Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Major Precious Metals Corp., CA5608291038

Major Precious Metals Corp., CA5608291038

27.07.2020 - 08:43:28

Major Precious Metals Corp.: Investment Bank unterstützt Mega-Goldprojekt - Goldpreisausbruch schiebt Aktie an!

Major Precious MetalsWKN A2P7L3Kursziel mittelfristig 1,50 EUR Kursziel langfristig 3,00 EUR  

Investment Bank unterstützt Mega-Goldprojekt - Goldpreisausbruch schiebt Aktie an!  

Kürzlich haben wir Ihnen mit Major Precious Metals (WKN A2P7L3) unseren absoluten Top-Pick im Goldsektor vorgestellt mit dem Gold und Palladiumprojekt der Superlative - eine historische Schätzung erbrachte gigantische 10,3 Mio. Unzen Gold, 29,8 Mio. Unzen Palladium und 1,95 Mio. Unzen Platin. Im heutigen frühen Handel markierte der Goldpreis einen Ausbruch über das Allzeithoch, wir sind der festen Überzeugung, dass Major Precious Metals (WKN A2P7L3) einen weiteren Kursanstieg vollziehen wird - die Bewertung (lediglich 2 Dollar pro Unze Gold) ist angesichts dieser gigantischen Metallvorkommen unserer Ansicht nach viel zu niedrig.

Der Kurs konnte bereits um über 25 % anziehen, dies sollte erst der Anfang einer deutlichen Neubewertung sein. Das Unternehmen veröffentlichte kürzlich die Beauftragung einer kanadischen Investmentbank, welche die Einführung des Unternehmens bei institutionellen Kunden unterstützen und Transaktionen bewerten wird und den Shareholder-Value maximieren soll.

Aktie massiv unterbewertet - vergleichbare Projekte deutlich höher bewertet!

Aufgrund der derzeit niedrigen Bewertung von lediglich 75 Mio. EUR, wird Major Precious Metals (WKN A2P7L3) mit weniger als 2,00 EUR pro Unze Gold bzw. Palladium bewertet. Vergleichbare Multi Millionen Unzen Projekte wie Novagold Resources (WKN 905542), Seabridge Gold (WKN 541875), Northern Dynasty Minerals (WKN 906169) sind aktuell im Durchschnitt mit mehr als 26 EUR pro Unze Gold bewertet. Novagold sogar mit fast 130 EUR pro Unze Gold im Boden, wird derzeit mit gigantischen 2,5 Mrd. EUR bewertet bei 40 Mio. Unzen Gold im Boden und einer 50/50 Partnerschaft mit Barrick Gold (WKN 870450). Dies würde für unseren Top-Pick Major Precious Metals (WKN A2P7L3) welcher 100% am gigantischen Skaergaard Gold und Palladium Projekt hält, (insgesamt ca. 40 Mio. Unzen Gold und Palladium - auf Grundlage der historische Schätzung) ebenfalls eine Bewertung von 2,5 Mrd. Dollar bedeuten - die gegenwärtige Bewertung unseres Top-Pick liegt bei nur 75 Mio. Dollar. Rechnen Sie selbst, welches gigantische Kurspotenzial hier verborgen ist.

 

Des Weiteren stellen wir Ihnen heute Auszüge eines äußerst interessantes Interview mit dem CEO Paul Ténière (LINK) zur Verfügung, welches unsere Kollegen von Goldinvest.de kürzlich führten.

GI: Bitte erzählen Sie unserem Publikum von Skaergaard und Ihrer Vision für das Unternehmen. Warum konnte der frühere Eigentümer von Skaergaard den Wert des Projekts für seine Aktionäre nicht erschließen? PT: Das Skaergaard-Projekt befindet sich in der Region Kangerlussuaq im Osten Grönlands innerhalb der Skaergaard-Intrusion. Hierbei handelt es sich um einen geschichteten mafischen magmatischen Komplex, der schichtförmig PGMs wie Palladium (Pd) und Platin (Pt) sowie Gold- und Eisentitanoxidvererzungen in Verbindung mit Nichtedelmetallsulfiden enthält (PGM-führender Reef-Komplex). Die bevorstehenden metallurgischen Testarbeiten werden auch behilflich sein, festzustellen, ob ein zusätzliches Potenzial in der Lagerstätte durch Nebenprodukte wie Vanadium, Gallium und Titan besteht.

Die Skaergaard-Intrusion erstreckt sich ungefähr 7,5 km von Ost nach West und 11 km von Nord nach Süd. Basierend auf dem jüngsten Anstieg der Gold-, Palladium- und Platinpreise werden sich unsere bevorstehenden Arbeiten auf die Verbesserung der Cut-off-Gehalte konzentrieren, die in der aktualisierten Ressourcenschätzung verwendet werden. Ferner konzentrieren sich die Arbeiten auf die Neubewertung der potenziell abbauwürdigen Mächtigkeiten basierend auf jüngsten Bohrungen und metallurgischen Testarbeiten sowie hoffentlich auf die Erhöhung der Ressource in den höheren Ressourcenkategorien.

Der Großteil der Intrusion bleibt offen und die Reef-Strukturen versprechen eine möglicherweise hohe Gleichförmigkeit über die Struktur hinweg.

Der Vorbesitzer, Platina Resources, hat bei der Weiterentwicklung des Skaergaard-Projekts hervorragende Arbeit geleistet, einschließlich der Investition von mehr als 16 Millionen Dollar in Bohrungen, metallurgische Tests, Ressourcenschätzung und technische Studien seit dem Erwerb des Projekts im Jahr 2006. Dies schließt 68 Kernbohrungen mit einer Gesamtlänge von 35.000 Metern, eine historische JORC-konforme Ressourcenschätzung, die ich bereits erwähnt habe, und die Durchführung einer Scoping-Studie Ende 2019 ein.

Unglücklicherweise für Platina war das Unternehmen an dem Projekt zur falschen Zeit im Zyklus beteiligt, was für Bergbauunternehmen den Unterschied zwischen Leben und Tod bedeuten kann. Major Precious Metals verfügt über ausreichend Kapital und ein hochqualifiziertes technisches Team auf der Nordhalbkugel, um das Skaergaard-Projekt in vollem Umfang voranzutreiben.

Wir glauben, dass wir ein außergewöhnliches Timing hatten, dieses einzigartige Asset zu übernehmen. Wir glauben auch, dass Platina, die einen erheblichen Teil unseres Unternehmens besitzen wird, durch ihre beachtliche Beteiligung an Major Precious Metals äußerst erfolgreich für ihre Aktionäre sein wird.

GI: Ein historischer Bericht von RPA aus dem Jahr 2005 zeigt 10,3 Millionen Unzen Gold, 29,8 Millionen Unzen Palladium und 1,95 Millionen Unzen Platin auf. Dies wurde zu viel niedrigeren Metallpreisen berechnet. Wo sehen Sie die Ressource mit den Metallpreisen von heute?

