeziehen. Dank dieser Ma?nahme soll der CO2-Aussto? erstmals ein Preisschild bekommen. Dabei geht es nat?rlich um erhebliche Summen, wenn die j?hrliche Emission auf dem Wasser zerti?katsp?ichtig wird. H?nderingend wird also nach einem Treibstoff gesucht, der nicht noch weiter "?l ins Feuer" gie?t und nachhaltig das Klima sch?tzt. "Gr?nes Ammoniak", da sind sich Forscher und Experten auf der ganzen Welt einig, kann hier die Kohlen aus dem Feuer holen. Denn Ammoniak l?sst sich verbrennen ohne Kohlendioxid freizusetzen und d?rfte damit f?r die maritime Energiewende von entscheidender Bedeutung sein. Das sieht auch der stellvertretende Direktor und Abteilungsleiter Energie vom Frauenhofer-Institut, Prof. Dr.-Ing. Gunther Kolb, so:

"Wir sehen Ammoniak nicht als direkten Konkurrenten zu Wasserstoff, sondern als zus?tzliche Option im Spektrum der nachhaltigen Energien. Wegen der Vorteile bei der Speicherung wird diese umweltfreundliche Technik f?r die Stromerzeugung sicher ihren Platz finden. Der Einsatz bei Schiffen ist hier erst der Anfang." Die aktuelle weltweite Produktion von Ammoniak liegt bei 180 Millionen Tonnen pro Jahr. ARGUS Media prognostizierte unl?ngst, dass die Ammoniakproduktion (insbesondere gr?nes Ammoniak) bis 2040 ?ber eine Milliarde Tonnen pro Jahr betragen wird. Es gibt bereits 120 globale Annahmeh?fen f?r Ammoniak. Weltweit gibt es schon l?ngst Bestrebungen die gegenw?rtig aussichtsreichste kohlenstofffreie Treibstoffalternative f?r die Schifffahrt zu f?rdern. Ausgerechnet das so vom ?l dominierte Saudi-Arabien etwa m?chte bis 2025 ein ?kokraftwerk zur Erzeugung von Ammoniak bauen. Die Global-Player "MAN Energy" und "Samsung" sind Teil einer Initiative, die bis 2024 den ersten mit Ammoniak betriebenen Tanker entwickeln m?chten. Vor Kurzem haben auch Russland und Japan eine Kooperation vereinbart, um sibirisches Ammoniak als Brennstoff in japanischen Kraftwerken zu nutzen."Gr?nes Ammoniak" gef?llt dem Klima. Das neuartige Verfahren von AmmPower d?rfte sich auf dem Markt als besonders nachhaltig erweisen und langfristig etablieren. Denn das Unternehmen verwendet eine besondere Extraktionstechnologie, um gr?nes Ammoniak zu erzeugen, wobei Wasserstoff und Stickstoff die einzigen Nebenprodukte sind. Wer also vom Boom der "?ko-Aktien" profitieren m?chte, der sollte lieber fr?her investieren, um sp?ter noch mehr Renditetreibstoff im Tank zu haben.?ber AmmPower Die AmmPower Corp. begann einst als Explorations- und Entwicklungsunternehmen f?r Rohstoffe. Dabei konzentrierte sich das Unternehmen auf den Erwerb und die Entwicklung unterbewerteter Ressourcen- und Technologiem?glichkeiten in ganz Nordamerika. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Vancouver in British Columbia und besitzt eine Option auf das Goldkonzessionsgebiet "Titan" im Gebiet Klotz Lake im Nordwesten von Ontario sowie das Lithium-Explorationskonzessionsgebiet "Whabouchi South" in der Region James Bay / Eeyou Istche in Quebec. Um das Portfolio zu erweitern, hat das Unternehmen in eine neuartige L?sung f?r die Produktion von "gr?nem Ammoniak" investiert. Das Unternehmen m?chte mit Hilfe gezielter Wertsch?pfungsinvestitionen, technischem Know-how und erfahrenem Management bew?hrte Projekte vorantreiben. Daher investiert das Unternehmen in Asset-Targets mit inh?rentem Wert und sorgf?ltiger Dokumentation. Die AmmPower Corp. konzentriert sich auf die Herstellung von gr?nem Ammoniak durch die Entwicklung eines eigenen Verfahrens - die propriet?re Technologie soll Ammoniak ohne sch?dliche Verunreinigungen effizienter produzieren. Process Ortech wird AmmPower als Partner bei der Entwicklung innovativer Methoden f?r die Synthese von hochwertigem Ammoniak unterst?tzen. Das Unternehmen wird dabei vom erfahrenen Forschungs- und Entwicklungspartner "Process Ortech" unterst?tzt, der bereits ?ber 48 kanadische Patente und 21 US-Patente eingereicht hat und ?ber 150 wissenschaftliche Publikationen ver?ffentlicht hat. Der effiziente Herstellungsprozess soll skalierbare und schnell einsetzbare Einheiten von Ammoniak entwickeln. Die Unternehmen werden zusammenarbeiten, um ein propriet?res Ammoniak-Produktionsverfahren zu entwickeln, das durch den Einbau innovativer Katalysatoren und einer Verfeinerung der Verarbeitungsbedingungen auf mehr Effizienz abzielt - der damit verbundene Patentprozess wurde bereits eingeleitet. ?

