Empower Clinics Inc., CA29246V1040

Empower Clinics Inc., CA29246V1040

09.10.2018 - 08:02:49

Empower Clinics Inc.: Revolution im Cannabismarkt! - Weltweit erster Betreiber von US Cannabis Kliniken - Aktie sehr günstig!

Revolution im Cannabismarkt! - Weltweit erster Betreiber von US Cannabis Kliniken - Aktie sehr günstig!

Anlass des Berichts: Erstempfehlung

Unternehmen: Empower Clinics Inc. (WKN A2JKED)

Kursziel mittelfristig 1,00 EUR

Kursziel langfristig 2,00 EUR In kaum einen anderen Sektor fließt derzeit so viel Anlegerkapital wie in die Cannabisbranche. Selbst Schwergewichte wie Canopy Growth oder Aurora Cannabis erlebten seit Mitte August einen zweiten Frühling und können signifikante Kurssteigerungen verzeichnen.

Auch wer unseren bisherigen Cannabis Empfehlungen gefolgt ist konnte bereits im Kalenderjahr 2017 vom damaligen Cannabis Trend extrem profitieren. Aktuell so scheint es, sehen wir aufgrund der großen Investitionen in den Cannabis Markt einen noch rasanteren Anstieg des Marktes als letztes Jahr.

Waren Anleger bei unseren letzten beiden Cannabisaktien von Beginn an dabei, konnten diese bereits spektakuläre Kurssteigerungen erleben. Einen Anstieg von +143 % konnte unter anderem die Auxly Cannabis Group (WKN A2JNSX) verzeichnen. Cannabis als Genussmittel mag zwar derzeit in Nordamerika - angesichts der in Kürze anstehenden Legalisierung in Kanada - die Schlagzeilen beherrschen, doch medizinisches Cannabis ist im US-amerikanischen Markt, in dem das Unternehmen operiert, das wir Ihnen heute vorstellen möchten, die am weitesten verbreitete Form der Cannabislegalisierung. Und von diesem gewaltigen Markt möchte sich die - noch - kleine Empower Clinics (WKN A2JKED) ein signifikantes Stück abschneiden!

Äußerst attraktiver Markt mit exponentiellem Wachstum 2017 lag das Marktvolumen der Einzelhandelsausgaben für medizinisches Marihuana bereits bei ca. 3 Mrd. USD - schon jetzt ein attraktiver Markt! Eine Studie aus dem Jahr 2016 allerdings stellte fest, dass in US-Bundesstaaten, die die Verwendung von medizinischem Cannabis erlauben, die Verschreibungen traditioneller Medikamente über Medicare (öffentliche und bundesstaatliche Krankenversicherung) für Beschwerden, die im Allgemeinen mit Cannabis behandelt werden, um 11% zurückgingen! Diese 11% sind kein kleiner Teil des Marktes für verschreibungspflichtige Medikamente.

Schon allein, wenn man die am weitesten verbreitete Verwendungsart medizinischen Marihuanas, die Behandlung chronischer Schmerzen, heranzieht, ist das Wachstumspotenzial atemberaubend! Denn laut Studien soll der weltweite Markt für Schmerzlinderung von 62 Mrd. USD im Jahr 2016 auf rund 88 Mrd. USD im Jahr 2025 steigen.

Das ist ein riesiges Potenzial, selbst wenn man nur die 11% als Marktpotenzial von Cannabis als Alternative zu verschreibungspflichtigen Mitteln verwendet. Es geht hier um Milliarden Dollar!

Um das noch einmal zu verdeutlichen: Allein der Pharmagigant Pfizer (WKN 852009) rechnet zum Beispiel mit jährlichen Umsatzeinbußen von insgesamt 533 Millionen USD bei seinen Medikamenten auf Grund der zunehmenden Verwendung von Cannabis basierten Alternativprodukten.

Empower Clinics: Zur richtigen Zeit im richtigen Markt Empower Clinics (WKN A2JKED) will wie gesagt von diesen Trends profitieren und zwar, indem man ein landesweites Netz von Cannabiskliniken aufbaut, die darauf abzielen, den Patienten zu helfen, sich auf dem verwirrenden Markt Cannabiniod basierter Behandlungen verschiedener Beschwerden zurechtzufinden. Empower ist dabei die erste börsennotierte Gesellschaft, die Kliniken zur Behandlung mit medizinischem Marihuana in den USA betreibt! Und die werden dringend benötigt. Die Medizinalcannabisbranche verändert sich rasant. Wissenschaftliche Forschung, lange Jahre durch Bestimmungen der Bundesregierung ausgebremst, nahm zuletzt zu und konnte wichtige medizinische Vorteil der Cannabisbehandlung nachweisen. Patienten mit realen, medizinischen Bedürfnissen wenden sich verstärkt Cannabisprodukten als Alternative zu konventionellen Behandlungen zu.