PT: Die historische RPA-Schätzung aus dem Jahr 2005 basierte auf 23.000 Bohrmetern und wurde mit einem Durchschnittsgehalt nahe 1 g/t AuEq unter Verwendung der aktuellen Metallpreise durchgeführt, was zu höheren Unzen enthaltenes Metall in der Ressourcenkategorie "geschlussfolgert" führte, verglichen mit der historischen Schätzung, die Platina im Jahr 2013 durchgeführt hat. Nach der RPA-Schätzung wurden weitere Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 12.000 Metern niedergebracht, die das Verständnis potenziell abbauwürdiger Mächtigkeiten innerhalb der Skaergaard-Intrusion verbesserten und auch zu einem leicht erhöhten durchschnittlichen Metallgehalt in den Ressourcenkategorien "geschlussfolgert" und "angezeigt" führten.

Die Ressourcentonnagen gingen 2013 aufgrund der Verwendung unterschiedlicher Ressourcenschätzungsmethoden und höherer Durchschnittsgehalte zurück. Basierend auf einer laufenden Überprüfung der historischen Informationen glauben wir, dass die historische Schätzung aus dem Jahr 2013 konservativ gewesen sein könnte und potenziell abbauwürdige Mächtigkeiten innerhalb der Skaergaard-Intrusion im Durchschnitt größer sein könnten als in den verwendeten Annahmen. Darüber hinaus könnte unter den aktuellen Metallpreisbedingungen der durchschnittliche Gehalt näher bei 2,6 g/t AuEq liegen, was in jeder aktualisierten Ressourcenschätzung für das Projekt berücksichtigt werden muss.

Obwohl wir uns noch in der Planungsphase für die Anfertigung eines aktualisierten geologischen Modells und Durchführung einer Ressourcenschätzung befinden, kann ich sagen, dass wir den jüngsten Anstieg der Gold- und Palladiumpreise vorwegnehmen und eine Neubewertung der potenziell abbauwürdigen Mächtigkeiten die aktualisierte Ressourcenschätzung für das Skaergaard-Projekt positiv beeinflussen könnte, einschließlich wesentlicher Änderungen des Goldäquivalent-Cut-off-Gehalts.

Wir werden uns auch mit einer Reihe von Optimierungsszenarien befassen, die Nebenprodukte aus der Lagerstätte wie z. B. Vanadium, Gallium und Titan einschließen, die möglicherweise die Rentabilität des Projekts in einem Großabbauszenario verbessern könnten, zumindest in bestimmten Teilen der Lagerstätte.

GI: Was sind die nächsten Schritte für Skaergaard, um den Shareholder-Value zu erschließen?

PT: Major Precious Metals beabsichtigt, den Shareholder-Value kurzfristig zu erschließen, indem: (1) eine aktualisierte Ressourcenschätzung und ein NI 43-101 konformer technischer Bericht fertiggestellt werden, (2) eine optimierte Bergbaustudie, weitere metallurgische Tests durchgeführt und die Vorarbeiten an der Skaergaard-Intrusion ausgeführt werden, falls die Feldarbeit in diesem Sommer durchgeführt werden kann, (3) das operativen Teams des Unternehmens erweitert wird, (4) die Planung des Sommerbohrprogramms 2021 für das Projekt vorangetrieben wird, (5) die Aufnahme von zusätzlichem strategischem Kapital erfolgt und (6) die Untersuchung zusätzlicher wachstumssteigernder Assets, die in erstklassigen Gerichtsbarkeiten liegen und hervorragend zum Unternehmen passen fortgesetzt wird.

GI: Basierend auf dem RPA-Bericht wird Major Precious mit 2 Dollar pro Unze Gold/Palladium gehandelt. Was wäre in Ihren Augen eine faire Bewertung?

PT: Ich würde vorschlagen, dass die Überprüfung von Analystenvergleichen am besten ist, um diese Frage zu beantworten. Wir beabsichtigen, unser aktuelles Material für die Aktionäre durch diese Vergleiche in den kommenden Wochen bis zum Abschluss unserer Transaktion zu erweitern.

Wir planen, den Wert des Skaergaard-Projekts durch eine aktualisierte Ressourcenschätzung, weitere Desktop- und Bergbaustudien/metallurgische Studien sowie durch eine erhebliche Investition in Infill-Bohrungen signifikant zu steigern. Basierend auf dieser geplanten Arbeit und wenn die aktuellen Bewertungen ähnlicher Projekte in einer Analyse verwendet werden sollten, glauben wir, dass eine Neubewertung für das Unternehmen bevorstehen könnte, die ein Vielfaches dieser Bewertung darstellt.

Die vor wenigen Tagen veröffentlichte Mega-News hat unserer Meinung nach das Potenzial 100 % Kurssteigerung oder mehr an einem Tag zu generieren. Nach dem Kauf des gigantischen Gold- und Palladiumprojekts hat das Unternehmen über Wochen alte Daten evaluiert, neu bewertet und durchforstet und hat eine gigantische Entdeckung gemacht, die unserer Ansicht nach eine deutliche Neubewertung bedeuten sollte!

Das Unternehmen ließ kürzlich eine wahre Bombe an Unternehmensmeldung platzen (LINK). Unserer Ansicht sogar die News des Jahres im haussierenden Goldsektor - denn nach diesen News handelt es sich hier nun zweifelsohne um eines der größten Goldprojekte weltweit. Das erfahrene Geologenteam von Major Precious Metals (WKN A2P7L3) vermutet, dass zuvor angenommene abbaubare Mächtigkeiten, die in der "historische Schätzung" verwendet wurden, möglicherweise unterschätzt wurden und diese historische Schätzung von gigantischem Ausmaß (LINK), zum Tragen kommen könnte. Nach Schätzung (JORC- australischer Minenstandard) der Vorbesitzer, wurden bisher 5,7 Mio. Unzen Gold und 8,67 Mio. Unzen Palladium angenommen (wir berichteten). Nach kanadischem Minenstandard (43-101) wurde in der Vergangenheit diese historische Schätzung von gigantischen 10,3 Mio. Unzen Gold, 29,8 Mio. Unzen Palladium und 1,95 Mio. Unzen Platin identifiziert. Dies bedeutet für das in Grönland gelegene Skaergaard Projekt eine gigantische Neubewertung von unvorstellbarem Ausmaß. Der gegenwärtige Metallwert der Bodenschätze steigt auf Grundlage dieser historischen Schätzung somit von 24 Mrd. EUR auf über 71 Mrd. EUR an.

Noch ist Major Precious Metals (WKN A2P7L3) unserer Meinung nach günstig bewertet, wir sind der Meinung, dass der Kurs aufgrund dieser Sensationsnews das Potenzial besitzt die 1 EUR Marke sehr schnell zu knacken! Die Unternehmensgründer stehen für gewaltigen Erfolg, wie bereits in der Erstempfehlung erwähnt, konnten unsere Leser dank unserer frühen Empfehlung in nur 3 Monaten 1.000 % mit diesen Investoren in der Vergangenheit erzielen. Wir stehen bei Major Precious Metals (WKN A2P7L3) unserer Meinung nach erst am Anfang einer gewaltigen Aufwärtsbewegung, wir sind der festen Überzeugung, dass hier ebenfalls bis zu 1.000 % Kurspotenzial zu erwarten sind!