Disclaimer

Diese Ver?ffentlichung ist Bestandteil einer Werbekampagne f?r das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger.

Die vorliegende Besprechung von AmmPower Corp. darf keinesfalls als unabh?ngige Finanzanalyse oder gar Anlageberatung gewertet werden, da erhebliche Interessenkonflikte vorliegen (siehe im Folgenden Abschnitt "Offenlegung von Interessenkonflikten"). Die in den jeweiligen Publikationen von MarketBrief angegebenen Preise zu besprochenen Wertpapieren sind, soweit nicht gesondert ausgewiesen, Tagesschlusskurse des letzten B?rsentages vor der jeweiligen Ver?ffentlichung.

Die Ersteller der vorliegenden, nicht unabh?ngigen Finanzanalyse, als auch MMG Market Medium GmbH & Co. KG verpflichten sich, Wertpapiere des analysierten Unternehmens weder zu halten noch in irgendeiner Weise mit ihnen zu handeln. Aus diesem Grund versichert der Redakteur der Analyse genauso wie MMG Market Medium GmbH & Co. KG als Herausgeber, weder direkt noch indirekt (beispielsweise ?ber friends & family) Aktienpositionen des besprochenen Unternehmens zu besitzen. Dar?ber hinaus ist die Verg?tung des Erstellers der Texte weder direkt an finanzielle Transaktionen noch an B?rsenums?tze oder Verm?gensverwaltungsgeb?hren gekoppelt.

Weder die MMG Market Medium GmbH & Co. KG noch ein mit ihr verbundenes Unternehmen noch eine bei der Erstellung mitwirkende Person (noch deren mit ihr eng verbundene Personen), noch Personen, die vor Weitergabe der Analyse Zugang hatten oder haben konnten, sind ist in Besitz einer Nettoverkaufs- oder Nettokaufposition von ?ber 0,5% des Finanzinstruments, sind am gezeichneten Kapital der AmmPower Corp. mit mindestens 5 Prozent beteiligt, waren innerhalb der vorangegangenen zw?lf Monate bei der ?ffentlichen Emission von Finanzinstrumenten des Emittenten federf?hrend oder mitf?hrend, waren Marketmaker oder Liquidit?tsspender in den Finanzinstrumenten des Emittenten, haben mit dem Emittenten eine Vereinbarung ?ber die Erbringung von Wertpapier-dienstleistungen gem?? Anhang I Abschnitt A und B der Richtlinie 2014/65/EU getroffen, die innerhalb der vorangegangenen zw?lf Monate g?ltig war oder in diesem Zeitraum eine Leistung oder ein Leistungsversprechen aus einer solchen Vereinbarung gegeben war.

Weil andere Researchh?user und B?rsenbriefe den Wert auch besprechen k?nnen, kann es in vorliegendem Empfehlungszeitraum zu einer symmetrischen Informations-/ und Meinungsgenerierung kommen.