Es mag früher der Fall gewesen sein, dass die so genannten "green cards", auf die man in den USA Marihuana zu medizinischen Zwecken erhalten kann, auch genutzt wurden, um legal an Marihuana zu kommen. Mittlerweile allerdings sind verstärkt auch Patienten, die normalerweise kein Cannabis konsumieren, auf der Suche nach Cannabis basierten Behandlungen und sie benötigen vertrauenswürdige, medizinische Beratung und Alternativen zu synthetischen Arzneimitteln.

Cannabisausgabestellen sind aber keine Kliniken und verfügen nicht über die Expertise Beschwerden zu diagnostizieren und Behandlungen zu verschreiben. Es besteht realer Bedarf nach lizenzierten Ärzten, die in der Behandlung spezifischer Beschwerden mit Cannabis ausgebildet sind und professionelle medizinische Beratung und Behandlung bieten können - und das ist die Chance für Empower Clinics!

Doch selbst wenn lizenzierte Ärzte zur Verfügung stehen, haben die meisten Kliniken keine eigenen Cannabisprodukte und sind damit abhängig von dem, was die örtlichen Ausgabestellen zur Verfügung haben. Und so kann es vorkommen, dass das ideale, Cannabinoid basierte Produkt für die Behandlung eines Patienten nicht vorhanden ist. Und der verschreibende Mediziner kann die Qualität oder Verlässlichkeit des dort angebotenen Produkts nicht kontrollieren.

Eigene Produktpalette bereits entwickelt Empower Clinics (WKN A2JKED) will dieses Problem lösen, indem man das erwiesenermaßen erfolgreiche Klinikgeschäft mit den eigenen Produkten auf die gesamten USA ausweitet - in Staaten natürlich, wo medizinisches Marihuana legal ist. Aktuell verfügt das Unternehmen über 15 Kliniken in drei US-Staaten (Oregon, Washington, and Illinois), die mit Ärzten von führenden Krankenhäusern und Universitäten wie Harvard, Johns Hopkins und der UCLA besetzt sind.

In Oregon gibt Empower bereits mehr als ein Drittel der "green cards" des Staates aus. Seit der Gründung des Unternehmens vor rund acht Jahren hat das Unternehmen bereits mehr als 90.000 Patienten geholfen und man verfügt über einen Stamm von mehr als 25.000 aktiven Patienten.

Laut der Präsentation des Unternehmens rechnet man bei Empower mit Umsätzen aus dem Klinikgeschäft von ca. 30 Mio. Dollar im Jahr 2018, die bis 2021 auf 112 Mio. Dollar steigen sollen, was ein Wachstum von 115% bedeuten würde. Der Umsatz mit den eigenen Cannabisprodukten soll nach 2 Mio. Dollar im laufenden Jahr bis 2021 auf 25 Mio. Dollar explodieren!

Wachstumsstrategie angelaufen Das Unternehmen führt bereits zahlreiche Gespräche, um sein Ziel zum Ausbau des Klinikgeschäfts zu einer nationalen Klinikmarke in allen 30 US-Staaten, in denen medizinische Cannabis legalisiert wurde, voranzutreiben und setzt dabei auf das erfolgreiche Modell mit hochqualifizierten Ärzten, innovativen Patiententools (Empower bietet zum Beispiel eine mobile App) und den eigenen Cannabinoid basierten Produkten.

Empower (WKN A2JKED) hat bereits sieben CBD-Produkte unter der Marke Sollievo entwickelt, die allein in Portland in über 150 Ausgabestellen und insgesamt in allen 50 Bundesstaaten verfügbar sind! Zudem steht die THC / CBD-Produktreihe kurz vor der Einführung in allen US-Bundesstaaten, die medizinisches Marihuana legalisiert haben und soll auch international vertrieben werden.

