Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Kalamazoo Resources Limited, AU000000KZR3

Kalamazoo Resources Limited, AU000000KZR3

09.10.2019 - 11:55:00

Kalamazoo Resources Limited: Abgrenzung einer vorrangigen Goldanomalie auf Marble Bar

Kalamazoo Resources Limited (ASX: KZR) gibt bekannt, dass die laufende Exploration ihrer Assets in Westaustralien eine signifikante Goldanomalie in den Böden auf dem Goldprojekt Marble Bar identifiziert hat. Dieses Projekt befindet sich 6,5 km östlich von Marble Bar und 18 km in nordwestlicher Streichrichtung des Warrawoona-Goldprojekts der an der ASX notierten Calidus Resources (ASX: CAI). Das Warrawoona-Goldprojekt beherbergt das sehr aussichtsreiche Prospektionsgebiet Klondyke (Siehe Abbildung 1 in der originalen englischen Pressemitteilung). Kalamazoo bewahrt 100 % der Abbaurechte, Lithium ausgenommen, innerhalb der bewilligten Liegenschaft E45/4724 (48 km2).Die wichtigsten Punkte:  

- Die vor Kurzem durchgeführte Erkundungsprobenahme im Goldprojekt Marble Bar identifizierte eine vorrangige Goldanomalie in Böden im südlichen Bereich von E45/4724.  

- Goldgehalte von bis zu 261 ppb (0,26 ppm) in einer anomalen Zone, die sich über 500 m entlang einer Ost-West-Gitterlinie erstreckt. Eine zusätzliche Einzelpunktanomalie von 104 ppb Au (0,1 ppm Au) befindet sich einen Kilometer südlich.  

- Bis dato wurden keine systematischen modernen Explorationstechniken für Gold durchgeführt.  

- Die Goldanomalie befindet sich 18 km nordwestlich des Warrawoona-Goldprojekts von Calidus Resources, das eine JORC (2012) konforme angezeigte und geschlussfolgerte Mineralressource von 1,25 Mio. Unzen beherbergt (siehe Pressemitteilung von Calidus Resources, ASX: CAI 17. Juli 2019).  

- Eine nachfolgende Probenahme und Kartierung ist für das Dezember-Quartal geplant.Kalamazoos Chairman, Luke Reinehr, äußerte sich dazu: "Nachdem wir in unserem ersten Programm auf Marble Bar im Streichen des Warrawoona-Goldprojekts von Calidus eine vorrangige Goldanomalie in den Böden identifiziert haben, ist dies für unser laufendes WA-Explorationsprogramm sehr ermutigend. Calidus' jüngste ausgezeichnete Bohrabschnitte aus geringen Tiefen (siehe Pressemitteilung von Calidus Resources ASX: CAI 2. Oktober 2019) unterstützen unser Programm zur Erhöhung der Probendichte in diesem Quartal, um das Ausmaß der Goldanomalie zu bestätigen. Die Kombination dieser Aktivität mit unseren Explorationsarbeiten auf Victorian Goldfields wird den Ost- und Westteams von Kalamazoo ein sehr arbeitsreiches, kommendes Quartal bringen."Alle Abbildungen und Tabellen in dieser Meldung können Sie in der originalen englischen Pressemitteilung ansehen. Die südliche Grenze von E45/4724 und die neu definierte Goldanomalie grenzen an die Pachtgebiete von Calidus an. Calidus hat kürzlich für diese Gebiete eine Vormachbarkeitsstudie und eine kombinierte JORC (2012) konforme angezeigte und geschlussfolgerte Mineralressource von 1,25 Mio. Unzen bekannt gegeben (siehe Pressemitteilung von Calidus Resources, ASX: CAI 17. Juli 2019).

Ungefähr 12 km der höffigen Stratigrafie der Warrawoona-Gruppe liegen innerhalb von E45/4724. Die Liegenschaft erstreckt sich über den westlichen Intrusionskontakt des archäischen Mount Edgar Batholiths und die angrenzenden Basalte, Amphibolite und ultramafischen Einheiten der Warrawoona-Gruppe. Große nach Norden streichende bogenförmige Regionalstrukturen durchziehen das Projekt. Kalamazoos Überprüfung der Daten für die Liegenschaft Marble Bar zeigt, dass sie einen gescherten meridionalen Grünsteingürtel beherbergt, über den trotz der großen Anzahl kleiner Goldpachtverträge in der unmittelbaren Umgebung (z. B. Haoma Mining NL) keine Goldexploration oder kein historischer Abbau berichtet wurde.Details zu Probenahme und Analysen Das Erkundungsprobenahmeprogramm wurde entlang von zwölf Ost-West-Traversen mit einem Abstand von 1 km (von Nord nach Süd) und über das Streichen der Warrawoona-Gruppe hinweg durchgeführt. Das geplante Programm endete in vom GSWA kartierten granitähnlichen Gesteinen auf beiden Seiten der Grünsteine, wobei einige interne Granitaufschlüsse vermieden wurden. Proben wurden in Abständen von 100 m entlang der Linien entnommen (ungefähr 0,4 kg einer Fraktion von -0,5 mm aus einer Tiefe von 150 mm). Etwa alle 50 Proben wurde ein niedrighaltiger Goldstandard (CRM) zugegeben. Weitere Details sind in der JORC-Tabelle 1 im Anhang dieser Pressemitteilung enthalten.

