LPKF Laser & Electronics Aktiengesellschaft, DE0006450000

LPKF schreibt operativ wieder schwarze Zahlen

14.11.2017 - 08:04:04

LPKF schreibt operativ wieder schwarze Zahlen. LPKF Laser & Electronics Aktiengesellschaft, DE0006450000

Garbsen, den 14. November 2017 -Die Geschäftsentwicklung der LPKF Laser & Electronics AG hat im dritten Quartal ordentlich Schwung aufgenommen. Der Konzernumsatz lag nach neun Monaten bei EUR 71 Mio. und damit 17 % über der Vorjahresperiode. Das EBIT erreichte EUR 0,1 Mio. Der Auftragseingang stieg nach neun Monaten um 19 % im Vergleich zum Vorjahr, der Auftragsbestand lag mit EUR 47 Mio. um 64 % über dem Vorjahr. Das Book-to-Bill-Ratio erreichte einen Wert von 1,3 - ein Signal dafür, dass sich das Unternehmen wieder auf einem Wachstumskurs befindet. Auch der Free Cashflow erreichte mit EUR 1,9 Mio. einen positiven Wert. Das dritte Quartal war von starken Auftragseingängen aus der Solarindustrie geprägt. Der Vorstand geht davon aus, dass alle vier Segmente auf Jahressicht bei Umsatz und Auftragseingang über dem Vorjahr liegen werden. Sorgenkind ist aus Sicht des Vorstandssprechers Kai Bentz die Profitabilitätsentwicklung im Segment ElectronicsQuipment und die daraus resultierende Erhöhung des Break-Even auf Konzernebene. "Wir arbeiten intensiv daran, den Produktmix mit margenstarken Produkten zu verbessern", sagt Bentz.   Das LIDE-Verfahren, eine von LPKF neu entwickelte Technologie zum Bohren und Schneiden von Glas, wurde für den Innovation Award der aktuell in München stattfindenden Productronica-Messe nominiert. Dieses Verfahren wird von Elektronikherstellern zunehmend als die Lösung zur ökonomischen Bearbeitung von ultradünnem Glas wahrgenommen. Die Entscheidung über die Gewinner des Innovation Awards wird im Laufe des heutigen Tags unter http://www.productronica.com/presse/newsroom/index.html bekanntgegeben. "Nach zwei Verlustjahren sind wir sehr zuversichtlich, in diesem Jahr den Turnaround zu profitablem Wachstum zu schaffen", sagt Bentz. "Im Mittelpunkt unserer Anstrengungen steht in allen Bereichen die Verbesserung der Profitabilität und der Verzinsung des eingesetzten Kapitals." Das Unternehmen präzisiert die Prognose für das laufende Geschäftsjahr. Für 2017 erwartet der Vorstand einen Umsatz im oberen Bereich der avisierten Spanne von EUR 92 bis 100 Mio. und eine EBIT-Marge in der unteren Hälfte der erwarteten Spanne von 1 % bis 5 %. Wichtig für die Erreichung des EBIT-Ziels ist die planmäßige Auslieferung der Solarsysteme zum Jahresende. Für die Folgejahre will das Unternehmen den Umsatz und das Ergebnis weiter steigern. Mittelfristig strebt der Vorstand an, wieder EBIT-Margen von mindestens 10 % zu erwirtschaften und die Verzinsung des eingesetzten Kapitals deutlich zu verbessern.Über LPKF Die LPKF Laser & Electronics AG ist auf die Herstellung von Lasersystemen zur Mikromaterialbearbeitung spezialisiert und weltweit in mehreren Bereichen führend. Das 1976 gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Garbsen bei Hannover und ist über Tochtergesellschaften und Vertretungen weltweit aktiv. Die Aktien der LPKF Laser & Electronics AG werden im Prime Standard der Deutschen Börse gehandelt (ISIN 0006450000). Kontakt: Bettina Schäfer, Department Manager Group Communication & Investor Relations

14.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch Unternehmen: LPKF Laser & Electronics Aktiengesellschaft Osteriede 7 30827 Garbsen

Deutschland Telefon: +49 (0) 5131 7095-0 Fax: +49 (0) 5131 7095-95 E-Mail: investorrelations@lpkf.com Internet: www.lpkf.com ISIN: DE0006450000 WKN: 645000 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange   Ende der Mitteilung DGAP News-Service

628543  14.11.2017 

@ dgap.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!