Nat?rlich gilt es zu beachten, dass AmmPower Corp. in der h?chsten denkbaren Risikoklasse f?r Aktien gelistet ist. Die Gesellschaft weist ggf. noch keine Ums?tze auf und befindet sich auf Early Stage Level, was gleichzeitig reizvoll wie riskant ist. Die finanzielle Situation des Unternehmens ist noch defizit?r, was die Risiken deutlich erh?ht. Durch notwendig werdende Kapitalerh?hungen k?nnten zudem kurzfristig Verw?sserungserscheinungen auftreten, die zu Lasten der Investoren gehen k?nnen. Wenn es dem Unternehmen nicht gelingt, weitere Finanzquellen in den n?chsten Jahren zu erschlie?en, k?nnten sogar Insolvenz und ein Delisting drohen.

Enthaftungserkl?rung

Die Hintergrundinformationen, Markteinsch?tzungen und Wertpapieranalysen, die MarketBrief auf seinen Webseiten und in seinen Newslettern ver?ffentlicht, stellen weder ein Verkaufsangebot f?r die behandelten Notierungen noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausf?hrungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber f?r vertrauensw?rdig erachtet. Dennoch ist die Haftung f?r Verm?genssch?den, die aus der Heranziehung der Ausf?hrungen bzw. der Aktienbesprechungen f?r die eigene Anlageentscheidung m?glicherweise resultieren k?nnen, ausnahmslos ausgeschlossen.

Wir geben zu bedenken, dass Aktieninvestments immer mit Risiko verbunden sind. Jedes Gesch?ft mit Optionsscheinen, Hebelzertifikaten oder sonstigen Finanzprodukten ist sogar mit ?u?erst gro?en Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Ver?nderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten, im schlimmsten Fall zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Bei derivativen Produkten ist die Wahrscheinlichkeit extremer Verluste mindestens genauso hoch wie bei SmallCap Aktien, wobei auch die gro?en in- und ausl?ndischen Aktienwerte schwere Kursverluste bis hin zum Totalverlust erleiden k?nnen. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens) weitergehend beraten lassen.

Obwohl die in den Analysen und Markteinsch?tzungen von MarketBrief enthaltenen Wertungen und Aussagen mit der angemessenen Sorgfalt erstellt wurden, ?bernehmen wir keinerlei Verantwortung oder Haftung f?r Fehler, Vers?umnisse oder falsche Angaben. Dies gilt ebenso f?r alle von unseren Gespr?chspartnern in den Interviews ge?u?erten Darstellungen, Zahlen und Beurteilungen.

Das gesamte Risiko, das aus dem Verwenden oder der Leistung von Service und Materialien entsteht, verbleibt bei Ihnen, dem Leser. Bis zum durch anwendbares Recht ?u?erstenfalls Zul?ssigen kann MarketBrief nicht haftbar gemacht werden f?r irgendwelche besonderen, zuf?llig entstandenen oder indirekten Sch?den oder Folgesch?den (einschlie?lich, aber nicht beschr?nkt auf entgangenen Gewinn, Betriebsunterbrechung, Verlust gesch?ftlicher Informationen oder irgendeinen anderen Verm?gensschaden), die aus dem Verwenden oder der Unm?glichkeit, Service und Materialien zu verwenden entstanden sind.

Alle in dem vorliegenden Report zu AmmPower Corp. ge?u?erten Aussagen, au?er historischen Tatsachen, sollten als zukunftsgerichtete Aussagen verstanden werden, die sich wegen erheblicher Unw?gbarkeiten durchaus nicht bewahrheiten k?nnten. Die Aussagen des Autors unterliegen Ungewissheiten, die nicht untersch?tzt werden sollten. Es gibt keine Sicherheit oder Garantie, dass die get?tigten Prognosen tats?chlich eintreffen. Daher sollten die Leser sich nicht auf die Aussagen von MarketBrief verlassen und nur auf Grund der Lekt?re des Reports Wertpapiere kaufen oder verkaufen.

MarketBrief ist kein registrierter oder anerkannter Finanzberater.

