Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Heidelberger Druckmaschinen AG, DE0007314007

Heidelberger Druckmaschinen AG, DE0007314007

27.04.2021 - 15:32:13

Heidelberger Druckmaschinen AG: Offener Brief an Landesregierung Baden-W?rttemberg zum Impfstart in Betrieben

Heidelberg-CEO Hundsd?rfer fordert von Landesregierung, dass auch in Baden-W?rttemberg ab sofort mit den Impfungen in den Betrieben f?r gef?hrdete Personengruppen gestartet werden darf. Offener Brief der Heidelberger Druckmaschinen AG an Winfried Kretschmann, Ministerpr?sident des Landes Baden-W?rttemberg, sowie Manne Lucha, Minister f?r Soziales und Integration des Landes Baden-W?rttemberg

Sehr geehrter Herr Ministerpr?sident, sehr geehrter Herr Lucha,

Impfen ist der Schl?ssel, um das Corona-Infektionsgeschehen in den Griff zu bekommen. Je schneller und je mehr Menschen geimpft werden, desto rascher und steiler kann es auch wirtschaftlich wieder aufw?rts gehen.

Deswegen verstehen wir es als Vertreter der Wirtschaft nicht, warum unsere Betriebs?rzte nicht ab sofort breiter in die Impfkampagne miteinbezogen werden - sie stehen daf?r bereit! Mit gro?em Erstaunen haben wir vernommen, dass Impfungen in Rheinland-Pfalz in ausgew?hlten Unternehmen, z. B. bei der BASF, bereits m?glich sind - in unserem Bundesland dagegen noch nicht.

Die Industrie ist das starke R?ckgrat des Landes. Die Wirtschaftskraft muss erhalten und gest?rkt werden. Dazu leisten wir selbstverst?ndlich gerne unseren Beitrag: Wir sind vorbereitet und startklar, die Politik in ihrer Impfkampagne maximal zu unterst?tzen.

Wir haben langj?hrige Erfahrung mit Impfangeboten. Unser medizinisches Fachpersonal kann die Ma?nahmen sehr schnell durchf?hren - und dadurch die Impfzentren und Haus?rzte massiv entlasten. Zudem haben wir durch die Alterspyramide viele Mitarbeitende 60+, die laut Priorisierung jetzt f?r eine Impfung berechtigt sind.

Unsere Serviceteams unterst?tzen aus Deutschland heraus weltweit systemrelevante Branchen wie die Pharma-, Gesundheits- und Lebensmittelindustrie. Unseren wichtigen Service f?r diese Schl?sselindustrien m?ssen wir durch Impfungen unserer Belegschaft gew?hrleisten und aufrechterhalten - als bedeutenden Beitrag zur Absicherung der globalen Lieferketten und unserer Arbeitspl?tze in Deutschland.

Auch daher meine dringende Forderung an Sie, dass auch wir in Baden-W?rttemberg ab sofort mit den Impfungen in den Betrieben f?r die gef?hrdeten Personengruppen (nach ? 4 Abs. 1 Ziff. 9 Corona-Impfverordnung) starten d?rfen. Einen Start erst ab Juni halten wir f?r zu sp?t - die Wirtschaft w?rde dadurch weiter und unn?tig geschw?cht.

Wir sind bereit, die Politik und damit unser Land schnell zu unterst?tzen.

Herzlichen Dank f?r Ihre Bem?hungen und Ihre Unterst?tzung. Bleiben Sie gesund!

Ihr Rainer Hundsd?rfer Vorstandsvorsitzender Heidelberger Druckmaschinen AG

Bildmaterial sowie weitere Informationen ?ber das Unternehmen stehen im Presseportal der Heidelberger Druckmaschinen AG unter www.heidelberg.com sowie in der Media Library zur Verf?gung.

Heidelberg IR jetzt auch auf Twitter: Link zum IR-Twitter Kanal: https://twitter.com/Heidelberg_IR Auf Twitter zu finden unter dem Namen: @Heidelberg_IR

F?r weitere Informationen:

Corporate Communications Thomas Fichtl Telefon: +49 6222 82- 67123 Telefax: +49 6222 82- 67129 E-Mail: Thomas.Fichtl@heidelberg.com

Investor Relations Robin Karpp Tel: +49 (0)6222 82-67120 Fax: +49 (0)6222 82-99 67120 E-Mail: robin.karpp@heidelberg.com

Wichtiger Hinweis:

Diese Presseerkl?rung enth?lt in die Zukunft gerichtete Aussagen, welche auf Annahmen und Sch?tzungen der Unternehmensleitung der Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft beruhen. Auch wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Sch?tzungen zutreffend sind, k?nnen die k?nftige tats?chliche Entwicklung und die k?nftigen tats?chlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Sch?tzungen aufgrund vielf?ltiger Faktoren erheblich abweichen. Zu diesen Faktoren k?nnen beispielsweise die Ver?nderung der gesamtwirtschaftlichen Lage, der Wechselkurse und der Zinss?tze sowie Ver?nderungen innerhalb der grafischen Industrie geh?ren. Die Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft ?bernimmt keine Gew?hrleistung und keine Haftung daf?r, dass die k?nftige Entwicklung und die k?nftig erzielten tats?chlichen Ergebnisse mit den in dieser Presseerkl?rung ge?u?erten Annahmen und Sch?tzungen ?bereinstimmen werden.

?

Ende der Pressemitteilung Emittent/Herausgeber: Heidelberger Druckmaschinen AG Schlagwort(e): Industrie

27.04.2021 Ver?ffentlichung einer Pressemitteilung, ?bermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. F?r den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch Unternehmen: Heidelberger Druckmaschinen AG Kurf?rsten-Anlage 52-60 69115 Heidelberg

Deutschland Telefon: +49 (0)6222 82-67121 Fax: +49 (0)6222 82-67129 E-Mail: investorrelations@heidelberg.com Internet: www.heidelberg.com ISIN: DE0007314007 WKN: 731400 Indizes: SDAX B?rsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, D?sseldorf, Hamburg, Hannover, M?nchen, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1188616 ? Ende der Mitteilung DGAP-Media

1188616??27.04.2021?

@ dgap.de