Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MediaAnalyzer Advertising Research GmbH, corporate

MediaAnalyzer Advertising Research GmbH,

08.07.2021 - 12:15:11

MediaAnalyzer Advertising Research GmbH: Wie sollte Werbung in der aktuellen Phase der Pandemie aussehen?

Seit Beginn der Coronakrise konnte MediaAnalyzer in mehreren Studien klare Einfl?sse auf Verhalten und Werbewahrnehmung feststellen. Aufgrund der letzten positiven Entwicklungen wurde nun erneut ein Stimmungsbild eingeholt. Dazu wurden bundesweit 600 Personen befragt.

Zu Beginn wurde die Teilnehmer gefragt, was sie nach Corona h?ufiger tun wollen als vor Corona (also 2019). Ganz vorn landete dabei das Soziale: Fast die H?lfte haben sich vorgenommen, zuk?nftig st?rker Kontakt zu ihren Freunden zu halten. Auch auf den beiden folgenden Pl?tzen landen Themen, die deutlich vermisst wurden: Reisen (44%) und Restaurants (41%). Es ist zu hoffen, dass diese gebeutelten Branchen davon profitieren werden. Freuen darf sich auch der Einzelhandel: 39% der Befragten haben sich vorgenommen, zuk?nftig wieder mehr zum Einkaufsbummel zu gehen! Und mehr als ein Viertel der Befragten plant h?ufiger Kinos, Theater & Musicals und Museen zu besuchen.

Die Ergebnisse deuten auf die altbekannte Weisheit hin, dass man manches erst richtig zu sch?tzen lernt, wenn es fehlt. Vielleicht ist das einer der positiven Effekte, mit denen wir aus der Krise herauskommen werden.

Angesichts der Entspannung der Lage zeigt sich auch Nachholbedarf bei Anschaffungen. Neben dem klaren Spitzenreiter "Kleidung & Schuhe" wurden hier besonders M?bel h?ufiger genannt. Beides sind Dinge, deren Anschaffung auch ein gewisses Signal f?r den Beginn von etwas Neuem setzen kann. ?Aber auch technische Ger?te oder gar ein neues Auto werden ?fter in Erw?gung gezogen. Also Dinge, die Spa? machen, aber zuletzt vielleicht nicht in die gef?hlte Wirklichkeit passten.?

Mit Bezug auf zuk?nftige Werbekampagnen zeigte ein Test typischer Bilderwelten einen deutlichen R?ckgang negativer Reaktionen, die w?hrend der letzten Corona-Welle bestanden. Insbesondere Szenen von Menschengruppen, die zuvor noch f?r Reaktanzen sorgten, werden nun kaum noch abgelehnt. Dazu passt auch ein klarer Wunsch, der sich in den Ergebnissen ausmachen l?sst: Werbung soll wieder normal sein!

Gleichzeitig ist der Anteil derjenigen gesunken, die meinen, Werbung solle noch sensibel sein. Doch die H?lfte ist weiterhin dieser Meinung. Werbewirkungsexperte Joachim Netz sieht darin auch eine implizite Warnung der Konsumenten: "Drohende Fettn?pfchen sollten tunlichst vermieden werden, sonst ist der Shitstorm nicht weit..."

Alle spannenden Ergebnisse sowie Informationen zur Studie finden Sie unter: https://www.mediaanalyzer.com/studien/studie-werben-nach-corona/

Ende der Pressemitteilung Emittent/Herausgeber: MediaAnalyzer Advertising Research GmbH Schlagwort(e): Werbung/Kommunikation

08.07.2021 Ver?ffentlichung einer Pressemitteilung, ?bermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. F?r den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

1216777??08.07.2021?

@ dgap.de