Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

hkp/// group, corporate

hkp / / / group,

29.03.2021 - 12:12:45

Corona stoppt Jahrzehnt der Verg?tungssteigerungen im DAX

DAX-Vorstandsverg?tung erlebt gr??ten R?ckgang seit Ver?ffentlichungspflicht: durchschnittliche Bez?ge der Vorstandsvorsitzenden im DAX sinken bisher bei stark r?ckl?ufiger Ertragslage um 28 % auf einen Durchschnitt von 5,3 Mio. Euro Verg?tungsverzichte und Sonderzahlungen im Rahmen der Pandemie

Analyse "hkp/// group Gesch?ftsberichtsauswertung Vorstandsverg?tung DAX 2020"

Frankfurt am Main, 29. M?rz 2021. Die COVID-19-Pandemie hinterl?sst tiefe Spuren in der Vorstandsverg?tung in Deutschland: Bei sehr heterogenen, aber im Durchschnitt mit -45 % deutlich geringeren Gewinnen sinken die durchschnittlichen Bez?ge der Vorstandsvorsitzenden in DAX-Unternehmen im Gesch?ftsjahr 2020 um 28 % auf einen Wert von 5,3 Mio. Euro (2019: 7,4 Mio. Euro). Dies bedeutet den gr??ten R?ckgang einer Durchschnittsverg?tung seit der Verpflichtung zur Verg?tungstransparenz ?ber das Vorstandsverg?tungsoffenlegungsgesetz VorstOG im Jahr 2006. Gleichzeitig f?llt der Wert f?r die nach DCGK auszuweisende tats?chlich zugeflossene Verg?tung f?r ein Gesch?ftsjahr unter den Wert der Zielverg?tung, wie ihn das HGB f?r die Mehrjahresverg?tung fordert.

Entscheidende Faktoren f?r den R?ckgang sind die erfolgsabh?ngigen variablen Bez?ge. So sinken die durchschnittlichen Jahresboni der DAX-Vorstandsvorsitzenden in 2020 um rund 38 %, die durchschnittlichen zumeist aktienbasierten mehrj?hrigen variablen Verg?tungen um rund 41 %.

Zu diesen Ergebnissen kommt die Analyse "hkp/// group Gesch?ftsberichtsauswertung Vorstandsverg?tung DAX 2020". Sie st?tzt sich auf die Angaben von 28 bislang ver?ffentlichten Gesch?ftsberichten der im B?rsenindex DAX notierten Unternehmen f?r das zur?ckliegende Gesch?ftsjahr. Nicht ber?cksichtigt in 2020 sind die Verg?tungsberichte der DAX-Werte Delivery Hero und Linde, deren Verg?tungsberichte erst Ende April ver?ffentlicht werden. Die Analyse bezieht nach Empfehlung des Aktiengesetzes und DCGK alle Verg?tungselemente, einschlie?lich Altersversorgung und Nebenleistungen, ein und stellt tats?chlich zugeflossene Verg?tungen dar.

F?r Michael H. Kramarsch, Managing Partner der hkp/// group, erweist sich das Gesch?ftsjahr 2020 als Z?sur: "Nie zuvor seit der verpflichtenden Ver?ffentlichung individueller Vorstandsverg?tungen haben wir einen so deutlichen R?ckgang im Durchschnitt der Verg?tungsh?hen gesehen. Die Pandemie hinterl?sst nicht nur Spuren bei den Unternehmensgewinnen, sondern auch in den kurz- und langfristigen variablen Bez?gen der Vorstandsvorsitzenden. Das ist Pay for Performance. Richtig, aber schmerzhaft. Aktion?re, Mitarbeiter und Vorst?nde tragen die Last gemeinsam."

Und Regine Siepmann, Partnerin und Bereichsleiterin Board Services bei hkp/// group, erg?nzt: "In unserer Analyse schlagen sich neben den Gesch?ftsergebnissen auch die zahlreichen individuellen Verg?tungsverzichte und Sonderzahlungen f?r besondere Leistungen in der Pandemie nieder. Dessen ungeachtet zeigt sich: das Pay for Performance-Prinzip in der Verg?tung von DAX-Vorst?nden wirkt. Die Verg?tungssysteme der f?hrenden b?rsennotierten Unternehmen in Deutschland haben den krisenspezifischen Lackmustest bestanden."

Verg?tungsh?hen und Pay for Performance Das aktuelle Verg?tungsranking wird angef?hrt vom Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Post mit 10 Mio. Euro Gesamtverg?tung einschlie?lich kumulierter Auszahlung variabler Bez?ge fr?herer Jahre. Auf Platz 2 folgt der Vorstandsvorsitzende von Siemens mit 9,3 Mio. Euro.

Am unteren Ende der DAX-Rangreihe findet sich der Vorstandsvorsitzende von Beiersdorf mit Bez?gen in H?he von 2,1 Mio. Euro. Bei 15 Unternehmen bel?uft sich die Gesamtverg?tung des Vorstandsvorsitzenden auf einen Wert unterhalb des Durchschnitts von 5,3 Mio. Euro. ?