Erfolgreiche Gründer mit super Track-Record (letzte Empfehlungen 1.000 und 6.300 % Die Gründer des Unternehmens stehen für wahnsinnigen Erfolg, wie bereits in der Erstempfehlung (siehe unten) erwähnt, konnten Sie mit unseren frühen Empfehlungen bei Aktien dieser erfolgreichen Investoren und Unternehmensgründern (Auxyl Cannabis bis zu 6.300 % in einem Jahr - Champignon Brands bis zu 1.000 % in 3 Monaten) an Rendite einstreichen. Wir erwarten in den kommenden Wochen und Monaten eine deutliche Neubewertung. Mehrere 100 % Kursanstieg, wenn nicht sogar wiederholt 1.000 % Kursanstieg sind bei diesen erfolgreichen Investoren fast schon vorprogrammiert - überzeugen Sie sich selbst und verpassen Sie es nicht, sich rechtzeitig zu positionieren!

Mit ca. 40 Mio. Unzen Gold und Palladium im Boden gehört das Skaergaard-Projekt in Grönland von Major Precious Metals (WKN A2P7L3) zu den weltweit größten Edelmetallvorkommen - mit einem aktuellen Marktwert der Bodenschätze von gigantischen 71 Mrd. EUR! Es ist eines der wenigen bedeutenden Vorkommen, welches sich noch nicht in der Hand von großen Branchenplayer der Rohstoffindustrie befindet.

Unsere ausführliche Erstempfehlung mit allen Hintergrundinfos

-Investment Highlights-

- Eines der weltweit größten Gold- und Palladium Projekte vor kurzem akquiriert

- Nächster Deal der Gründer von Auxly Cannabis (+ 6.300% in einem Jahr)

und Champignon Brands (+ 1.150% in nur 3 Monaten)

- Gigantische historische Schätzung von 10,3 Mio. Unzen Gold und 29,8 Mio. Unzen Palladium

- Gegenwert von 71 Mrd. EUR Gold und Palladium im Boden

- Massives Landpaket mit Explorationspotenzial für mehrere Millionen zusätzlicher Unzen an Gold und Palladium

- Weiter steigende Edelmetallpreise erwartet

- Übernahmeziel durch Branchenplayer möglich

- Bedeutender Newsflow erwartet

- Noch niedrige Bewertung an der Börse - 1.000 % Kurspotenzial

Bereits seit einer ganzen Weile sagen Analysten zahlreicher Banken voraus, dass der Goldpreis längerfristig auf Grund der ultralockeren Geldpolitik der Notenbanken und der gewaltigen Konjunkturpakete der Regierungen weltweit deutlich steigen wird. Einige Experten erwarten, sogar noch in diesem Jahr neue Höchststände, von über 2.000 Dollar pro Unze Gold. Ein weiteres äußerst begehrtes Edelmetall, welches dieses Jahr bereits sein Allzeithoch bei 2.800 Dollar pro Unze markieren konnte, ist Palladium. Projekte, welche beide Metalle beherbergen und eine bedeutende Ressource von mehrere Millionen Unzen bereits vorweisen können, sind eine Seltenheit. Wir haben ein Projekt der Superlative ausfindig gemacht, welches erst seit Kurzem an der Börse gelistet ist und noch als echter Geheimtipp gilt.

Die gigantische Ressource 10,3 Mio. Unzen Gold und 29,8 Mio. Unzen Palladium macht es zu einem der bedeutendsten Edelmetallvorkommen Weltweit - mit einem aktuellen Marktwert der Bodenschätze von gigantischen 71 Mrd. EUR! Es ist eines der wenigen bedeutenden Vorkommen, welches sich noch nicht in der Hand von großen Branchenplayer der Rohstoffindustrie befindet und zu dem noch im bergbaufreundlichen Grönland liegt. Es besteht daher kein Länderrisiko wie bei viele Bergbauprojekten in Afrika, Russland oder Südamerika. Ganz im Gegenteil, Grönland gilt als äußerst bergbaufreundlicher Staat und subventioniert diverse Projekte großzügig. Major Precious Metals (WKN A2P7L3) konnte das Projekt vor Kurzem in einer spektakulären Transaktion erwerben und ist derzeit noch äußerst günstig bewertet. Vergleichbare Projekte sind deutlich höher bewertet, daher erwarten wir in den kommenden Wochen mehrere 100 % Kurspotenzial. Dies mag äußerst optimistisch für Sie klingen, im folgenden Report zeigen wir faktenbasiert auf, dass Major Precious Metals (WKN A2P7L3) unsere nächste 1.000 % Empfehlung werden könnte!

Die Investoren und Gründer die dieses hervorragende Projekt an Land gezogen und an die Börse gebracht haben, sind die Stars des Kapitalmarkts. Ihre letzten Deals entpuppten sich als eine wahre Goldgrube für Anleger mit unglaublichen Renditen zwischen 1.000% und bis zu 6.300 %. Als treuer Leser haben Sie von diesen beiden sensationellen Deals ebenfalls profitieren können, aufgrund unserer frühen Empfehlung. Nun bietet sich wiederholt eine einmalige Gelegenheit beim nächsten potenziellen Verzehnfachungs-Kandidaten von Anfang an mit dabei zu sein. Wir erwarten in den kommenden Wochen einiges an bedeutenden Newsflow, die den Aktienkurs erheblich beeinflussen werden.

Aufgrund der derzeit niedrigen Bewertung von lediglich 75 Mio. EUR, wird Major Precious Metals (WKN A2P7L3) mit weniger als 2,00 EUR pro Unze Gold bzw. Palladium bewertet. Vergleichbare Multi Millionen Unzen Projekte wie Novagold Resources (WKN 905542), Seabridge Gold (WKN 541875), Northern Dynasty Minerals (WKN 906169) sind aktuell im Durchschnitt mit mehr als 26 EUR pro Unze Gold bewertet. Novagold sogar mit fast 130 EUR pro Unze Gold im Boden, wird derzeit mit gigantischen 2,5 Mrd. EUR bewertet bei 40 Mio. Unzen Gold im Boden und einer 50/50 Partnerschaft mit Barrick Gold (WKN 870450). Dies würde für unseren Top-Pick Major Precious Metals (WKN A2P7L3) welcher 100% am gigantischen Skaergaard Gold und Palladium Projekt hält, (insgesamt ca. 40 Mio. Unzen Gold und Palladium) ebenfalls eine Bewertung von 2,5 Mrd. Dollar bedeuten - die gegenwärtige Bewertung unseres Top-Pick liegt bei nur 75 Mio. EUR. Rechnen Sie selbst, welches gigantische Kurspotenzial hier verborgen ist.