Äußerst erfahrenes Management-Team Und das Management-Team um CEO Craig Snyder, dürfte unserer Ansicht nach das Format haben, die Wachstumsstrategie auch erfolgreich umzusetzen. Snyder gründete unter anderem bereits zwei Unternehmen, SnapNames und Moniker, die er erst ausbaute und dann verkaufte. Zudem sitzt im Board von Empower mit Lorne Gertner eine Legende der Cannabisbranche. Er war Mitbegründer von Tokyo Smoke (mittlerweile Hiku Brands), Cannasat Pharmaceuticals (der ersten an der Börse gelisteten Gesellschaft für medizinische Marihuana) und von PharmaCan Capital (jetzt die an der NASDAQ notierte Cronos Group (WKN A2DMQY).

Mit der Erfahrung von Herrn Schneider beim Auf- und Ausbau junger Unternehmen und Herrn Gertners Expertise in der Cannabisbranche sollte Empower so unserer Ansicht nach ausgezeichnet positioniert sein, um Mehrwerte für seine Aktionäre zu schaffen.

Die Chance Empower Clinics (WKN A2JKED) stellt unserer Ansicht nach eine einzigartige Chance dar, vom zu erwartenden Wachstum der Medizinalcannabisbranche zu profitieren. Mit 15 bereits laufenden Kliniken und dem unserer Meinung nach richtigen Geschäftsmodell zur richtigen Zeit ist das Unternehmen in einer exzellenten Ausgangsposition, um in den legalen Marihuana Märkten der USA zu wachsen!

Zumal Empower bei rund 75 Mio. ausstehenden Aktien und dem aktuellen Kurs von 0,275 CAD gerade einmal mit rund 20,6 Mio. CAD bewertet ist. Was uns angesichts der Wachstumschancen und im Vergleich zu den Bewertungen vieler anderer Unternehmen der Branche als noch sehr günstig erscheint.

Und das Unternehmen schloss erst vor Kurzem eine Vereinbarung mit dem Management-Team sowie Gründungsmitgliedern der Vorgängerfirma, die diesen für drei Jahre untersagt, Aktien des Unternehmens zu verkaufen. Und diese Vereinbarung betrifft rund 40% der derzeit ausgegebenen und ausstehenden Aktien von Empower!

Das zeigt unserer Ansicht nach deutlich, dass Empowers Führungsteam und die größten Aktionäre des Unternehmens an die Vision des Unternehmens glauben - und an die Fähigkeit des Managements, die langfristige Wachstumsstrategie auch umzusetzen.

Wir sehen große Chancen für Empower Clinics (WKN A2JKED), sich als eines der führenden Unternehmen im klinischen Cannabis Bereich auf dem gesamten nordamerikanischen Cannabis Markt positionieren zu können. Wir erwarten weitere News zur geplanten Expansionsstrategie bereits in den kommenden Wochen. Lassen Sie sich diese einmalige Chance nicht entgehen, bei einer hervorragenden Cannabisstory von Beginn an dabei sein zu können.

 

Aktien.Diamonds ist eine Marke der First Marketing GmbH Botheplatz 34/1 * 69126 Heiddelberg * Germany

Rechtliche Hinweise/Disclaimer der First Marketing GmbH

Diese rechtlichen Hinweise gelten für die Veröffentlichung und Tätigkeit der First Marketing GmbH. Sie sind vor dem Lesen der Veröffentlichungen zur Kenntnis zu nehmen und sind anwendbar.

1. Allgemeine Angaben

Der "Aktien.Diamonds" ist eine Marke der First Marketing GmbH, Botheplatz 34/1, 69126 Heidelberg, www.first-marketing.de, ("First Marketing"). Die First Marketing kann auch unter anderen Marken Veröffentlichungen vornehmen.

Die First Marketing hat ihre Tätigkeit als Ersteller von Anlagestrategieempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 34 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 oder von Anlageempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 35 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, (bisher "Finanzanalysen") der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gemäß § 34c WpHG angezeigt. Die Pflichten der First Marketing regeln sich primär nach den §§34b, 34c WpHG, der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958.

2. Vergütung und Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte:

Die First Marketing erhält für die Vorbereitung, die Verbreitung und Veröffentlichungen ihrer Publikationen sowie für andere Dienstleistungen eine Vergütung. Diese Vergütung kann durch die Unternehmen über die die First Marketing Informationen veröffentlicht, durch mit diesen Unternehmen verbundene Dritte oder sonstige Dritte, die ein Interesse in Bezug auf die besprochenen Unternehmen verfolgen, erfolgen. Dadurch besteht ein Interessenkonflikt der First Marketing. Dieser kann zunächst dadurch begründet werden, dass die First Marketing im Interesse ihres Auftraggebers ihre Ausführungen vornehmen könnte.