Der Service von MarketBrief darf deshalb keinesfalls als pers?nliche oder auch nur allgemeine Anlageberatung aufgefasst werden. Nutzer, die aufgrund der bei MarketBrief abgebildeten oder bestellten Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchf?hren, handeln vollst?ndig auf eigene Gefahr.

Alle vorliegenden Texte, insbesondere Markteinsch?tzungen, Aktienbeurteilungen und Chartanalysen spiegeln die pers?nliche Meinung des Redakteurs wider. Es handelt sich also um reine individuelle Auffassungen ohne Anspruch auf ausgewogene Durchdringung der Materie.

Der Leser versichert hiermit, dass dieser s?mtliche Materialien und Inhalte auf eigenes Risiko nutzt und MarketBrief keine Haftung ?bernimmt.

MarketBrief beh?lt sich das Recht vor, die Inhalte und Materialien, welche auf MarketBrief bereitgestellt werden, ohne Ank?ndigung abzu?ndern, zu verbessern, zu erweitern oder zu entfernen. MarketBrief schlie?t ausdr?cklich jede Gew?hrleistung f?r Service und Materialien aus. Service und Materialien und die darauf bezogene Dokumentation wird Ihnen "so wie sie ist" zur Verf?gung gestellt, ohne Gew?hrleistung irgendeiner Art, weder ausdr?cklich noch konkludent. Einschlie?lich, aber nicht beschr?nkt auf konkludente Gew?hrleistungen der Tauglichkeit, der Eignung f?r einen bestimmten Zweck oder des Nichtbestehens einer Rechtsverletzung.

Ausdr?cklich weisen wir darauf hin, dass es sich bei den ver?ffentlichten Beitr?gen um keine Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht, sondern um journalistische und werbliche Beitr?ge handelt.

Offenlegung

Die auf den Webseiten von MarketBrief ver?ffentlichten Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspr?sentationen erf?llen ausnahmslos werbliche Zwecke und werden von Dritten oder den jeweiligen Unternehmen beauftragt und bezahlt. Aus diesem Grund sind die Analysen keine unabh?ngigen Researchstudien.

MarketBrief und/oder mit ihr verbundene Unternehmen wurden von AmmPower Corp. bzw. von deren Aktion?ren mit der Erstellung der vorliegenden Analyse beauftragt. Aufgrund der Beauftragung durch die Emittentin kann die Unabh?ngigkeit der Analyse nicht sichergestellt werden. Dies begr?ndet laut Gesetz auf Seiten der MarketBrief bzw. des verantwortlichen Redakteurs einen Interessenkonflikt, auf den wir hiermit ausdr?cklich hinweisen.

Wir weisen darauf hin, dass die Auftraggeber (Dritte) der Publikation von MarketBrief, deren Organe, wesentlichen Aktion?re, sowie mit diesen verbundene Parteien (Dritte) zum Zeitpunkt dieser Ver?ffentlichung wom?glich Aktien der AmmPower Corp., welche im Rahmen dieser Publikation besprochen wird, halten. Es besteht seitens der Auftraggeber und der Dritten gegebenenfalls die Absicht, diese Wertpapiere in unmittelbarem Zusammenhang mit dieser Ver?ffentlichung zu verkaufen und an steigenden Kursen und Ums?tzen zu partizipieren oder jederzeit weitere Wertpapiere hinzuzukaufen. MarketBrief handelt demzufolge im Zusammenwirken mit und aufgrund entgeltlichen Auftrags von weiteren Personen, die signifikante Aktienpositionen des besprochenen Unternehmens halten k?nnen. Dies begr?ndet laut Gesetz einen Interessenkonflikt, auf den wir hiermit ausdr?cklich hinweisen. Weder MarketBrief noch der verantwortliche Redakteur sind an den beschriebenen m?glichen Ver?u?erungs / Kaufaktivit?ten beteiligt. Auf entsprechende potentielle Aktienverk?ufe und -k?ufe der Auftraggeber sowie Dritter hat MarketBrief auch keinen Einfluss.