Unternehmensgründer mit beeindruckendem Track-Records

- Letzte Deals mit 1.000 % und 6.300 % Rendite in wenigen Monaten -

Nur äußerst gewieften Investoren gelingt es ein solches Projekt in der heutigen Zeit an Land zu ziehen. Doch genau diesen Investoren und überaus erfolgreichen Unternehmensgründern folgen wir bereits sehr lange, aufgrund ihres hervorragenden Track-Records. So konnten Sie als unser Follower bereits mit unserer Empfehlung im Jahr 2017 mit einem der ersten großen Cannabis-Unternehmen bis zu 6.300 % Gewinn bei Auxly Cannabis (WKN A2JNSX vormals Cannabis Wheaton) in einem Jahr erzielen. Die Aktien schossen innerhalb eines Jahres um sensationelle 6.300% von 0,05 Dollar auf in der Spitze 3,20 Dollar in die Höhe.

Link zum Chart von Cannabis Wheaton

Die Investoren sind bekannt für ihren guten Riecher in Sachen Megatrends.

So sind sie ebenfalls Gründer des ersten börsengelisteten Magic Mushroom-Unternehmens Champignon Brands (WKN A2PZ48), auch hier war eine Rendite von mehr als 1.000 % möglich innerhalb von nur 3 Monaten, sofern Sie unserer damaligen, frühen Empfehlung gefolgt sind. Die Aktien schossen innerhalb von nur 3 Monaten um mehr als 1.000 % von 0,22 Dollar auf in der Spitze 2,40 Dollar in die Höhe.

Eine ähnliche Erfolgsstory erwarten wir nun auch bei Major Precious Metals (WKN A2P7L3), mit ihrem Multi-Millionen Unzen Gold und Palladium Projekt in Grönland, welches einer der wenigen Vorkommen weltweit ist, dass sich noch nicht in der Hand von Branchenplayer befindet und schon deshalb ein Übernahmeziel unserer Meinung nach darstellt!

Viele renommierte Experten sehen bei Major Precious Metals (WKN A2P7L3) die Zutaten zu einer Market-Cap von mehr als 500 Mio. EUR. Bis dahin ist es zwar noch ein langer Weg, aber selbst, wenn sich diese Story nur ansatzweise wiederholt, reden wir bei Major Precious Metals von einer Verzehn- bis Verzwanzigfachung.

Die großen Ankeraktionäre halten zwischen 70 und 80 % aller ausstehenden Aktien von Major Precious Metals (WKN A2P7L3), dies ist ein Garant für schnelle Kurssteigerungen, da sich nicht viele Aktien im freien Handel befinden - verpassen Sie es nicht, rechtzeitig einzusteigen!

Das Mega-Projekt - Zahlen und Fakten

Das gigantische Skaergaard Gold- und Platinum Projekt ist mit ca. 10 Mio. Unzen Gold eines der weltweit größten Goldvorkommen. Mit fast 30 Mio. Unzen Palladium, zudem die größte Palladiumressource außerhalb Russlands und Südafrikas.

Link zu Ressourcen Tabelle

Das Projekt befindet sich in der Region Kangerlussuaq in Ostgrönland innerhalb der Skaergaard-Intrusion. Hierbei handelt es sich um einen geschichteten magmatischen Komplex, der Palladium (Pd) und Platin (Pt) sowie Gold- und Eisentitanoxidmineralisierungen in Verbindung mit unedlen Metallsulfiden enthält. Der Vorbesitzer des Projekts hat bereits mehr als 15 Millionen EUR in die Exploration und Entwicklung des Skaergaard-Projekts investiert, darunter Bohrungen, metallurgische Tests, Ressourcenschätzungen und technische Studien. Dies umfasst die Fertigstellung von 68 Bohrlöchern und 35.000 Metern Diamantbohrungen, eine historische Ressourcenschätzung, sowie eine Scoping-Studie, die für das Projekt abgeschlossen wurde im November 2019 und eine positive wirtschaftliche Ausbeutung des Vorkommens bestätigte. Der interne Zinsfuß soll in einer gesunden Range zwischen 20 und 30 % liegen, ein guter Deal für jeden externen Investor! Dieser Zinsfuß erhöht sich bei einem steigenden Gold- und Palladiumpreis natürlich immens, daher erachten wir das Skaergaard Projekt als einen perfekten Hebel auf den Gold bzw. Palladiumpreis.

Karte Skaergaard Projekt

 

Die bisherige gewaltige Ressourcenschätzung von 10 Mio. Unzen Gold und 30 Mio. Unzen Palladium bezieht sich lediglich auf einen 1,2 Kilometer langen Trend. Es wird vermutet, dass dieser sich auf mindestens 4 weiteren Kilometern fortsetzt.

Dies will heißen das Major Precious Metals (WKN A2P7L3) auf dem Skaergaard Projekt noch gewaltiges Potenzial hat die Ressourcenschätzung um ein vielfaches zu erhöhen. Experten halten es durch aus für möglich, dass mehr als 30 Mio. Unzen Gold im Boden sein könnten. Dies würde das Projekt unter die TOP 5 der weltweit größten Goldvorkommen katapultieren und eine Milliardenbewertung rechtfertigen. Das Potenzial ist unserer Meinung nach gigantisch, die aktuell niedrige Bewertung von lediglich 75 Mio. EUR spiegelt unserer Ansicht nach nicht im Ansatz eine faire Bewertung wider.

Link zur Projekt Karte

 

 

Übernahmefantasie

Schon heute ist das Skaergaard Projekt auf der Watchlist internationaler Investoren und großen Bergbaukonzernen. Wenn Major Precious Metals (WKN A2P7L3) in Kürze durch weitere Explorationsaktivitäten die bereits gigantische Ressource deutlich vergrößern sollte, könnte eine Übernahmeschlacht beginnen. In den vergangenen Jahren (siehe Schaubild), wurden trotz großer Explorationsbudgets, weltweit keine bedeutenden Goldvorkommen mit mehreren Millionen Unzen entdeckt. Umso mehr stehen die Branchenplayer im Zugzwang ihre eigenen Goldreserven durch den Zukauf neuer Projekte wieder aufzufüllen!

Link zur Gold Explorations-Tabelle

 

 

Peer Group Vergleich - deutliche Unterbewertung

Aufgrund der derzeit niedrigen Bewertung von lediglich 75 Mio. EUR, wird Major Precious Metals (WKN A2P7L3) mit weniger als 2,00 EUR pro Unze Gold bzw. Palladium bewertet. Vergleichbare Multi Millionen Unzen Projekte wie Novagold Resources (WKN 905542), Seabridge Gold (WKN 541875), Northern Dynasty Minerals (WKN 906169) sind aktuell im Durchschnitt mit mehr als 26 EUR pro Unze Gold bewertet. Novagold sogar mit fast 130 EUR pro Unze Gold im Boden, wird derzeit mit gigantischen 2,5 Mrd. EUR bewertet bei 40 Mio. Unzen Gold im Boden und einer 50/50 Partnerschaft mit Barrick Gold (WKN 870450). Dies würde für unseren Top-Pick Major Precious Metals (WKN A2P7L3) welcher 100% am gigantischen Skaergaard Gold und Palladium Projekt hält, (insgesamt ca. 40 Mio. Unzen Gold und Palladium) ebenfalls eine Bewertung von 2,5 Mrd. Dollar bedeuten - die gegenwärtige Bewertung unseres Top-Pick liegt bei nur 75 Mio. EUR. Rechnen Sie selbst, welches gigantische Kurspotenzial hier verborgen ist.Goldaktien mit glänzender Zukunft und vor brachialer Hausse-Phase!