Die Auftraggeber oder ihnen nahestehende Personen bzw. Unternehmen können zum Zeitpunkt dieser Beauftragung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und können daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert sein. Sie können aber auch daran interessiert sein, dass der Kurs des besprochenen Unternehmens sinkt, wenn sie deren Aktien günstiger erwerben wollen. Durch die Besprechung des Unternehmens können jedenfalls der Aktienkurs des Unternehmens erheblich beeinflusst werden. Insbesondere wird auch durch Wertpapiertransaktionen der Aktienkurs der besprochenen Unternehmen maßgeblich beeinflusst. Dies gilt insbesondere, wenn es sich um Unternehmen handelt deren Aktien keine breite Marktkapitalisierung haben und bei denen nur ein enger Markt besteht. Hier können auch nur geringe Auftragsvolumen erhebliche Auswirkungen auf die Kurse haben.

First Marketing, deren Mitarbeiter oder Gesellschafter sowie Personen bzw. Unternehmen, die an der Erstellung der Veröffentlichungen beteiligt sind können zum Zeitpunkt der Veröffentlichung direkt oder indirekt Aktien an dem Unternehmen über welche im Rahmen der Internetangebote berichtet wird. Dies ist regelmäßig der Fall. Dies begründet ebenfalls eine Interessenkollision. Solche Beteiligungen können erhöht oder verkauft werden, wobei insbesondere von einer erhöhten Handelsliquidität profitiert werden würde. Ein Kurszuwachs der Aktien der vorgestellten Unternehmen kann zu einem Vermögenszuwachs bei diesen Personen führen.

Angaben zu möglichen Interessenkonflikten gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958:

Gemäß § 85 Wertpapierhandelsgesetz und Finanzanalyseverordnung besteht u. a. die Verpflichtung, bei einer Finanzanalyse auf mögliche Interessenkonflikte in Bezug auf das analysierte Unternehmen hinzuweisen. Ein Interessenkonflikt wird insbesondere vermutet, wenn das die Analyse erstellende Unternehmen

- an dem Grundkapital des analysierten Unternehmens eine Beteiligung von mehr als 5% hält, * in den letzten zwölf Monaten Mitglied in einem Konsortium war, das die Wertpapiere des analysierten Unternehmens übernommen hat, die Wertpapiere des analysierten Unternehmens aufgrund eines bestehenden Vertrages betreut,

- in den letzten zwölf Monaten aufgrund eines bestehenden Vertrages Investmentbanking-Dienstleistungen für das analysierte Unternehmen ausgeführt hat, aus dem eine Leistung oder ein Leistungsversprechen hervorging, * mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung der Finanzanalyse getroffen hat, und mit diesem verbundene Unternehmen regelmäßig Aktien des analysierten Unternehmens * oder von diesen abgeleitete Derivate handeln, oder der für dieses Unternehmen zuständige Analyst sonstige bedeutende finanzielle Interessen in Bezug auf das analysierte Unternehmen haben, wie z.B. die Ausübung von Mandaten beim analysierten Unternehmen.

Die First Marketing GmbH verwendet für die Beschreibung der Interessenskonflikte gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958 folgende Keys:

Key 1: Das analysierte Unternehmen hat für die Erstellung dieser Studie aktiv Informationen bereitgestellt.

Key 2: Diese Studie wurde vor Verteilung dem analysierten Unternehmen zugeleitet und im Anschluss daran wurden Änderungen vorgenommen. Dem analysierten Unternehmen wurde dabei kein Research-Bericht oder -Entwurf zugeleitet, der bereits eine Anlageempfehlung oder ein Kursziel enthielt.

Key 5: First Marketing GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder der Ersteller dieser Studie hat Aktien des analysierten Unternehmens vor ihrem öffentlichen Angebot unentgeltlich oder zu einem unter dem angegebenen Kursziel liegenden Preis erworben.

Key 9: First Marketing GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen hat mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung dieser Studie getroffen. Im Rahmen dieser Vereinbarung hat First Marketing GmbH eine, vorab entrichtete Fee erhalten zur Verbreitung der Analyse.

Key 11: First Marketing GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder der Ersteller dieser Studie hält an dem analysierten Unter- nehmen eine Nettoverkauf- oder -kaufposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Unternehmens über- schreitet.

