Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
La Française Group, DE0009763201

La Française Group, DE0009763201

05.09.2019 - 10:02:16

La Française Group: La Française Real Estate Partners International erwirbt eine gemischt genutzte Immobilie in Bremen

Pressemitteilung, 5. September 2019

 

La Française Real Estate Partners International erwirbt eine gemischt genutzte Immobilie in Bremen

 

La Française Real Estate Partners International hat im Auftrag eines kollektiven Immobilieninvestmentvehikels von La Française eine gemischt genutzte Immobilie (Büro und Einzelhandel) in der Obernstraße 65-71, einem erstklassigen Einzelhandelsstandort in Bremen, erworben.

Das moderne und vollständig renovierte Ansgari Haus ist zentral gelegen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Das Gebäude wurde 1988 erbaut und 2014 sowie 2018 umfassend saniert. Es hat eine Gesamtfläche von 5.700 Quadratmetern und ist vollständig an mehrere Parteien vermietet. Mieter der fünfgeschossigen Immobilie sind unter anderem der Co-Working-Anbieter Spaces mit 3.200 Quadratmetern auf fünf Etagen inklusive Dachterrasse und das Modehaus AppelrathCüpper, führender Premium-Modehändler für hochwertige Damenmode und Damenunterwäsche, mit 2.400 Quadratmetern Verkaufsfläche auf drei Etagen.

Die Hamburger Immobilien Projektentwicklungsgesellschaft QUEST Investment Partners hat das Ansgari Haus in Bremen verkauft. Über den Kaufpreis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Im Juli 2017 hatte QUEST Investment Partners den seit Jahren leerstehenden Teil des Bremer Carrées erworben und in Ansgari Haus umbenannt. Mit der Modernisierung und Neuvermietung verleiht QUEST Investment Partners der Bremer Innenstadt neue positive Impulse.

Jens Göttler, Managing Director für Deutschland von La Française Real Estate Partners International, sagt: "Bremen ist nach unserer Einschätzung ein relevanter B-Standort in Deutschland, der sich positiv entwickelt. Die florierende Hafentätigkeit zieht Unternehmen wie Menschen aus dem In- und Ausland an, was die lokale Wirtschaft fördert und die Nachfrage nach Büroflächen und Dienstleistungen steigert. Überzeugt hat uns auch die attraktive Innenstadt, die von einer großen und wachsenden Zahl von Touristen besucht wird."

Das Ansgari Haus befindet sich in einer der frequenzstärksten Lagen Bremens. "Die beiden namhaften Hauptmieter werden mit ihren Angeboten maßgeblich zur Belebung der Innenstadt beitragen und neue positive Impulse geben", sagt Jan Rouven Künzel, geschäftsführender Gesellschafter von QUEST Investment Partners.

La Française Real Estate Partners International wurde von Norton Rose Fulbright zu allen rechtlichen und von TA Europe zu allen technischen Aspekten beraten. QUEST Investment Partners wurde steuerlich von Hansa Partner Rommel & Meyer und rechtlich von Jebens Mensching PartG mbB beraten. Jones Lang LaSalle hat den Verkaufsprozess begleitet.

Über QUEST Investment Partners

QUEST Investment Partners ist eine Immobilien Projektentwicklungs- und Investmentgesellschaft mit Sitz in Hamburg und Berlin. QUEST konzentriert sich auf Investitionen in Gewerbe- und Wohnimmobilien mit Wertsteigerungspotenzialen in Top-Lagen deutscher Großstädte. Bei Einzelhandelsentwicklungen liegt der Fokus auf guten innerstädtischen Lagen in deutschen Metropolregionen. Das Team von QUEST verfügt über langjährige Erfahrung in der Entwicklung hochwertiger Immobilienprojekten und ist bestrebt, die Immobilienwerte seiner Gesellschafter und Investoren kontinuierlich zu steigern. Gesellschafter von QUEST sind die Geschäftsführer Theja Geyer und Jan Rouven Künzel sowie die Beteiligungsgesellschaft des Hamburger Unternehmers Erck Rickmers, der in den Bereichen Immobilien, Unternehmensbeteiligungen und Schifffahrt investiert ist.Über La Française Global Real Estate Investment Managers

Die Immobilienaktivitäten der La Française-Gruppe sind unter der Marke La Française Global Real Estate Investment Managers (GREIM) zusammengeführt worden. Diese Holding umfasst La Française REM, La Française Real Estate Partners und La Française Real Estate Partners International.