Gerade in den letzten Wochen wurden seitens diverser Banken und Brokern die erwarteten Kursziele teilweise deutlich nach oben gesetzt.

So hat beispielsweise die Bank of America im April eine Prognose abgegeben, dass Gold innerhalb der nächsten 18 Monaten auf bis zu 3.000 US$ pro Feinunze ansteigen könnte! Das wäre ein Anstieg um 71%!

Wir meinen: Sollte der Goldpreis die Allzeithochs bei 1.920 USD überschreiten, wird eine Kaufpanik im Gold und bei Goldaktien ausbrechen.

In so einem "Goldrausch" dürften die wenigen Qualitätsaktien wie Major Precious Metals (WKN A2P7L3) schnell um mehrere Hundert Prozent wenn nicht sogar 1.000 Prozent ansteigen. Vor allem weil der Titel sehr markt eng ist - es gibt nur wenige Stücke im Free Float!

Technischer Ausbruch und Kursvervielfachungschance

Die Aktie von Major Precious Metals (WKN A2P7L3) hat enormes Ausbruchspotential und bietet eine vorzügliche Kursvervielfachungschance auf dem aktuellen noch sehr günstigen Bewertungsniveau. Für die nächsten Monate ist mit weiteren positiven und kursrelevanten Nachrichten zu rechnen. Die Gesellschaft ist bestrebt, die Ressource rasch zu einer profitablen Mine zu entwickeln.

Scoping-Studie zeigt massives Potenzial für das Mega-Projekt

Die unabhängige Ingenieursgesellschaft SRK Consulting hatte im Dezember 2019 eine neue interne Scoping-Studie für das Skaergaard-Projekt abgeschlossen, in der das Entwicklungspotenzial des Projekts (Umfang, Kapital und Betriebskosten) hervorgehoben wurde.

Eine groß angelegte unterirdische Bergbau- und Prozessanlage mit einem hohen anfänglichen Kapitalaufwand ist erforderlich, um die Vorteile von Skaleneffekten zu realisieren. Die Projektökonomie zeigte ein positives Ergebnis. Wir sind der festen Überzeugung das dieses Mega-Projekt bei einem weiter steigenden Goldpreis eines der ersten Übernahmeziele sein wird, Branchenplayer werden aufgrund der massiven Landposition und der vielen Millionen Unzen an Gold und Palladium, dass Potenzial schon sehr bald erkennen und handeln.

Vor der Machbarkeitsstudie bereits ein Übernahmekandidat?

Um zur Machbarkeitsstudie zu gelangen, müssten Bohrungen durchgeführt werden, um die Bodenschätze von den abgeleiteten in die angegebenen Ressourcen (auf über 10.000 m geschätzt) umzuwandeln, und es sollten detaillierte metallurgische Testarbeiten zur Bestimmung der Verarbeitungseigenschaften und zur Verfeinerung der Prozessroute sowie zur Qualität und Preisgestaltung der verkaufsfähigen Produkte durchgeführt werden.

 

Gold vor einem gigantischen Bullenmarkt

Der Preis für die Feinunze Gold ist mittlerweile auf über 1800 Dollar gestiegen und hat damit ein 7-Jahres-Hoch erreicht. Das historische Hoch lag bei rund 1900 Dollar im Jahr 2011, dem Höhepunkt der europäischen Staatsschuldenkrise.

Goldminen-Aktien sind die größten Profiteure des neuen Gold-Bullenmarktes Also tun wir es den Profis doch gleich. Neben Gold gibt es noch deutlich interessantere Investmentmöglichkeiten, wie zum Beispiel die Goldminenaktien - der wahre Hebel auf einen steigenden Goldpreis!

Der Preis des Krisenmetalls erhält regelmäßig in Situationen Auftrieb, in denen Anleger Verluste am Aktienmarkt fürchten und sich aus riskanten Wertpapieren zurückziehen. Darüber hinaus dient es als Versicherung für den Fall von Währungsreformen oder Zusammenbrüchen des Bankensystems. Mit Gold, so das Kalkül, lässt sich ein Teil der Kaufkraft in eine neue Währung hinüberretten, falls es zum Äußersten kommen sollte.

Am Markt wird eingepreist, dass die wirtschaftliche Erholung etwas schleppender verläuft als zuvor angenommen, und das erfordert wahrscheinlich ein Umfeld mit niedrigen Zinsen. Wir rechnen noch in diesem Jahr mit einem Goldpreis von über 2.000 Dollar. Zu dem rechnen Experten in den kommenden Jahren mit deutlich abnehmendem Angebot weltweit, bei gleichzeitig steigender Nachfrage. Ein Garant für Megaprojekte/Übernahmeziele wie das von Major Precious Metals (WKN A2P7L3).

Da Gold weder Zins noch Dividende bringt, verliert dieser Nachteil im Fall sinkender Kapitalmarktzinsen an Bedeutung. Auch dieser Effekt macht Gold in den Augen von Anlegern aktuell attraktiver.

Grundsätzlich profitiert Gold von den niedrigen Zinsen in allen großen Volkswirtschaften. Die Nullzinspolitik macht Gold, das keine Zinsen abwirft, für Anleger attraktiver. Dieser Trend wurde durch die Diskussion in den USA über Negativzinsen verstärkt. Die US-Notenbank hat zwar bisher noch keine Bereitschaft dafür erkennen lassen, die Spekulationen halten jedoch an.

Hinzu kommen anhaltende Sorgen wegen des Streits zwischen den USA und China über die Ursache der Coronakrise. Ein erneutes Aufflammen des Handelskonfliktes wird nicht ausgeschlossen. US-Präsident Donald Trump hatte zuletzt sogar mit einem Abbruch der Beziehungen gedroht. Gold profitiert davon als vermeintlich sichere Anlagealternative.

Palladium mit gewaltigem Anstiegt und deutlichem Nachfrageplus Palladium ist ein seltenes Edel- / Industriemetall mit einzigartigen katalytischen und physikalischen Eigenschaften. Es wird in Katalysatoren in der Automobilindustrie sowie zur Herstellung von Schmuck wie Weißgold und zum Cracken von Erdöl verwendet.

Das weiße Übergangsmetall ist ein dominierendes Material für die Emissionskontrolle von Autokatalysatoren für Benzinmotoren, einschließlich Hybriden. Aufgrund des Klimawandels haben Regierungen auf der ganzen Welt strengere globale Emissionsstandards für Autoemissionen eingeführt, die ein globales Angebot belasten, das bereits Schwierigkeiten hat, die Nachfrage zu befriedigen.

Der Palladiumpreis stieg im Februar 2020 deutlich auf ein Rekordhoch von 2875 USD pro Unze, übertraf den Goldpreis und wurde zu einem der wertvollsten Metalle der Welt. Obwohl die Palladiumpreise Anfang Mai 2020 vor dem Hintergrund der Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf knapp USD 2000 pro Unze gesunken sind, sind die aktuellen Preise gegenüber dem vorherigen entsprechenden Zeitraum im Jahr 2019 immer noch um 38% gestiegen.