Übersicht über die bisherigen Anlageempfehlungen (12 Monate):

Art der Analyse: Datum: Kursziel/Aktueller Kurs

EMPOWER Erstempfehlung 09.10.2018 EUR 1,00/EUR 0,19

3. Wesentliche Informationsquellen, Hinweis auf zugrunde gelegte Angaben und Prognosecharakter

Die Publikation der First Marketing, wie etwa Aktien.Diamonds oder andere Publikationen, dienen ausschließlich zu Informationszwecken des Lesers.

Bei der Erstellung der Informationen verwendet First Marketing unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen (in- und ausländische Medien, Zeitungen, Finanzmeldungen etc.) aber auch andere Quellen. First Marketing verwendet nur Quellen, die zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig gehalten worden sind. First Marketing und die von ihr zur Erstellung der Publikation beschäftigten Personen verwenden größtmögliche Sorgfalt darauf, dass die verwendeten und zugrundeliegenden Angaben soweit wie möglich vollständig und sachlich zutreffend sind. Prognosen und Einschätzungen werden entsprechend gekennzeichnet und formuliert. Es wird bei Prognosen und Einschätzungen ebenfalls darauf geachtet, daß diese auf sachlichen Grundlagen beruhen und realistisch sind. Trotzdem übernimmt First Media keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte.

4. Zusammenfassung der Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden

Die Bewertung der Unternehmen beruht auf der Grundlage einer quantitativen Auswertung von Unternehmensberichten und Veröffentlichungen zu dem Unternehmen sowie qualitativer Informationen, die für eine Einschätzung als relevant angesehen werden können. Hierbei werden Faktoren, wie Geschäftsprofil, Verschuldung, Kredite, Liquidität, Ertragskraft, Geschäftsmodelle, Geschäftsgang und ähnlichen Faktoren.

Bei börsennotierten Unternehmen wird bei der Beurteilung auch die sogenannte technische Analyse berücksichtigt.

5. Sensitivität der Bewertungsparameter - Änderungsmöglichkeit

Die Veröffentlichungen geben nur die Einschätzung und Meinung zum Zeitpunkt der Erstellung an. Der Zeitpunkt der Erstellung wird in der Veröffentlichung angegeben. Eine Pflicht zur Aktualisierung wird nicht übernommen.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, daß Veränderungen in den verwendeten und zugrunde gelegten Angaben, Daten und Umstände erfolgen können und solche Änderungen einen erheblichen Einfluss auf die Einschätzungen des Unternehmens und seine Besprechung haben können.

6. Bedeutung der Empfehlungen

Die Aussagen und Meinungen der First Marketing in ihren Veröffentlichungen können allenfalls ein Faktor im Rahmen einer Anlageentscheidung des Lesers darstellen. Sie stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Ein Interessent sollte sich auch über andere Quellen über das Unternehmen informieren. Insbesondere stellen die Veröffentlichungen keine individuelle Empfehlung in Bezug auf den Leser dar. Weder durch den Bezug der Veröffentlichungen, noch durch ausgesprochene Empfehlungen oder wiedergegebenen Meinungen soll eine Finanzdienstleistung des Lesers, insbesondere ein Anlageberatungs- oder Anlagevermittlungsvertrag, mit der First Marketing oder dem jeweiligen Verfasser begründet werden.

Die Beurteilungen wenden sich an spekulativ eingestellte Privatanleger, aber auch institutionelle Anleger und professionelle Anleger. Leser sollten über ein entsprechendes Risikokapital und zusätzliche Vermögenswerte sowie einen Anlagehorizont von über fünf Jahren verfügen.

Im Rahmen der Veröffentlichungen bedeuten:

- Kaufen: Absolutes Aufwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten

- Verkaufen: Absolutes Abwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten

- Halten: Absolutes Potenzial zwischen -10% und +10% innerhalb von sechs Monaten

7. Risikohinweise:

- Börsenanlagen und Anlagen in Unternehmen (Aktien) sind immer spekulativ und beinhalten das Risiko des Totalverlustes.

- Dies gilt insbesondere in Bezug auf Anlagen in Unternehmen, die nicht etabliert sind und/oder klein sind und keinen etablierten Geschäftsbetrieb und Firmenvermögen haben.