Die Proben (213 Bodenproben und 4 Standards) wurden pulverisiert (80% kleiner als -75 Mikron) und bei ALS Geochemistry (Perth) mit der Super Trace Methode AuME-ST44 analysiert - Lösung einer 50-g-Probe in Königswasser und anschließender Analyse mittels ICP-MS. Die Methode liefert Goldanalysen bis zu einer Nachweisgrenze von 0,1 ppb und für 52 Elemente eine Analyse bis zur unteren Nachweisgrenze (Siehe Tabelle 1 in der originalen englischen Pressemitteilung).Ergebnisse Goldgehalte in Parts per Billion (ppb) sind in Abbildung 2 dargestellt. Ergebnisse von mehr als 100 ppb Au (0,1 ppm) befinden sich auf der Westseite der beiden Probenlinien im südlichen Teil von E45/4724. Die nördliche Linie umfasst stark anomale Proben von 104 ppb, 176 ppb und 261 ppb Au über einen 500 m breiten Abschnitt von Skelettböden auf mafischen Lithologien der Warrawoona-Formation. Die südliche Linie weist eine Einzelpunktanomalie von 104 ppb Au auf. Die Zone mit der Goldanomalie fällt auf beiden Linien mit schwach anomalen Antimongehalten zusammen. Eine Auswahl repräsentativer Analyseergebnisse ist in Tabelle 2 aufgeführt.Nächste Schritte Für das Dezember-Quartal sind nachfolgende Probenahmen und Kartierungen geplant, um die Probendichte zu erhöhen und das Ausmaß der Goldanomalie zu bestätigen.  

Abbildung 1 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Lage des Projekts Marble Bar  

Abbildung 2 darin zeigt: Goldanomalien in Boden innerhalb von E45/4724  

Tabelle 1 darin zeigt: ALS-Verfahren AuME-ST44 Elemente und Bereiche (ppm und %)  

Tabelle 2 darin zeigt: Repräsentative Analyseergebnisse  

Über die Pilbara-Liegenschaften Kalamazoo erwarb 2018 zwischen 80 % und 100 % der Anteile an drei vielversprechenden Goldprojekten im Pilbara. Die Liegenschaften haben das Potenzial, eine signifikante Goldvererzung zu beherbergen und befinden sich an vielversprechenden Orten in unmittelbarer Nähe einiger der aufregendsten sich entwickelnden Goldprojekte im Pilbara.Erklärung der sachkundigen Personen Die Informationen in dieser Pressemitteilung in Bezug auf die Explorationsdaten für alle westaustralischen Projekte basieren auf Informationen, die von Herrn Lance Govey, einer sachkundigen Person, die Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy ist, zusammengestellt wurden. Herr Govey ist ein Mitarbeiter von BinEx Consulting, der als Exploration Manager WA für das Unternehmen tätig ist. Herr Govey verfügt über ausreichende Erfahrung, die für die Art der Vererzung und die Art der betreffenden Lagerstätte sowie für die Tätigkeit relevant ist, die er unternimmt, um sich als sachkundige Person gemäß 2012 Edition of the "Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineralresources and Ore Reserves" zu qualifizieren. Herr Govey stimmt den hier gegebenen Informationen in der jeweiligen Form und im jeweiligen Kontext zu.Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: Luke Reinehr Chairman & CEOluke.reinehr@kzr.com.au

Victoria Humphries Investor Relationsvictoria@nwrcommunications.com.au  

Im deutschsprachigen Raum:

AXINO GmbH Fleischmannstraße 15 73728 Esslingen am Neckar Tel. +49-711-82 09 72 11 Fax +49-711-82 09 72 15 office@axino.de www.axino.de  

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.

09.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

887715  09.10.2019 

@ dgap.de