Marktbeobachtern zufolge könne die Palladium-Angebotsseite die Nachfrage nicht bedienen, da etwa 90 % des Palladiums als Nebenprodukt anderer Bergbauaktivitäten anfallen. In den kommenden Jahren rechnen Experten mit einer weiteren Verknappung auf der Angebotsseite, dies könnte den Palladiumpreis weiter anschieben!

Link zur Palladium Förderung

 

In Bezug auf Palladium sollte man wissen, dass es zwischen Metallen und Legierungen unterschieden wird. Aufgrund der unterschiedlichen Konzentrationen wird entschieden, ob ein Abbau rentabel möglich ist. Heutzutage wird Palladium vor allem aus aufwendig gewonnenen Nickel- und Kupfererzen gewonnen, das zu mehr als 30 % aus russischem Gebiet stammt. Früher hingegen kam Palladium hauptsächlich aus Australien, dem Ural, dem afrikanischen Äthiopien oder auch aus Nord- und Südamerika. Major Precious Metals (WKN A2P7L3) mit Projekten im sicheren Grönland ist also bestens positioniert auch im Hinblick auf das Länderrisiko!

Fazit

Wir sind der Ansicht, dass Major Precious Metals (WKN A2P7L3) mit ihrem gigantischen Gold- und Palladium Projekt zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist. Die gigantische historische Schätzung von 10,3 Mio. Unzen Gold und 29,8 Mio. Unzen Palladium macht es zu einem der bedeutendsten Edelmetallvorkommen Weltweit - mit einem aktuellen Wert der Bodenschätze von gigantischen 71 Mrd. EUR! Aufgrund der derzeit niedrigen Bewertung von lediglich 75 Mio. EUR, wird das Unternehmen mit lächerlichen 2,00 EUR pro Unze Gold bzw. Palladium bewertet.

Aufgrund der derzeit niedrigen Bewertung von lediglich 75 Mio. EUR, wird Major Precious Metals (WKN A2P7L3) mit weniger als 2,00 EUR pro Unze Gold bzw. Palladium bewertet. Vergleichbare Multi Millionen Unzen Projekte wie Novagold Resources (WKN 905542), Seabridge Gold (WKN 541875), Northern Dynasty Minerals (WKN 906169) sind aktuell im Durchschnitt mit mehr als 26 EUR pro Unze Gold bewertet. Novagold sogar mit fast 130 EUR pro Unze Gold im Boden, wird derzeit mit gigantischen 2,5 Mrd. EUR bewertet bei 40 Mio. Unzen Gold im Boden und einer 50/50 Partnerschaft mit Barrick Gold (WKN 870450). Dies würde für unseren Top-Pick Major Precious Metals (WKN A2P7L3) welcher 100% am gigantischen Skaergaard Gold und Palladium Projekt hält, (insgesamt ca. 40 Mio. Unzen Gold und Palladium) ebenfalls eine Bewertung von 2,5 Mrd. Dollar bedeuten - die gegenwärtige Bewertung unseres Top-Pick liegt bei nur 75 Mio. EUR. Rechnen Sie selbst, welches gigantische Kurspotenzial hier verborgen ist.

Sie sehen welch gigantisches Aufholpotenzial unser Gold- und Palladium Favorit Major Precious Metals (WKN A2P7L3) hat. Mit den erfolgreichen Ankeraktionären, welche in der Vergangenheit enorme Erfolge verzeichnen konnten (u.a. 1.000 % mit Champignon Brands in 3 Monaten), sind wir der Überzeugung, dass dies die nächste Erfolgsstory werden wird mit Verzehnfachungspotenzial! Verpassen Sie es nicht sich rechtzeitig zu positionieren.

Wir sind der festen Überzeugung das dieses Mega-Projekt bei einem weiter steigenden Goldpreis eines der ersten Übernahmeziele sein wird, Branchenplayer werden aufgrund der massiven Landposition und der vielen Millionen Unzen an Gold und Palladium, dass Potenzial schon sehr bald erkennen und handeln.

Warnhinweis zur Offenlegung historischer Schätzungen

Die historischen Schätzungen von 2005 und 2013, die von früheren Betreibern des Skaergaard-Projekts erstellt wurden und auf die in dieser Pressemitteilung vom 13.07.2020 verwiesen wird (LINK), werden als relevant angesehen, da sie die dreidimensionale Kontinuität der drei Hauptriffkomplexe innerhalb des Skaergaard-Projekts belegen, in denen sich PGM (Palladium und Platin) und die Goldmineralisierung befinden. Das Unternehmen warnt die Leser jedoch davor, dass diese historischen Schätzungen nicht unter Verwendung der CIM-Definitionsstandards für Mineralressourcen und -reserven von 2014 abgeschlossen wurden und nicht durch einen technischen Bericht gestützt werden, der gemäß National Instrument 43-101 ("NI 43-101") mit Wirkung erstellt wurde Stand: 9. Mai 2016. Darüber hinaus können gemäß den JORC (2012) -Code-Standards gemessene, angezeigte und abgeleitete Mineralressourcentonnagen aggregiert werden, was nach NI 43-101 nicht zulässig ist. Eine qualifizierte Person hat nicht genügend Arbeit geleistet, um diese historischen Schätzungen als aktuelle Mineralressourcen zu klassifizieren, und das Unternehmen behandelt diese historischen Schätzungen nicht als aktuelle Mineralressourcen. Es ist ein erheblicher Arbeitsaufwand erforderlich, um diese historischen Schätzungen als aktuelle Ressourcen zu überprüfen, einschließlich: (1) Aktualisierung des geologischen Modells mit zusätzlichen Bohrdaten, die seit Abschluss der historischen Schätzung erfasst wurden, (2) Abschluss einer vollständigen Datenüberprüfung der historischen Bohrlochprobenahme Verfahren, Analyseergebnisse und metallurgische Testergebnisse sowie (3) zusätzliche metallurgische Testarbeiten zur Bestimmung der Verarbeitungs- und Rückgewinnungseigenschaften, einschließlich der möglichen Rückgewinnung von Titan, Ilmenit, Vanadium, Kupfer und Gallium, und (4) Aktualisierung der Metallpreisannahmen für die Cutoff Mineralisierungsberechnung.

True Research ist eine Marke der

BlackX GmbH

Siemensstr. 6 * 69190 Walldorf * Germany E-Mail: info@true-research.de * Webseite: www.true-research.de

Rechtliche Hinweise/Disclaimer der BlackX GmbH

Diese rechtlichen Hinweise gelten für die Veröffentlichung und Tätigkeit der BlackX GmbH. Sie sind vor dem Lesen der Veröffentlichungen zur Kenntnis zu nehmen und sind anwendbar.

1. Allgemeine Angaben

 

Die Domain "True-Research.de" ist eine Marke der BlackX GmbH, Siemensstr. 6, 69190 Walldorf. Die BlackX GmbH kann auch unter anderen Marken Veröffentlichungen vornehmen.