Top 3 Verg?tungen Vorstandsvorsitzende DAX 2020 Gesamtverg?tung Deutsche Post 10,0 Mio. Euro Siemens 9,3 Mio. Euro Merck 9,0 Mio. Euro Geringste 3 Verg?tungen Vorstandsvorsitzende DAX 2020 ? MTU 2,8 Mio. Euro SAP 2,2 Mio. Euro Beiersdorf 2,1 Mio. Euro Abb.: Die h?chsten und geringsten Gesamtverg?tungen eines Vorstandsvorsitzenden im DAX f?r das Gesch?ftsjahr 2020 (DCGK-Zuflusstabelle, ganzj?hrig im Amt befindliche Vorstandsvorsitzende)

Im Gesch?ftsjahr 2020 ist bei acht Unternehmen mit gleichbleibenden Vorstandsvorsitzenden der Gewinn pro Aktie im Vergleich zu 2019 gestiegen. Der durchschnittliche Anstieg betr?gt 37 %. Die zugeflossene Gesamtverg?tung der entsprechenden Vorstandsvorsitzenden ist dabei um durchschnittlich 13 % gestiegen. Gleichzeitig ist bei 14 Unternehmen mit gleichbleibenden Vorstandsvorsitzenden der Gewinn pro Aktie im Vergleich zu 2019 gefallen, im Durchschnitt um 71 %. Die zugeflossene Gesamtverg?tung der entsprechenden Vorstandsvorsitzenden ist dabei um durchschnittlich 7 % gesunken.

In acht Unternehmen verzichteten Vorstandsvorsitzende angesichts der Corona-Pandemie auf Teile ihrer Verg?tung. Zumeist wurde auf Teile der Grundverg?tung verzichtet, wobei die H?hen des Verzichts zwischen 80 Tsd. EUR und 283 Tsd. EUR schwanken. Einige Vorstandsvorsitzende verzichteten auf Teile der variablen Bez?ge (z. B. Deutsche Bank) oder die gesamte variable Verg?tung (z. B. adidas).

"Krisenbedingt sehen wir in diesem Jahr nicht nur historisch geringe variable Verg?tungen, sondern eine noch nie dagewesene Spreizung bei den Boni. Dies spiegelt letztlich die gesamtwirtschaftliche Lage, in der einige Unternehmen nahezu unbeschadet durch die Krise kommen oder gar von ihr profitieren, andere massiv unter deren Auswirkungen leiden", erkl?rt hkp/// group Corporate Governance Experte Michael H. Kramarsch.

Deutlich verbesserter Verg?tungsausweis vs. zuk?nftig geringere Standards Die aktuelle hkp/// group Analyse belegt, dass sich die Ausweispraxis zur Vorstandsverg?tung im Verg?tungsbericht weiter verbessert hat. Dabei zeigt sich, dass alle DAX-Unternehmen weiterhin freiwillig die bisherigen Mustertabellen nach DCGK nutzen. Allerdings werden diese ab kommendem Jahr auf Basis der europ?ischen Aktion?rsrechterichtlinie bzw. deren Umsetzung in deutsches Recht (ARUG II) abgel?st. Aus Sicht der hkp/// group Studienautoren wird durch die neuen Verg?tungsberichte nach ? 162 AktG ohne die DCGK-Mustertabellen der bisherige, international f?hrende regulatorische Standard im Verg?tungsausweis deutlich abgesenkt.

"Die Unternehmen werden die Verg?tungsberichte selbst in die Hand nehmen, nachdem Gesetzgeber und DCGK sich zur?ckziehen", erkl?rt Nina Grochowitzki, Studienautorin und Partnerin im Bereich Board Services der hkp/// group. "Bis zum vergangenen Krisenjahr haben wir ein stetiges Wachstum bei den mehrj?hrigen variablen Verg?tungen gesehen, die zusammen mit der Altersversorgung rund 60 % der gesamten Verg?tung des Vorstands ausmachen. Umso erschreckender ist es, dass die gesetzlichen Transparenzvorschriften f?r genau diese Verg?tungselemente nun verschwimmen." Die hkp/// group Analyse geht daher davon aus, dass viele Unternehmen das bisherige Ausweisniveau beibehalten werden. Wo das nicht der Fall sein sollte, werden insbesondere institutionelle Investoren nachdr?cklich die entsprechende Praxis einfordern, hatten doch viele von ihnen bereits explizit auf die DCGK-Mustertabellen verwiesen.Kontakt Thomas M?ller, Mobil: +49 176 100 88 237, E-Mail: thomas.mueller@hkp.com

Ende der Pressemitteilung Emittent/Herausgeber: hkp/// group Schlagwort(e): Finanzen

29.03.2021 Ver?ffentlichung einer Pressemitteilung, ?bermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. F?r den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

1179224??29.03.2021?

@ dgap.de