- Aktienkurse können erheblich schwanken. Dies gilt insbesondere bei Aktien, die nur über eine geringe Liquidität (Marktbreite) verfügen. Hier können auch nur geringe Aufträge erheblichen Einfluß auf den Aktienkurs haben.

- Bei Aktien in engen Märkten kann es auch dazu kommen, daß dort überhaupt kein oder nur sehr geringer tatsächlicher Handel besteht und veröffentlichte Kurse nicht auf einem tatsächliche Handel beruhen, sondern nur von einem Börsenmakler gestellt worden sind.

- Ein Aktionär kann bei solchen Märkten nicht damit rechnen, daß er für seine Aktien einen Käufer überhaupt und/oder zu angemessenen Preisen findet.

- In solchen engen Märkten ist besteht eine sehr hohe Möglichkeit zur Manipulation der Kurse und der Preise in solchen Märkten kommt es oft auch zu erheblichen Preisschwankungen.

- Eine Investition in Wertpapiere mit geringer Liquidität, sowie niedriger Börsenkapitalisierung ist daher höchst spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar.

- Bei nicht börsennotierten Aktien und Papieren besteht kein geregelter Markt und ein Verkauf (oder Verkauf) ist nicht oder nur auf individueller Basis möglich.

8. Haftungsausschluss:

First Marketing übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der von ihr veröffentlichten Meinung und Einschätzung zu bestimmten Unternehmen. Sie schuldet auch insbesondere keinen Erfolg sofern ein Leser aufgrund einer veröffentlichten Einschätzung eine Anlageentscheidung treffen sollte.

Ein Leser sollte grundsätzlich nur Risikokapital in Aktien, die durch First Marketing vorgestellt werden, investieren, also Kapital mit dem er sich bei einem negativen Verlauf einen Totalverlust leisten kann.

Jegliche Haftung der First Marketing und ihrer Erfüllungsgehilfen gegenüber Lesern der Veröffentlichungen der First Marketing wird ausgeschlossen.

Bei der Erstellung der Informationen verwendet First Marketing unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen aber auch andere Quellen. Die von uns verwendeten Quellen erachten wir als zuverlässig, es kann hier aber auch zu falschen Informationen und auch unzutreffende Bewertung von Informationen oder Daten kommen. Die Richtigkeit und Vollständigkeit der uns zur Verfügung gestellten Daten und Informationen und unsere Einschätzung und Meinung wird durch uns aber nicht garantiert oder sonst gewährleistet.

Leser sollten daher die gemachten Informationen immer selbst bewerten und eigene Sorgfalt anwenden. Sie sollten auch weitere Quellen und Berater benutzen.

Alle Veröffentlichung von First Marketing sind Meinungen und Beurteilungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Sie können ohne weitere Ankündigung geändert werden und müssen nicht unbedingt in zukünftigen Publikationen oder anderswo nachgedruckt werden.

9. Verantwortlichkeit nach TeleMedienGesetz (TMG)

Wir sind nach § 7 Abs.1 TMG nur für eigene Inhalte auf unseren Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Wir sind nach §§ 8 bis 10 TMG aber nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

10. Haftung für Links

Soweit unser Links zu externen Webseiten Dritter enthält, weisen wir darauf hin, daß wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Wir übernehmen für diese fremden Inhalte daher auch keine Gewähr. Für die Inhalte solcher verlinkten Seiten ist nur der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Vor einer Aufnahme einer Verlinkung werden die verlinkten Seiten im Hinblick auf mögliche Rechtsverletzung durchgesehen. Zu diesem Zeitpunkt waren rechtswidrige Inhalte dort nicht ersichtlich. Wir führen aber ohne konkrete Anhaltspunkt keine fortwährende Kontrolle solcher Seiten durch. Im Falle des Vorliegens und Bekanntwerdens von Rechtsverletzungen werden solche Links entfernt.

11. Hinweis auf Gebietsausschluss:

Die Veröffentlichungen der First Marketing sind nicht an Personen aus oder mit Wohnsitz in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan gerichtet und dürfen auch nicht an diese weitergegeben werden.

Auxly Cannabis Group ( WKN A2DRE4), Cannabis Science (WKN A0RM6Z). Aphria (WKN A12HM0), The Green Organic Dutchman (WKN A2JLEE)

Ende der Pressemitteilung Emittent/Herausgeber: Empower Clinics Inc. Schlagwort(e): Finanzen

09.10.2018 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

731445  09.10.2018 

@ dgap.de