BlackX GmbH hat ihre Tätigkeit als Ersteller von Anlagestrategieempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 34 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 oder von Anlageempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 35 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, (bisher "Finanzanalysen") der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gemäß § 34c WpHG angezeigt. Die Pflichten der BlackX GmbH regeln sich primär nach den §§34b, 34c WpHG, der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958.

 

2. Vergütung und Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte:

 

Die BlackX GmbH erhält für die Vorbereitung, die Verbreitung und Veröffentlichungen ihrer Publikationen sowie für andere Dienstleistungen eine Vergütung. Diese Vergütung kann durch die Unternehmen über die die BlackX GmbH Informationen veröffentlicht, durch mit diesen Unternehmen verbundene Dritte oder sonstige Dritte, die ein Interesse in Bezug auf die besprochenen Unternehmen verfolgen, erfolgen. Dadurch besteht ein Interessenkonflikt BlackX GmbH. Dieser kann zunächst dadurch begründet werden, dass die BlackX GmbH im Interesse ihres Auftraggebers ihre Ausführungen vornehmen könnte.

Die Auftraggeber oder ihnen nahestehende Personen bzw. Unternehmen können zum Zeitpunkt dieser Beauftragung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und können daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert sein. Sie können aber auch daran interessiert sein, dass der Kurs des besprochenen Unternehmens sinkt, wenn sie deren Aktien günstiger erwerben wollen. Durch die Besprechung des Unternehmens können jedenfalls der Aktienkurs des Unternehmens erheblich beeinflusst werden. Insbesondere wird auch durch Wertpapiertransaktionen der Aktienkurs der besprochenen Unternehmen maßgeblich beeinflusst. Dies gilt insbesondere, wenn es sich um Unternehmen handelt deren Aktien keine breite Marktkapitalisierung haben und bei denen nur ein enger Markt besteht. Hier können auch nur geringe Auftragsvolumen erhebliche Auswirkungen auf die Kurse haben.

BlackX GmbH, deren Mitarbeiter oder Gesellschafter sowie Personen bzw. Unternehmen die an der Erstellung der Veröffentlichungen beteiligt sind können zum Zeitpunkt der Veröffentlichung direkt oder indirekt Aktien an dem Unternehmen über welche im Rahmen der Internetangebote berichtet wird. Dies ist regelmäßig der Fall. Dies begründet ebenfalls eine Interessenkollision. Solche Beteiligungen können erhöht oder verkauft werden, wobei insbesondere von einer erhöhten Handelsliquidität profitiert werden würde. Ein Kurszuwachs der Aktien der vorgestellten Unternehmen kann zu einem Vermögenszuwachs bei diesen Personen führen.

Angaben zu möglichen Interessenkonflikten gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958:

Gemäß § 85 Wertpapierhandelsgesetz und Finanzanalyseverordnung besteht u. a. die Verpflichtung, bei einer Finanzanalyse auf mögliche Interessenkonflikte in Bezug auf das analysierte Unternehmen hinzuweisen. Ein Interessenkonflikt wird insbesondere vermutet, wenn das die Analyse erstellende Unternehmen

an dem Grundkapital des analysierten Unternehmens eine Beteiligung von mehr als 5% hält, * in den letzten zwölf Monaten Mitglied in einem Konsortium war, das die Wertpapiere des analysierten Unternehmens übernommen hat, die Wertpapiere des analysierten Unternehmens aufgrund eines bestehenden Vertrages betreut,

in den letzten zwölf Monaten aufgrund eines bestehenden Vertrages Investmentbanking-Dienstleistungen für das analysierte Unternehmen ausgeführt hat, aus dem eine Leistung oder ein Leistungsversprechen hervorging,

* mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung der Finanzanalyse getroffen hat, und mit diesem verbundenen Unternehmen regelmäßig Aktien des analysierten Unternehmens

* oder von diesen abgeleiteten Derivate handeln, oder der für dieses Unternehmen zuständige Analyst sonstige bedeutende finanzielle Interessen in Bezug auf das analysierte Unternehmen haben, wie z.B. die Ausübung von Mandaten beim analysierten Unternehmen.

Die BlackX GmbH verwendet für die Beschreibung der Interessenskonflikte gemäß § 85 Absatz 1 WpHG

und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958 folgende Keys:

Key 1: Das analysierte Unternehmen hat für die Erstellung dieser Studie aktiv Informationen bereitgestellt.

Key 2: Diese Studie wurde vor Verteilung dem analysierten Unternehmen zugeleitet und im Anschluss daran wurden Änderungen vorgenommen. Dem analysierten Unternehmen wurde dabei kein Research-Bericht oder -Entwurf zugeleitet, der bereits eine Anlageempfehlung oder ein Kursziel enthielt.

Key 5: BlackX GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder der Ersteller dieser Studie hat Aktien des analysierten Unternehmens vor ihrem öffentlichen Angebot unentgeltlich oder zu einem unter dem angegebenen Kursziel liegenden Preis erworben.

Key 9: BlackX GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen hat mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung dieser Studie getroffen. Im Rahmen dieser Vereinbarung hat die BlackX GmbH eine, vorab entrichtete Fee erhalten zur Verbreitung der Analyse.

Key 11: BlackX GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder der Ersteller dieser Studie hält an dem analysierten Unternehmen eine Nettoverkauf- oder -kaufposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Unternehmens über-schreitet.

Übersicht über die bisherigen Anlageempfehlungen (12 Monate):

Art der Analyse: Datum: Kursziel/Aktuelle Erstempfehlung

Major Precious Metals 04.07.2020 EUR 1,50/EUR 0,32

 

3. Wesentliche Informationsquellen, Hinweis auf zugrunde gelegte Angaben und Prognosecharakter

 

Die Publikation der BlackX GmbH, wie etwa True-Research.de oder andere Publikationen, dienen ausschließlich zu Informationszwecken des Lesers.

Bei der Erstellung der Informationen verwendet BlackX GmbH unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen (in- und ausländische Medien, Zeitungen, Finanzmeldungen etc.) aber auch andere Quellen. BlackX GmbH verwendet nur Quellen, die zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig gehalten worden sind. BlackX GmbH und die von ihr zur Erstellung der Publikation beschäftigten Personen verwenden größtmögliche Sorgfalt darauf, dass die verwendeten und zugrundeliegenden Angaben soweit wie möglich vollständig und sachlich zutreffend sind. Prognosen und Einschätzungen werden entsprechend gekennzeichnet und formuliert. Es wird bei Prognosen und Einschätzungen ebenfalls darauf geachtet, daß diese auf sachlichen Grundlagen beruhen und realistisch sind. Trotzdem übernimmt BlackX GmbH keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte.

4. Zusammenfassung der Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden

 

Die Bewertung der Unternehmen beruht auf der Grundlage einer quantitativen Auswertung von Unternehmensberichten und Veröffentlichungen zu dem Unternehmen sowie qualitativer Informationen, die für eine Einschätzung als relevant angesehen werden können. Hierbei werden Faktoren, wie Geschäftsprofil, Verschuldung, Kredite, Liquidität, Ertragskraft, Geschäftsmodelle, Geschäftsgang und ähnlichen Faktoren.