Es gibt keine Garantie daf?r, dass die Prognosen der Gesellschaft, des Analysten oder weiterer Experten und des Managements tats?chlich eintreten. Die Wertentwicklung der Aktie der AmmPower Corp. ist damit ungewiss. Wie bei jedem sogenannten Micro Cap besteht auch hier die Gefahr des Totalverlustes. Deshalb dient AmmPower Corp. nur der dynamischen Beimischung in einem ansonsten gut diversifizierten Depot.

Der Anleger sollte die Nachrichtenlage genau verfolgen und ?ber die technischen Voraussetzungen f?r ein Trading in Pennystocks verf?gen. Die segmenttypische Marktenge sorgt f?r hohe Volatilit?t. Unerfahrenen Anlegern und LOW-RISK Investoren wird von einer Investition in Aktien der AmmPower Corp. grunds?tzlich abgeraten. Die vorliegende Analyse richtet sich ausschlie?lich an erfahrene Profitrader.

Einsch?tzung

Ma?gebend f?r die Einsch?tzung zu einem Emittenten ist, ob sich seine Aktien nach der Einsch?tzung des Erstellers in den folgenden 12 Monaten (Geltungszeitraum) besser, schlechter oder im Vergleich mit den Aktien vergleichbarer Emittenten aus derselben Peer Group bewegen k?nnen:

Sell: Der Begriff Sell bedeutet verkaufen. Der Analyst ist der Auffassung, dass ein weiterer Kursgewinn unwahrscheinlich ist, ein Kursverlust eintreten k?nne oder dass Anleger bereits erzielte Gewinne realisieren sollten. In all diesen F?llen wird er die Empfehlung "Sell" aussprechen.

Hold: Der Begriff Hold bedeutet halten. Der Analyst sieht ein Kurspotenzial f?r die Aktie, weshalb er der Meinung ist, die Aktie im Depot zu behalten.

Buy: Der Begriff Buy bedeutet kaufen. Der Analyst erwartet einen Kursanstieg der Aktie, da er diese aktuell f?r unterbewertet h?lt.

Strong Buy: Der Begriff Strong Buy bedeutet unbedingt kaufen und wird zum Beispiel von den US-Investmenth?usern Morgan Stanley und Salomon Brothers verwendet. Der Analyst erwartet einen im Vergleich zu anderen Unternehmen derselben Peer Group ?berdurchschnittlichen Kursanstieg.

Unabh?ngig von der vorgenommenen Einsch?tzung bestehen nach der Empfindlichkeitsanalyse deutliche Risiken aufgrund einer ?nderung der zugrunde gelegten Annahmen. Diese Er?rterung von Risikofaktoren in der Analyse erhebt keinen Anspruch auf Vollst?ndigkeit.

Adressaten MMG Market Medium GmbH & Co. KG stellt die Wertpapieranalyse allen interessierten Wertpapierdienstleistungsunternehmen und Privatanlegern gleichzeitig zur Verf?gung. Die auf MarketBrief ver?ffentlichten Publikationen, Informationen, Analysen, Reports, Researches und Dokumente sind nicht f?r U.S.-Personen oder Personen, die ihren Wohnsitz in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan haben, bestimmt und d?rfen weder von diesen eingesehen noch an diese verteilt werden.

Informationsquellen

Informationsquellen der MMG Market Medium GmbH & Co. KG sind Angaben und Informationen des Emittenten, in- und ausl?ndische Wirtschaftspresse, Informationsdienste, Nachrichtenagenturen (z.B. Reuters, Bloomberg, VWD, u. a.), Analysen und Ver?ffentlichungen im Internet.

Bewertungen und daraus abgeleitete Anlageurteile werden mit gr??tm?glicher Sorgfalt und unter Ber?cksichtigung aller zum jeweiligen Zeitpunkt erkennbar relevanten Faktoren erstellt.

Ende der Pressemitteilung Emittent/Herausgeber: MMG Market Medium GmbH & Co. KG Schlagwort(e): Finanzen

08.06.2021 Ver?ffentlichung einer Pressemitteilung, ?bermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. F?r den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch Unternehmen: MMG Market Medium GmbH & Co. KG Bonnerstrasse 12 51379 Leverkusen

Deutschland EQS News ID: 1205526 ? Ende der Mitteilung DGAP-Media

1205526??08.06.2021?

@ dgap.de