La Française REM ist der führende französische Anbieter von kollektiven Immobilien-investments, gemessen an der Kapitalisierung (Daten vom 30.12.2018 IEIF). La Française REM ist auf Third-Party-Investment und Asset Management spezialisiert und auf allen französischen Immobilienmärkten aktiv. Sie hat zudem eine Plattform für Immobilienmandate entwickelt, die institutionellen Investoren Speziallösungen bietet. Diese reichen innerhalb von La Française Real Estate Partners von Core/Core Plus- bis hin zu Value Added- und Opportunistic-Investmentstrategien.

La Française Real Estate Partners International bietet eine umfängliche Investmentmanagementdienstleistung im Bereich direkter und indirekter Anlagen in Immobilien für eine breitgefächerte internationale Klientel in Kontinentaleuropa, Großbritannien und Asien. La Française Real Estate Partners International verfügt über Büros in London und Frankfurt sowie in Seoul. Die Plattform ist ein anerkannter Spezialist von Core- und Core-Plus-Immobilieninvestmentstrategien in Europa.

La Française GREIM verwaltet über 21 Milliarden Euro (Daten vom 30.06.2019) und kann eine komplette Produktpalette an maßgeschneiderten Immobilienlösungen für Investoren weltweit bieten.

Über La Française

Seit 40 Jahren entwickelt La Française Kernkompetenzen im Asset Management für Dritte.

La Française verfolgt ein Multi-Expertise-Geschäftsmodell, das sich in vier Kernbereiche aufteilt: Wertpapiere, Immobilien, Investmentlösungen und Direktfinanzierung. Die Unternehmensgruppe spricht institutionelle und Privatkunden weltweit an.

Mit 610 Mitarbeitern verwaltet La Française an den Standorten Paris, Frankfurt, Genf, Hamburg, Stamford (CT, USA), Hongkong, London, Luxemburg, Madrid, Mailand, Seoul und Singapur ein Vermögen von 68 Milliarden Euro (Stand 30.06.2019).

La Française gehört zu Credit Mutuel Nord Europe (CMNE), einer in Nordfrankreich und Belgien ansässigen Banken- und Versicherungsgruppe mit einem regulatorischen Eigenkapital von 3,2 Mrd. Euro (per 30.06.2018).

Kontakt:

La Française: Jens Goettler +49 (0)69 2972 438 10 - jgoetteler@la-francaise.com Ralf Droz +49 (0)69 97 57 43 73 - rdroz@la-francaise.com

Dolphinvest Communications: Heidi Rauen +49 (0)69 33 99 78 13 - hrauen@dolphinvest.eu

 

Disclaimer DIESES DOKUMENT RICHTET SICH AN NICHT-PROFESSIONELLE INVESTOREN IM SINNE VON MIFID. Die hierin enthaltenen Informationen und Materialien stellen in keinem Fall eine Beratung, ein Angebot, eine Aufforderung oder eine Empfehlung zur Investition in bestimmte Anlagen dar.

Herausgegeben von La Française AM Finance Services, Hauptsitz: 128 Boulevard Raspail, 75006 Paris, Frankreich, reguliert durch die "Autorité de Contrôle Prudentiel et de Résolution" als Wertpapierdienstleister unter der Nummer 18673 X, Tochtergesellschaft von La Française. Internetinformationen für die Regulierungsbehörden "Autorité de Contrôle Prudentiel et de Résolution", www.acpr.banque-france.fr, "Autorité des Marchés Financiers", www.amf-france.org.

La Française Real Estate Partners International, eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht, eingetragen im "Companies House of England and Wales" mit der Nummer 8846658, mit Sitz in 78 Brook Street, London W1K5EF.

Zusatzmaterial zur Meldung:Bild: http://newsfeed2.eqs.com/veritasgmbh/869015.htmlBildunterschrift: Foto nicht verbindlich - Anlagebeispiel, nicht repräsentativ auf zukünftige Investitionen

05.09.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

869015  05.09.2019 

@ dgap.de