Bei börsennotierten Unternehmen wird bei der Beurteilung auch die sogenannte Fundamental- Analyse berücksichtigt.

 

5. Sensitivität der Bewertungsparameter - Änderungsmöglichkeit

 

Die Veröffentlichungen geben nur die Einschätzung und Meinung zum Zeitpunkt der Erstellung an. Der Zeitpunkt der Erstellung wird in der Veröffentlichung angegeben. Eine Pflicht zur Aktualisierung wird nicht übernommen.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, daß Veränderungen in den verwendeten und zugrunde gelegten Angaben, Daten und Umstände erfolgen können und solche Änderungen einen erheblichen Einfluss auf die Einschätzungen des Unternehmens und seine Besprechung haben können.

 

6. Bedeutung der Empfehlungen

 

Die Aussagen und Meinungen der BlackX GmbH in ihren Veröffentlichungen können allenfalls ein Faktor im Rahmen einer Anlageentscheidung des Lesers darstellen. Sie stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Ein Interessent sollte sich auch über andere Quellen über das Unternehmen informieren. Insbesondere stellen die Veröffentlichungen keine individuelle Empfehlung in Bezug auf den Leser dar. Weder durch den Bezug der Veröffentlichungen noch durch ausgesprochene Empfehlungen oder wiedergegebenen Meinungen soll eine Finanzdienstleistung des Lesers, insbesondere ein Anlageberatungs- oder Anlagevermittlungsvertrag, mit der BlackX GmbH oder dem jeweiligen Verfasser begründet werden.

Die Beurteilungen wenden sich an spekulativ eingestellte Privatanleger, aber auch institutionelle Anleger und professionelle Anleger. Leser sollten über ein entsprechendes Risikokapital und zusätzliche Vermögenswerte sowie einen Anlagehorizont von über fünf Jahren verfügen.

Im Rahmen der Veröffentlichungen bedeuten:

Kaufen: Absolutes Aufwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten

Verkaufen: Absolutes Abwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten

Halten: Absolutes Potenzial zwischen -10% und +10% innerhalb von sechs Monaten

 

7. Risikohinweise:

Börsenanlagen und Anlagen in Unternehmen (Aktien) sind immer spekulativ und beinhalten das Risiko des Totalverlustes.

Dies gilt insbesondere in Bezug auf Anlagen in Unternehmen, die nicht etabliert sind und/oder klein sind und keinen etablierten Geschäftsbetrieb und Firmenvermögen haben.

Aktienkurse können erheblich schwanken. Dies gilt insbesondere bei Aktien, die nur über eine geringe Liquidität (Marktbreite) verfügen. Hier können auch nur geringe Aufträge erheblichen Einfluß auf den Aktienkurs haben.

Bei Aktien in engen Märkten kann es auch dazu kommen, daß dort überhaupt kein oder nur sehr geringer tatsächlicher Handel besteht und veröffentlichte Kurse nicht auf einem tatsächlichen Handel beruhen, sondern nur von einem Börsenmakler gestellt worden sind.

Ein Aktionär kann bei solchen Märkten nicht damit rechnen, daß er für seine Aktien einen Käufer überhaupt und/oder zu angemessenen Preisen findet.

In solchen engen Märkten ist besteht eine sehr hohe Möglichkeit zur Manipulation der Kurse und der Preise in solchen Märkten kommt es oft auch zu erheblichen Preisschwankungen.

Eine Investition in Wertpapiere mit geringer Liquidität, sowie niedriger Börsenkapitalisierung ist daher höchst spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar.

Bei nicht börsennotierten Aktien und Papieren besteht kein geregelter Markt und ein Verkauf (oder Verkauf) ist nicht oder nur auf individueller Basis möglich.

8. Haftungsausschluss:

 

Die BlackX GmbH übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der von ihr veröffentlichten Meinung und Einschätzung zu bestimmten Unternehmen. Sie schuldet auch insbesondere keinen Erfolg sofern ein Leser aufgrund einer veröffentlichten Einschätzung eine Anlageentscheidung treffen sollte.

Ein Leser sollte grundsätzlich nur Risikokapital in Aktien, die durch BlackX GmbH vorgestellt werden, investieren, also Kapital mit dem er sich bei einem negativen Verlauf einen Totalverlust leisten kann.

Jegliche Haftung der BlackX GmbH und ihrer Erfüllungsgehilfen gegenüber Lesern der Veröffentlichungen der BlackX GmbH wird ausgeschlossen.

Bei der Erstellung der Informationen verwendet BlackX GmbH unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen aber auch andere Quellen. Die von uns verwendeten Quellen erachten wir als zuverlässig, es kann hier aber auch zu falschen Informationen und auch unzutreffende Bewertung von Informationen oder Daten kommen. Die Richtigkeit und Vollständigkeit der uns zur Verfügung gestellten Daten und Informationen und unsere Einschätzung und Meinung wird durch uns aber nicht garantiert oder sonst gewährleistet.

Leser sollten daher die gemachten Informationen immer selbst bewerten und eigene Sorgfalt anwenden. Sie sollten auch weitere Quellen und Berater benutzen.

Alle Veröffentlichung von BlackX GmbH sind Meinungen und Beurteilungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Sie können ohne weitere Ankündigung geändert werden und müssen nicht unbedingt in zukünftigen Publikationen oder anderswo nachgedruckt werden.

9. Verantwortlichkeit nach TeleMedienGesetz (TMG)

 

Wir sind nach § 7 Abs.1 TMG nur für eigene Inhalte auf unseren Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Wir sind nach §§ 8 bis 10 TMG aber nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

10. Haftung für Links

 

Soweit unseres Links zu externen Webseiten Dritter enthält, weisen wir darauf hin, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Wir übernehmen für diese fremden Inhalte daher auch keine Gewähr. Für die Inhalte solcher verlinkten Seiten ist nur der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Vor einer Aufnahme einer Verlinkung werden die verlinkten Seiten im Hinblick auf mögliche Rechtsverletzung durchgesehen. Zu diesem Zeitpunkt waren rechtswidrige Inhalte dort nicht ersichtlich. Wir führen aber ohne konkreten Anhaltspunkt keine fortwährende Kontrolle solcher Seiten durch. Im Falle des Vorliegens und Bekanntwerdens von Rechtsverletzungen werden solche Links entfernt.

11. Hinweis auf Gebietsausschluss:

Die Veröffentlichungen der BlackX GmbH sind nicht an Personen aus oder mit Wohnsitz in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan gerichtet und dürfen auch nicht an diese weitergegeben werden.

Ballard Power (wkn A0RENB), fuelcell Energy (A2PKHA), Varta (WKNA0TGJ5), Tesla (WKN A1CX3T), Powercell Sweden (WKN A14TK6), Plug Power (WKN A1JA81) , Steinhoff (A14XB9), Wirecard ( 747206), NEL ASA (A0B733) MorphoSys (WKN 663200), Drägerwerk (WKN 555063),. Goldcorp (WKN 890493), @ dgap.de