Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Masterflex SE, DE0005492938

Masterflex SE, DE0005492938

23.06.2020 - 13:51:39

Masterflex SE: Virtuelle Hauptversammlung beschließt Dividende von 7 Cent je Aktie

^

DGAP-News: Masterflex SE / Schlagwort(e): Dividende/Hauptversammlung

Masterflex SE: Virtuelle Hauptversammlung beschließt Dividende von 7 Cent je

Aktie

23.06.2020 / 13:48

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Masterflex SE: Virtuelle Hauptversammlung beschließt Dividende von 7 Cent je

Aktie

- Weiteres Wachstum in der Medizintechnik auch in 2020

- Jahresprognose 2020 bestätigt

Gelsenkirchen, 23. Juni 2020 - Auf der ersten virtuellen Hauptversammlung

der Masterflex Group folgten die Aktionäre dem Vorschlag von Vorstand und

Aufsichtsrat, eine auf dem Niveau des Vorjahres liegende Dividende von 7

Cent je Aktie auszuschütten. Der überwiegende Teil des Bilanzgewinns des

Geschäftsjahres 2019 wird im Unternehmen belassen, um den weiteren

Wachstumskurs des Unternehmens zu unterstützen und die robuste Aufstellung

der Unternehmensgruppe bei erhöhter Liquidität und erneut gesunkener

Netto-Verschuldung zusätzlich zu unterstützen.

Die Masterflex Group ist der Weltmarktführer für Schläuche aus

Hightech-Kunststoffen und wächst derzeit besonders stark in der

Medizintechnik, Labortechnik und Lebensmittelindustrie. Der Anteil dieser

Industrien konnte bereits auf über 20 % vom Umsatz gesteigert werden und

zeigt sich auch in der aktuellen Krise als stabil wachsend. Deutlich

schwächer entwickelt sich dagegen die Nachfrage im Maschinenbau sowie in der

Automotive- und Luftfahrtindustrie. Dr. Andreas Bastin, CEO der Masterflex

Group: "Bei der Nachfrage in diesen Industrien wirkte sich die

Coronavirus-Krise besonders stark aus. Entsprechend wird das 2. Quartal

vermutlich das Quartal mit der ausgeprägtesten Umsatzdelle im Jahresverlauf

werden. In einer isolierten Betrachtung der Monate April bis Juni müssen wir

mit einem Umsatzminus von bis zu 20 % gegenüber Vorjahr rechnen."

Für den weiteren Geschäftsverlauf in den beiden nächsten Quartalen und die

entsprechende Finanzprognose für das Gesamtjahr 2020 geht Masterflex von

einem U-förmigen Verlauf der COVID-19-Auswirkungen auf die Wirtschaft aus.

Für das 2. und 3. Quartal 2020 erwartet die Masterflex Group somit die

stärksten Auswirkungen auf die eigene Geschäftsentwicklung. Der Vorstand

rechnet erst für das 3. oder vielleicht auch erst 4. Quartal mit einem sich

allmählich wieder verbessernden Umfeld. Bis zum Ende des Jahres sollte es

dann wieder zu einem Aufschwung nahezu auf Planniveau kommen. Unter dieser

Prämisse erwartet Masterflex einen Umsatzrückgang zwischen 10 % und 15 % für

das Gesamtjahr 2020. Das EBIT wird entsprechend zwischen 2,5 Mio. Euro und

1,0 Mio. Euro auf Konzernebene liegen. Unverändert hält die Masterflex Group

an ihrer Mittelfristprognose fest und will bis 2023/2024 organisch auf 100

Mio. Euro Umsatz wachsen und bereits ab 2022 eine dauerhaft zweistellige

EBIT-Marge erwirtschaften.

Die Hauptversammlung sprach dem Vorstand und dem Aufsichtsrat für das

Geschäftsjahr 2019 mit großer Mehrheit ihr Vertrauen aus und stimmte allen

Tagesordnungspunkten mit mindestens 98 % zu. Bei der Abstimmung waren rund

5,2 Mio. Aktien vertreten, was einem Anteil von 53,3 % des Grundkapitals

entspricht.

Die detaillierten Abstimmungsergebnisse zu den einzelnen

Tagesordnungspunkten der Hauptversammlung werden unter

https://www.masterflexgroup.com/investor-relations/hauptversammlung.html

veröffentlicht.

Die Masterflex Group ist der Spezialist für die Entwicklung und Herstellung

anspruchsvoller Verbindungs- und Schlauchsysteme. Mit 14 operativen

Einheiten in Europa, Amerika und Asien ist die Gruppe nahezu weltweit

vertreten. Wachstumstreiber sind die Internationalisierung, Innovation,

operative Exzellenz und Digitalisierung. Seit dem Jahr 2000 ist die

Masterflex-Aktie (WKN 549293) im Prime Standard der Deutschen Börse

zugelassen.

Ansprechpartner: Frank Ostermair/Linh Chung, Better Orange IR & HV AG, Tel.:

49 89 8896 90614, E-Mail: frank.ostermair@better-orange.de

23.06.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Masterflex SE

Willy-Brandt-Allee 300

45891 Gelsenkirchen

Deutschland

Telefon: +49 (0)209 970770

Fax: +49 (0)209 9707733

E-Mail: info@masterflexgroup.com

Internet: www.MasterflexGroup.com

ISIN: DE0005492938

WKN: 549 293

Indizes: Prime all share

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,

Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1076897

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1076897 23.06.2020

°

@ dgap.de